2020-07

25.7.2020 Lockdown 122 Sardine Run

Tatsächlich, es ist schon fast wieder zwei Wochen her seit meinem letzten Post.
Seit wir im Lockdown sind und praktisch nicht mehr richtig arbeiten geht die Zeit noch wesentlich schneller rum als sonst schon.
Jeden Sonntag ruft mich meine Mutter an, und gerade hat man das Telefon aufgelegt dann ist es schon wieder Zeit für Mutters Anruf. Unglaublich.

Letzten Samstag, also Heute vor einer Woche sind wir mal wieder getaucht. Es war okay, nichts Besonderes.
Sicht war 15m, ziemlich trübe, Wassertemp 22°C.
An der Nordseite von Protea Banks war nur ein Sandtiger Hai in der ersten Höhle. Anschliessend sahen wir noch einen Bullenhai und einen Schwarzspitzen Hai .
Diese Woche hatten wir daraufhin dann keine Lust, aber die kommende Woche gehen wir auf jeden Fall wieder.
Bei zwei unserer Boote war die jährliche Seetüchtigkeitsprüfung fällig die wir wie immer anstandslos bestanden haben.

Diese Woche haben wir im Laden rumgewerkelt. Beulah wollte mal wieder alles saubermachen.
Sieht jetzt alles super ordentlich aus….dafür, dass eh Keiner kommt…

Die Bottlestores wurden letzten Sonntag wieder zugemacht. Diesmal ohne Vorwarnung.
Das heisst wir können nirendwo im Land Alkohol kaufen. Zigaretten/Tabakwaren gibt es ja schon seit März nicht mehr zu kaufen bei uns.
Ich habe natürlich vorgesorgt und mir einen gesunden Vorrat an Bier, Whiskey, Brandy, Rum, Vodka, Gin, Sekt, Wein und sonstigem angeschafft.
Eigentlich sollte es mir für den Rest des Jahres ausreichen. Allerdings vermuten wir, dass wir bis zum Ende des Jahres auch keinen Bottlestore mehr offen sehen werden.

Die Corona wütet bei uns im Land. Täglich über 12000 Neuinfektionen mit etwa 200 Todesfällen.
So langsam kommt es auch bei uns im Ort immer mehr vor.
Gestern waren es insgesamt 422000 Infektionen und 6350 Tote.
Wir sind jetzt Welt Nummer 5,
Deutschland steht an 18. Stelle mit 206000 Infektionen und 9200 Toten.

Roland Mauz
Sardine Run
Roland Mauz
Sardine Run
Sardine Run
Sardine Run

Unsere Hunde sind natürlich super glücklich, dass wir soviel Zeit mit ihnen verbringen.
Ich sitze am Liebsten in meinem Dachzimmer und geniesse die Aussicht aufs Meer.
Auch die Hunde sind gerne hier oben weil sie einen Wachturm artigen Ausblick auf die Nachbarschaft haben.
Entweder liegen sie auf dem kleinen Balkon oder sitzen vor der Schiebetüre und halten Wache.
Sobald ein anderer Hund vorbeiläuft rasen sie bellend wie die Bekloppten all die Treppen hinunter in den Hof und machen am Tor ein Mords Theater.
So, dass jeder Hund und jeder Mensch weiss, hier ist niemand willkommen .
Das geht am Tag sicher zehn, fünfzehn mal so.
Dann gibt es aber noch eine Katze in der Nachbarschaft….
Alter…das ist Krieg…
Diese verdammte Katze hat natürlich gelernt wie es geht.
Zweimal am Tag läuft sie G AAAA N Z l a n g s a m bei uns am Haus vorbei und zwar ganz besonders nahe an unserem Tor.
Die Hunde werden wahnsinnig !!! Echt.
Sie bellen nicht sondern sie schreien. WAAAAAAAAAAAAAAAA
Sie rasen mit Vollgas ans Tor und können dort gerade noch bremsen.
Die Katze stolziert ungestört mit einer Pfote erhoben, Mittelkralle ausgestreckt an den komplett ausgeflippten Hunden vorbei und pisst auf der anderen Strassenseite ins Gebüsch.
Opa, die Hunde sind stock sauer.
Ab und zu geraten sie vor lauter Frust aneinander. Dann gehts zur Sache.
Letzte Woche musste ich Thembi zum Tierarzt nehmen….
Wärenddessen läuft die alte Katze mit einem fetten Grinsen und erhobener Mittelkralle wieder besonders langsam an unserem Tor vorbei.
Eines Tages drücke ich auf den Öffner…..

