2019-05

22.5. 2019
Also während Beulah und ich und hier durch den Afrikanischen Dschungel schlagen gehen an Protea Banks die Himmelstore auf.
Das ist immer so wenn ich nicht da bin….
In den letzten Tagen hatten sie – mit einem Tag Ausfall wegen Wind – immer 20m – 25m Sicht und ganz tolle Sichtungen.
Vor zwei Tagen kam ein Buckelwal am Koeder vorbei !!!
Ein Tigerhai hat sich sehen lassen, der Manta war mehrere Tage an Protea Banks und die Taucher sahen ihn an fast jedem Tauchgang.
Raggies gibt es sowieso ohne Ende und Heute kamen dann noch etwa 150 Hammerhaie…nur um mich zu ärgern….
Ich habe Heute schon wieder so Angst haben müssen.
Wir haben eine Pirschfahrt mit unserem eigenen Auto gemacht. Extra nichts gefrühstückt damit wir an einem der Picknick Plätze eine Bauernbratwurst auf den Grill hauen können.
Tschuck. Alles verlief nach Plan.
Als wir so am Grillen sind höre ich ein Geräusch . Zuerst dachte ich, es kommen ein paar Autos den Berg herunter in Richtung Picknick Platz.
Das Geräusch wurde immer lauter.
Plötzlich klang es wie 10 Drohnen in der Luft.
Hätten wir auch nur die geringste Ahnung von der Wildnis wären wir beim ersten Geräusch schon längst ins Auto gehechtet.
Stattdessen stehen wir da wie die Deppen und schauen was denn da so auf uns zukommt….
Es war ein Schwarm Afrikanischer Killer Bienen….A L T E R >
Tausende dieser gnadenloser Mörderbestien zogen in kaum 5m Höhe über uns hinweg.
Und wir standen nur so da und guckten…
Hätten die sich kurzfristig entschlossen uns auf ihrem Weg schnell fertig zu machen, haette ich nie wieder hier geschrieben…
Ich bin nämlich allergisch auf Bienen, ganz abgesehen von diesen Kampf-Bienen .
Was hätten wir denn gemacht wenn die auf uns abgestürzt wären frage ich Beulah ?
Keine Ahnung…..
Vielleicht in den Fluss rennen wo die Krokodile sind…
Ich vermiss mein Meer, Alter..

20.5. 2019
So, wir sind Heute ein bisschen angeschlagen. Hatten eine sehr aufregende Nacht.
So gut wie gar nicht geschlafen…
Also, es fing so an :
Wir sitzen auf unserer kleinen Veranda und machen unser Abendessen am Grill.
Alles super gut. Die Atmosphäre passt. Der Vollmond geht auf.
Nachdem das Fleisch gegrillt ist mache ich ein kleines Feuer .
Ein Traum.
Der Wind pfeift in den Büschen. Nachts ist es immer windig hier in der Wildnis.
Normalerweise rührt der Wind eine gewisse Ruhelosigkeit in mir auf, denn Wind bringt immer gewisse Probleme beim Tauchen. Es ist halt die Gewohnheit von 20 Jahren Seefahrt.
Aber hier im Busch kann ich diese Sorge ablegen.
Wir sitzen, geniessen die Natur, reden und entspannen. Wir haben dies bitter noetig.
Seit wir von der BOOT Messe im Februar zurückgekehrt sind hatten wir extrem viel Arbeit und kaum mal einen Tag frei.
So gegen 21 Uhr wird Beulah suede und geht ins Bett. Ich fühle mich noch super wach ( bin ja auch noch recht jung !!! ) und sag ihr, dass ich mir noch einen von Dirks Filmen anschauen werde.
Dirk hat mir bei seinem letzten Besuch bei uns einen Harddrive mit 1.8 terabyte voller HD Filme vom Feinsten gelassen. Und wann immer ich Zeit und Energie habe schau ich mir einen Film an.
Leider komme ich nicht bis zum Ende durch. Irgendwann schlafe ich doch ein..
Dass mein Kopf nicht auf die Tastatur knallt liegt nur daran, dass der Hals zu kurz ist.
Ich raff mich auf und geh ins Bett.
Bisher alles ganz normal….
Ich schlafe sofort ein. Single Malt ist ein Wunder-Schlaf-Mittel…
Plötzlich werde ich mit einem stechenden Schmerz im rechten Fuss aus tiefem Schlaf gerissen.
What the f…k ? Was ist denn hier los.???
Alter, mein Fuss tut weh .
Ich spring aus dem Bett wie ein 20 Jähriger .
Bis sofort hellwach.
Ich schau auf meinen Fuss und sehe zwei Tropfen Blut. Jeweils einer am vierten Zehen und am kleinen Zehen.