Gutes Video von der Zweiten Höhle an Protea Banks

13.7. 2020 Lockdown Tag 109 Sardine Run

Also, das Unwetter ist nicht bis zu uns hochgekommen.
Schade und Gottseidank.
Am Samstag hatten wir etwa 25 Knoten Südwester. Das Meer war weiss natuerlich aber strahlender Sonnenschein liess alles halb so schlimm erscheinen.
Als dann die Sonne unterging frischte der Wind weiter auf mit Ben so um die 35 Knoten.
Bei uns hat es eine Topfpflanze umgehauen. Die einzige die ich stehen liess weil der Topf eh zu schwer ist. Jetzt ist halt der alte Pot im Eimer.
In der Gegend um Kapstadt war es wohl anders. Die hatten ordentlich was abgekriegt.
Am Sonntag Abend hat unser Präsident eine Ansprache gemacht und, zack hat er wieder den Alkohol verkauf verboten…
Wir haben jetzt um die 12000 Neu-Infektionen mit ca. 100 Todesfällen am Tag.
Seit es wieder Alkohol zu kaufen gab sind die Krankenhäuser von Verletzten Leuten überflutet worden die aufgrund zuviel saufen entweder verhauen, gestochen oder angeschossen worden sind.
Die Regierung sagt, wir brauchen die Betten fuer Corona kranke und nicht fuer Alkohol Verletzungen die vermieden werden können.
Ganz einfach, der Alkohol Verkauf ist bis auf Weiteres verboten.
Na gut, wenigstens sind wir nicht wieder in eine strengere Lockdown Stufe gehoben worden.
Wir sind also immer noch in Stufe 3 und werden hier auch sicher noch lange bleiben.
Der Präsident meinte wir werden wahrscheinlich den Höhepunkt erst so um August/September erreichen….
Und danach geht es langsam die Kurve runter…das kann dauern, Alter !!!!
Was den Alkohol anbetrifft, ich habe vorgesorgt.
Sollte fuer den Rest des Jahres genug haben. Roland’s Pool Bar ist bis oben voll.

Und ich bin der Barkeeper und gleichzeitig auch der einzige Gast.
Hinter der Theke wird eingeschenkt und vor der Theke wird getrunken.
Das halt mich dann auch fit. Astrein.

Ansonsten sind Beulah und ich wie die Bekloppten am Gärtnern .
Alter, wo kommt denn das her ?
Der scheiss Garten hat mich noch nie interessiert. Wollte sowieso am Liebsten alles teeren.
Und jetzt ?
Sicher schon Tausend Euro ausgegeben auf Pötte, Container, Erde, Kompost, Pflanzen, Blumen, Gemüse …es hört gar nicht mehr auf.
Gelbe Rüben und Tomaten sind mein Baby.
Beulah macht Kartoffeln, Zwiebeln und Blumen.
An der Taucher Villa habe ich einen Kräutergarten angelegt.
Wer sich auskennt, wenn man von der Garage zur Küchentür geht ist auf der rechten Seite ein Beet den ganzen Weg entlang.
Alles Kräuter
Daneben im Grass bei der Wäscheleine habe ich einen Zitronenbaum gepflanzt.
Alles fuer meine Gäste.
Bis die ersten Leute wieder kommen sollte dieses Projekt voll im Gange sein.
Und wer zu Hause kochen will darf sich gerne in meinem Kräutergarten bedienen.

Sardine Run
Sardine Run 2020


9.7. 2020 Lockdown Tag 105 Sardine Run

Als ich Heute morgen aufgestanden bin und zum Schlafzimmerfenster rausschaute sah ich einen dunklen Fleck im Meer.
Ich holte mein Fernglas und sah, dass es Sardinen sind.
Sardinen ohne Ende.
Fast drei Stunden lang beobachtete ich riesengrosse Schulen von Sardinen direkt vor meinem Haus.
Die Masse war bestimmt über hundert Meter lang und 20m breit.
Ein Freund von mir der 10km weiter südlich von mir wohnt rief mich an und sagte er habe auch Sardinen vor dem Haus. Er meinte, es seien hunderte von Delfinen im Meer.
Ich rief einen Fischer an die sonst super scharf auf Sardinen sind. Er meinte, er könne keine Sardinen mehr verkaufen und somit will er auch keine mehr fangen.
Das gab es noch nie.

Sardine Run
Sardine Run
Roland Mauz
Sardine Run

Super Wetter-Tief kommt auf Suedafrika zu

Wir haben mehrere Warnungen über schlechtes Wetter im Anmarsch erhalten.
Heute Abend wir es in Kapstadt an Land kommen.
Starke Winde, starke Regenfälle und viel Schnee wird erwartet.
Bei uns wird es am Samstag erwartet.
Bisher haben wir immer noch 26˚C hier und traumhaften Sonnenschein.
Man warnt, es wird ein Wetterspektakel wie wir es seit vielen Jahren nicht mehr gesehen haben.
Opa, da bin ich aber gespannt.
Meine Kamera steht bereit.

4.7. 2020 Lockdown Tag 100 Sardine Run 2020

Ein Hundert Tage, Alter….
Wir haben viel gelernt.
Wir sind vorsichtig wenn wir einkaufen gehen
Wir ziehen Maske an wenn wir in einen Shop oder Zenter gehen
Wir checken die Temperatur unserer Angestellten
und das Wichtigste :
Wir haben immer mehr als genug Alkohol zu Hause um mindestens sechs Monate zu überleben…hehehe.

Vor genau einer Woche wurde uns mitgeteilt, dass wir wieder tauchen gehen dürfen.
Wir dürfen kein Geschäft machen sondern nur privat ausfahren.
Das trägt nicht viel zum Überleben bei, aber es ist doch ein gutes Gefühl, diese Freiheit wieder zu haben.
Vor hundert Tagen noch war das ganz normal; Heute ist es etwas Besonderes…

Also, klar gehen wir tauchen. Aber wann ?
Erstmal schauen wie das Wetter aussieht. Natürlich gehen wir nicht jeden Tag sondern ab und zu mal. Schliesslich haben wir ja jeden Tag genug Arbeit . Da hat man kaum Zeit mal wieder tauchen zu gehen.
Donnerstag sieht gut aus.
Kein Wind, warme Lufttemperaturen, alles perfekt.
Aber es muss auch nicht in eine Verleiderei ausarten…
Boooaaar ist es unangenehm morgens !!! Richtig frisch.
Und das ganze Drumherum bis das Boot am Hafen ist….
Ich suche Ermutigung bei Spike aber der hat auch keinen Enthusiasmus.

Wir schauen mal, heisst es am Dienstag.
Am Mittwoch frage ich ihn wieder. Sollen wir Morgen ?
Keine Ahnung , meint er. Viel Arbeit…
Wir schauen mal wie wir uns fühlen am Donnerstag.
Mittwoch Abend ist immer noch keine Entscheidung gefallen. Vorsichtshalber trage ich mal all meine Sachen zusammen die ich bräuchte.
Tauch Computer aufladen
GoPro aufladen
Heizweste aufladen
Drohne aufladen
Opa, wenn nur einer mich aufladen könnte !!!!
Mein Haus sieht aus wie ein Elektrizitätswerk.
Mein Regler hat so viel Korrosion, dass meine erste Stufe nicht mehr drehbar ist. Ich muss es mit einer Rohrzange wieder lösen. Junge, Junge !!! Es ist wirklich höchste Zeit.
Mit allem Gerempel hinten im Auto fahr ich kurz nach 9 Uhr zur Taucher Villa.
Hier treffen wir uns viermal die Woche und machen irgendwelche Arbeiten am Haus und Garten.
Noch Gestern Abend spät haben wir eine neue Achse eingebaut. Also grundsätzlich ginge es schon.
Als ich die steile Auffahrt hoch fahre bin ich immer noch nicht sicher ob ich unbedingt gehen will oder nicht.
Ich bin richtig voll eingerostet…
Oben angekommen sehe ich wie Spike schon das Boot abgedeckt hat und die Motoren warm laufen lässt.