Alter…was ist denn hier los ?
Irgendwas hat mich gebissen. Was hat zwei Zähne die etwa 1.5cm entfernt sind ???
Mein größter Alptraum dämmert in mir…
Es ist 1 Uhr in der Nacht und ich werde das Grausen nicht los.
Wir schauen unter die Bettdecke. Nichts zu sehen.
Wir ziehen die ganze Bettdecke ab. Nichts zu sehen.
Plötzlich sehen wir einen orangenen Ball so gross wie etwa ein Tennisball mitten im Zimmer liegen. ??? Mehr Fragen, mehr Verwunderung.
Wo kommt dieser Ball her ? Warum haben wir den vorher nicht gesehen ?
In der Nacht sieht man nicht so genau ob es ein simpler Spielball ist oder ob es sonst was Gruseliges ist.
Huuuaaahhh. Nachts ist sowieso immer alles viel schlimmer…
Bewahre !!! Die Nacht ist der Feind !!!
Ich warte auf den Effekt. Wenn ich von einer Schlange gebissen worden bin dauert es wohl ein paar Minuten bis man es merkt. Bis einem schlecht wird, Schweiss ausbricht, das Atmen immer schwieriger wird.
Alter…!!! Mir ist aber echt bang…
Wir sind hier inmitten vom Busch. Keine Hilfe weit und breit. Das nächste Krankenhaus über eine Stunde entfernt in Richards Bay.
Ich denke an Angelika und Daniel aus der Schweiz. Angelika wurde in Mkhuzi von einer giftigen Schlange gebissen und hatte monatelang Schwierigkeiten.
Meine Gedanken rasen durch die Gehirnkanäle während ich auf irgendeine Wirkung warte…
Zum Glück ist viel Platz in meinem Hirn durch all die Luftblasen….
In der Zwischenzeit haben wir das Schlafzimmer verlassen, die Türe zugemacht und überlegen was wir machen.
Nach einer halben Stunde spüre ich ausser dem Schmerz immer noch keine Giftwirkung. Also kann ich so langsam annehmen, dass ich zumindest nicht von einer Giftschlange in meinem Bett gebissen worden bin.
Vielleicht war es ja auch nur eine Breit-Maul-Maus ?
Was hat sonst noch zwei Zähne ? Oder bin ich vielleicht zweimal gebissen worden ?
Irgendeine Bestie kann mich nicht leiden. Beisst mich, dass es blutet.
Beulah’s Wunderfitzigkeit ist mittlerweile auch voll erwacht.
Sie muss jetzt unbedingt die Türe öffnen und schauen ob sie was sieht.
Ich positioniere mich schützend hinter ihr !!! Klar, wenn ihr Gefahr droht schreite ich ein.
( oder ich mach die Tür hinter ihr zu und renn was das Zeug hält )
Plötzlich sehen wir wie sich das Bett bewegt.
Alter, ich bin auf 180 mit den Nerven.
Es sieht deutlich aus als wäre da eine lange Wulst mit einem Kopf unter dem Laken.
Und es bewegt sich.
Unglaublich. Wer kann sich vorstellen , eine Schlange im Bett zu haben ???
Ich werde fast ohnmächtig bei dem Gedanken.
Habe eigentlich genug Urlaub jetzt gehabt. Ich glaube, wir können jetzt wieder nach Hause…..
Wir verbarrikadieren die Schlafzimmertür und gehen ins andere Schlafzimmer.
Ob da wohl auch eine Schlange im Bett liegt ?
Nach einem intensiven Sicherheit Check hauen wir uns in die Koje.
Aber das Licht bleibt an.
Dann meint Beulah, sie bekomme jetzt eine Sinus Attacke und brauche unbedingt ihre Tabletten. Und die sind im Auto. Und meine Schuhe sind im Schlangenzimmer.
Und so geht das ganze Spiel wieder von vorne los.
Beulah holt mir meine Schuhe aus dem Schlangenzimmer. Ein Schuh ist leicht nass. Hat eine kleine Pfütze drauf. Wo kommt das denn her ?
Mehr Merkwürdiges…
Wir gehen zum Auto wo sicher noch viel mehr Schlangen überall rumlungern….und finden keine Tabletten. Denn diese sind im Haus…!!!
In den frühen Morgenstunden verlieren wir den Kampf gegen den Schlaf…
Wenn wir aufwachen scheint die Sonne, der Tag ist freundlich.
Wir holen die Wildtierfaenger und erzählen ihnen unsere Geschichte.
Sofort kommt ein Team und nimmt das Schlafzimmer auseinander.
Wir beide stehen im Türrahmen, jederzeit bereit zu..äh..helfen….