Roland Mauz
Yamaha Outboard
Sardine Run
Yamaha Outboard
Roland Mauz

Alles klar. Die Entscheidung ist getroffen.
Plötzlich fällt auf einen Schlag der Rost ab.
Mein Herz das seit hundert Tagen tot war beginnt wieder zu schlagen.
Ja, wir gehen tauchen Heute. Aber Hallo !!!
Spike sagt, er fährt das Boot. Brian kommt auch mit
Jetzt brauch ich noch einen Buddy oder ich gehe alleine tauchen.
Mir doch egal.
Unser junger Brendon hat Lust und Zeit. Heute wird er zum erstmal als offizieller Tauchmeister tauchen.
Alles klar. Jetzt geht es los.
Wir müssen noch schnell einen Motor anlöten ( wahrscheinlich würde er sonst vielleicht abfallen…)
Jetzt muss die ganze Sicherheitsausrüstung geladen werden.
Wir zerbrechen uns den Kopf damit wir nichts vergessen.
Sauerstoff, Funkgerät, Verbandskasten, GPS, Rettungswesten..bla bla, bla. Die Liste ist unendlich.
Und Sprit natürlich…Fast vergessen…
Dann kommt das grosse Manöver das Boot aus dem Garten zu bugsieren.
Um 11 Uhr standen wir vor dem Tor der Taucher Villa.
Dann gehts zum Shop. Flaschen und Sauerstoff holen.
Danach zum Hafen.
Der Papierkram ist jetzt doppelt so viel wie sonst. Die Hafengebühren sind Heute auch erhöht worden. … klasse.
Wir setzen das Boot am Strand ab und schieben es ins Wasser. Das Boot sitzt wie ein Stück Blei im Sand. Und es ist kaum Ausrüstung drauf. Ich glaube, wir sind alle ein bisschen schwächer geworden.
Zwei Fischer helfen uns und zu sechst schaffen wir es.
Die Motoren laufen, wir springen auf.
Was fuer ein grandioses Gefühl endlich wieder auf einem Boot zu stehen !!!!
Spike legt die Gänge ein und schiesst durch den Surf.
Er gehört ans Steuer !!! Sieht gut aus.
Das Meer ist total ruhig. Ein Traum.
Überall sieht man Wale abblasen oder mit der Flosse winken.
Es ist fast als wäre das Meer glücklich, uns wiederzusehen.
Wir vier sind auf jeden Fall glücklich das Meer wiederzusehen, oh ja !!!

Diver Villa
Sardine Run
Toyota

Je näher wir an Protea Banks kommen desto mehr steigt die Begeisterung.
Zuerst ist die Nordseite von Protea Banks dran.
Wie immer schmeissen wir uns die Flaschen über den Kopf und machen uns tauchfertig.
Ich sag zu Brendon, wir machen einen ordentlichen Deko-Tauchgang. Hau rein, Alter.
Three – Two – One – Go ruft Spike und zum erstenmal in über hundert Tagen spüre ich wieder Meerwasser um mich herum.
Es ist viel wärmer als erwartet. 24˚C die ersten zehn Meter , danach 23˚C
Super angenehm.
Die Sicht locker 25m
Perfekt
Schon beim Abtauchen werden wir von fünf Bullenhaien begruesst.
Au Mann !!! Ich bin total fertig vor Freude.
Wir gehen ohne Boje. Spike hat das im Griff.
Wir sind sooo frei im Wasser. Wunderbar.
Als wir an der ersten Höhle ankommen sind wir wieder zu Hause.
Ich schaue durch das erste Loch und sehe wie die Sandtiger ihre gemütlichen Kreise ziehen.
Brendon und ich gehen in die Mitte rein. Die Haie machen ungestört weiter.
Ich filme, Brendon sucht Zähne am Boden und Haie ziehen Wasser durch die Kiemen.
Alle Happy.

Tigershark
Protea Banks
Raggie
Protea Banks

Wir gehen durch den Tunnel und zur zweiten Höhle.
Rein ins Loch im Boden und schon sind die Haie vor uns.
Die zweite Höhle hat mehr Haie als die erste. Insgesamt zwanzig Stück.
Wäre das Wasser kälter, wären viel mehr Haie da. Aber die Bedingungen sind so dermassen gut, ich könnte mir nichts Besseres wünschen
Wir bleiben bis es nicht mehr länger geht und lassen uns am Schluss mit der Strömung weiterziehen während wir langsam unsere Deko Stops machen.
Ein oder zwei Bullenhaie begleiten uns den ganzen Weg.
Wunder was sie wohl denken ?
Roland wieder da ? Oder, ob der Asch da oben wohl schmeckt ?
hahaha, gut, dass wirs nicht wissen.

Protea Banks
Raggies
Raggie
Sandtiger hai
Protea Banks
Protea Banks
Protea Banks
Sandtiger Haie an Protea banks

Wir tauchen auf und sind einfach nur glücklich

Nach dem ersten Tauchgang sitzen wir eine Stunde auf dem Boot und freuen uns endlich mal wieder auf dem Boot zu sein.
Brandon und ich gehen nochmal. Diesmal auf die Südseite von Protea Banks.
Der Tauchgang war gut, aber wir haben nicht viel gesehen.
An einer Stelle sah ich einen grossen Hai in die Tiefe verschwinden. Es könnte ein Tiger gewesen sein, Mords Schwanzflosse, aber ich war mir nicht sicher. Kann auch ein Bullenhai gewesen sein.
Ist auch egal. Gut wars.
Mit einem super guten Gefühl fahren wir wieder zurück nach Shelly Beach.
Shelly Control this is Southern Comfort, Permission to beach
All clear.
Kurz nach Drei Uhr setzen wir das Boot an den Strand, laden es und fahren direkt zurück zur Taucher Villa.
Ich halte noch kurz am Bottlestore an und kauf eine Kiste Bier.
So ein Tag muss gefeiert werden.
Jetzt muss das Boot wieder die enge und steile Auffahrt hoch manövriert werden.
Dann alles ausladen, alles waschen, alles wieder an seinen Platz bringen.
Um 17 Uhr sind wir fertig.
Ein langer Tag, aber ein guter Tag. Das Eis ist gebrochen.
Wir werden bald wieder tauchen gehen
Protea Banks
Protea Banks
Protea Banks
Shelly Beach
Protea Banks
Shelly Beach
Sardine Run
Sardine Run 2020


1.7. 2020 Lockdown Tag 96 Sardine Run 2020

Ich schaue zum Fenster raus und sehe wie sich ein Schwarm von sicher knapp hundert Tölpeln vor unserem Haus ins Wasser stürzt.
Es ist höchste Zeit, dass ich den Sardine Run 2020 erwähne
Klar, der Sardine Run ist dieses Jahr ein wunder Punkt. Laut unseren ursprünglichen Buchungen wären wir seit einer Woche schon in Coffee Bay um Action zu jagen.
Und diese Action geht voll ab
Schon seit Mitte Mai ist das Sardinenfieber am Kochen.
Ich sagte schon letztes Jahr und auch wieder am Anfang dieses Jahres, dass alle Anzeichen da sind fuer ein hammermäßig gutes Tauch-Jahr 2020
Die Tigerhaie waren schon im November an Protea Banks, Hammerhaie in Tausenden.
Es war mir klar, dass auch der Sardine Run dieses Jahr ungewöhnlich gut sein würde.
Und dann kam die doofe Corona und hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Und wie !!!
Aber solange wir festsitzen regeneriert sich die Natur in Windeseile.
Die Sardinen bleiben dieses Jahr von Menschenhand fast unbehelligt und, wie ich schon immer sagte, das war der Grund warum die Sardinen nicht mehr so rannten wie früher.
Als Beulah und ich Anfang der Neunziger Jahre hier in Margate Fuss fassten konnte man jedes Jahr die Uhr nach der Ankunft der Sardinen stellen.
Sobald die Aloen blühten kamen die Fische hier an. Die Fischer zogen grosse Schulen von Sardinen an Land und verkauften gefüllte Körbe.
Diese Fischer machten in den alten Zeiten damit genügend Geld um das ganze Jahr zu überleben !!! Hammer !!!
Denn damals wurden die Sardinen lediglich als Fischköder verwendet und ihr Wert war ziemlich gering.