Nichts ist mehr im Bett drin. Die Leute meinen, wir hätten vielleicht schlecht geträumt…
Als sie die Betten nach vorne ziehen sehen sie die Bestie…….
Es was zum Glueck nur eine Ratte…….
Aber wer will schon eine Ratte im Bett !!! Die einem noch die Zehen annagt…
Sie muss wohl unter dem Bett gewohnt haben und aus einem Grunde den ball angestossen haben der dann in die Mite des Zimmers gerollt ist.
Und die Wulst unter dem Laken ?
Das Laken war ziemlich streng ueber der Matratze gespannt. Als die Ratte unter dem Laken umherirrte machte sie wie einen Tunnel im Laken der dann eine zeitlang bestehen blieb und wie ein Schlangenkörper aussah…
Und warum war mein Schuh nass ? Sicher muessen Ratten auch mal pipi machen….?
Gib mir mein Meer……

18.5. 2019
So. 60.
Da fängt die Scheisse schon an…
Mein Geburtstagsgeschenk von Beulah war eine Safari im Roten Meer.
In 2 Tagen haette es losgehen sollen. Stattdessen sitze ich jetzt im Hluhluwe National Park. Aber auch gar nicht in der Nähe des Roten Meers !!!
Alter…
Alle in Margate/Shelly Beach kannten meine Ueberraschung und alle haben dichtgehalten.
Das heisst, Keiner informiert mich ueber nix, Keiner ist auf meiner Seite…
Drei Tage vor der Enthüllung kommt ein Mail.
Wir haben eine kriegsentscheidende Besprechung am 29.5. mit den Behörden hier.
Alle Tauch-Basen in Suedafrika sind dabei.
Wie kann ich da fehlen ??!!!
Beulah musste natürlich zwangslaeufig die Üeberraschung preisgeben, und wir hatten keine andere wähl als unsere safari im Roten Meer zu verschieben.
Alter, das hat mir gestunken wie noch was !!!
Um den Schmerz zu lindern haben wir uns kurzfristig entschlossen, am Freitag fuer eine Woche in den Hluhluwe National Park zu fahren.
Und hier kommt das Problem mit dem Alter :
Wir packen unseren Haushält zusammen – wie immer wenn wir wohin gehen – alle Kameras die wir besitzen, Nespresso Kaffeemaschine , Computer, iPad usw, usw…
Nachdem wir uns von unseren Tauchgästen verabschiedet haben halten wir unsere Hüte fest und düsen los in unserem weissen Toyota Flitzer.
Unterwegs muessen wir in Durban noch ein paar Business Sachen erledigen, dann geht es in die offene Weite Afrikas.
In Richards Bay überfallen wir einen Bottle Store und füllen unseren Pick Up.
Man soll ja nicht leiden im Urlaub !!!!!
Wir kommen guten Mutes in Hluhluwe an. Ich kann es kaum erwarten bis ich endlich ein Bier aufmachen kann.
Aber erst ausladen.
Das Auto ist voll mit allerlei Zeug…praktisch alles was wir besitzen….wie immer.
Ausgeladen, hingehockt, Füße hoch, Bier auf. Alles gut.
Dann sagt Beulah : wo sind die Koffer ?
60
man vergisst alles….
Alle Spielsachen sind dabei, aber nicht erst eine Unterhose. Nix.
Alter…
Gottseidank habe ich Geburtstag sonst würde ein ordentliches Unwetter ueber mich einbrechen.. Beulah reisst sich zusammen. Nein, Schatz, es ist doch nicht so schlimm.
Uns wird schon was einfallen….
Ich habe tatsächlich beim Einladen zwei Koffer übersehen.
Wie gross waren die denn, dass man sie uebersehen kann…???
Wir schliefen also die erste Nacht ohne Schlafanzug und entschieden uns nach allen möglichen Lösungsvariationen Heute nach Richards Bay zu fahren um uns neu einzukleiden.
Hemden, Shorts, Unterhosen, Socken Turnschuhe, Jeans…es hat nicht aufgehört.
Unser Einkaufswagen wurde immer voller.
Irgendwann sagte ich zu Beulah, Mann, wir muessen hier raus. Die Leute schauen uns schon komisch an.
Niemand hat soviel Zeug im Einkaufswagen !!!
Der Kassierer hatte seinen besten Tag diesen Monat. Und wir haben Kleidung fuer die nächsten zwei-drei Jahre…
Bis dahin vergessen wir sicher alles wieder….
Der Tag ging natuerlich dabei drauf. Als wir dann im Hilltop Camp zurueck waren haben wir sofort unseren Aufenthalt um einen tag verlängert.
Waer ja noch schoener.

16.5. 2019
Das Tauchen ist ein Traum im Moment. Die Raggies sind überall und machen Spass mit zu tauchen.