Sardine Run
Sardine Run
Sardine Run
Sardine Run
Über die Jahre wurde der Wert der Sardinen entdeckt als andere essbare Fische immer weniger wurden und grosse Fischereischiffe haben schon tausende von Tonnen Sardinen in Port Elizabeth und East London abgeschöpft bevor die Natur diese kleinen Fische dazu anschubsen konnte um loszurasen.
Es ist meine Theorie, dass durch diesen rigorosen Eingriff des Menschen dieses Naturereignis massiv gestoert und fast zerstört wurde.
Die Sardinen kamen nicht mehr bis in unsere Provinz hoch und gerade als die Tourismus Industrie den einzigartigen Wert dieses Ereignisses entdeckt hatte, war es zu Ende…..
Von Menschenhand zerstört…

Der Sardine Run

Auch wir bekamen immer mehr Anfragen um Sardine Run Aktivität anzubieten.
Wenn wir nicht zurückbleiben wollten mussten wir mitspielen.
Aber hier in Margate war nichts mehr zu machen. Wir hatten keine andere Wahl als nach Süden zu gehen.
Und das ist nicht einfach.
Die Ostkap Provinz ist die ärmste Provinz im Land. Es gibt nur ganz wenig Infrastruktur, die Menschen sind bitter arm, Korruption überall und jeder macht was er will. Das Gesetz kommt nicht so weit.

Sardine Run
Sardine Run

Die Wild Coast heist so aus gutem Grund

Wir fanden unsere Sardine Run Heimat in Coffee Bay. Das Ocean View Hotel ist wie eine Oase in einer wilden Wüste einer primitiven Existenz.
Wir haben es geschafft unsere Boote, 4 x 4s, Traktor , Flugzeug, Crews zehn Jahre lang unter schwierigsten Umständen eine gute Arbeit zu machen.
Wir schieben und ziehen die Boote durch den Mapusi Bach über viel zu grosse Steinblöcke, Salzwasser und Treibholz.
Täglich fahren die Boote grossen Unterwasser Felsen vorbei rein und raus.
Eine leichte Fehleinschätzung des Bootsfahrers kostet uns sehr viel Geld wenn ein Motorengetriebe regelrecht vom Bootsmotor abgeschlagen wird.
Aber unsere Leute kennen sich aus. Spike, Brian und Steven erkunden die Gegebenheiten vor Ort sorgsam und beraten wie sie die Boote mit ihrer wertvollen Menschenladung sicher ohne Unfall in den Ozean und wieder zurück bringen.

Wir finden die Action. Jedes Jahr.
Unsere Gäste kommen bis auf wenige Ausnahmen immer auf ihre Kosten.
Wie immer wenn man auf die Natur angewiesen ist gibt es auch beim Sardine Run den einen oder anderen ruhigen Tag.

Grundsätzlich aber reicht eine Woche aus um dieses Phänomen zu erleben und ein Leben lang in Erinnerung zu behalten !!!

Sardine Run
Wild Coast
Sardine Run
Wild Coast
Sardine Run
Sardine Run 2020
Sardine Run 2020
Die Post geht ab. Nicht jeden Tag, aber andauernd kommen grosse Schulen von Sardinen an der Küste entlang.
Die Sardinen Fischer ( speziell lizensiert ) haben jetzt schon so viele Sardinen gefangen, dass sie sie nicht mehr loswerden.
Die ersten Körbe ( etwa 20KG ) wurden fuer ZAR 1200 pro Stück verkauft.
Letzten Sonntag rief Brian mich an und fragte ob ich keine Sardinen fuer ZAR 100 kaufen wolle.
Saudummerweise habe ich 4 Gefriertruhen voll mit gekauften Sardinen …Alter…
In der Annahme, dass es ein gutes Tauchjahr werden wird habe ich voll aufgefüllt um fuer die Tigerhai Saison bereit zu sein.
Jetzt kann die Scheiss Corona die alten Sardinen fressen…..

Dennoch freut es mich gewaltig zu sehen, dass die Natur so gut funktioniert.
Mittlerweile haben die Fischer aufgehört zu fischen weil sie die Sardinen nicht mehr verkaufen können…
Das gab es seit 2004 nicht mehr.
Und so freuen wir uns auf den Sardine Run nächstes Jahr. Es wird gut !!!