Heute habe ich etwas ganz Besonderes gesehen und gefilmt.
Wer kennt diesen Fisch ???
Beulah und ich sind am Packen.
Wir fahren Morgen in den Hluhluwe National Park um uns eine Woche lang zu entspannen bevor die Sache mit dem sardine Run beginnt.
Eigentlich haetten wir auf einem Safarischiff in Ägypten gebucht und bezahlt.
Obwohl das eine Überraschung fuer mich haette sein sollen habe ich mich tierisch drauf gerfreut. Also, auf irgendeinen richtigen Urlaub eben. Zwei Wochen waren insgesamt geplant. Morgen haette ich es erfahren sollen.
Aber dann kamen uns die Behoerden in den Weg. Shit
Am 29.5. ist eine super wichtige Besprechung die ich auf keinen fall verpassen kann.
Und so mussten wir unseren lang erwarteten Urlaub stornieren bzw verschieben.
Zum Glueck hält sich der Schaden in Grenzen da wir Flüge und auch Safariboot später machen koennen .
Aber der Schmerz der Enttäuschung kennt dafuer keine Grenzen !!!!
Und so fahren wir Morgen halt zur Entschädigung fuer eine Woche in den National Park.
Na gut.

14.5. 2019
Au, au , au . Das Tauchen an Protea Banks ist der Hammer.
Wir haben die beklopptesten Bedingungen und trotzdem sagenhaftes Tauchen.
Zuerst hatten wir über eine Woche lang Gegenströmung, und jetzt haben wir gar keine Strömung.
Fuer uns bedeutet das normalerweise Keine oder wenig Haie und schlechte Sicht.
Wir kommen an Protea Banks an und das Wasser ist total grün.
Keine Chance auf Sicht. Katastrophe…
Wir tauchen ein und haben so 5m Sicht im ‚warmen‘ 22Ëš Wasser. Ziemlich hoffnungslos.
Aber sobald man so um die 20m abgetaucht ist wird es plötzlich blau und ätzend kalt
Bei 17Ëš Heute hatten wir etwa 50 Raggies an der Nordseite von Protea Banks.
Steve und ich mussten zwei wissenschaftliche Abhörstationen austauschen.
Als wir von der niedlichen Station an die erste Höhle zurückkamen wo wir unsere super hocherfahrenen Taucher kurz abgestellt hatten, waren diese bei 25m mitten in einem Schwarm von 33 Sandtiger Haien.
Wow, das sah echt gut aus !!!
Als wir die Abhörstation auf der Südseite von Protea Banks austauschten wurden wir von einem Tigerhai besucht.
Die Kamera hat ihn leider nicht so gut erwischt wie mein Auge…
Der Tag war fast perfekt Heute. Absolut glatte See, keine Welle und wolkenfreier Himmel. Ein Traumtag.
Zur Erklärung : Die Abhoerstationen registrieren jeden Hai der einen Sender implantiert hat wenn dieser sich auf 300m nähert.
Diese Dinger bleiben normalerweise ein Jahr lang im Wasser und werden dann von uns ausgetauscht gegen Neue.

12.5. 2019
Hahaaa und seit drei Tagen sehen wir einmal am Tag einen Tigerhai. Meistens ist er weit weg, und oft sehen ihn nur wenige Taucher, aber er ist da.
Heute war ich wieder im Wasser.
Bis auf eine Tiefe von 20m hatten wir angenehm 23Ëš warmes Wasser. Danach fiel die Temperatur um 5Ëš auf eiskalte 18Ëš.
Alter, das fühlt sich an als wäre man im Griff einer Eiszange…
Die Belohnung wars allerdings wert.
Das warme Wasser hatte etwa 5m Sicht, das kalte Wasser locker 20m
Das Beste war die Anzahl der Sandtiger !!! 70 Stück haben wir locker geschätzt.
Überall waren die Haie. Ein Traum.
Und natürlich mein Tiger ( den leider nur ich gesehen habe…)
Ich tauche so vor mich hin und geniesse den Blick auf die Sandtiger als ich plötzlich einen ungewöhnlichen Hai sehe. Er ist mindestens doppelt so gross wenn nicht noch mehr. Und schon sieht man die Sichel Schwanzflosse und die alten Streifen.
Unverwechselbar. Ich bin so aufgeregt vor Freude und will alle darauf aufmerksam machen. Fuchtle rum wie ein Wilder.
Leider haben alle nur mich beim Fuchteln gesehen und nicht den Tiger Hai….
Die dachten wahrscheinlich, der spinnt….
Natuerlich tauchten wir an der Nordseite von Protea Banks.
Wir haben immer noch keine Strömung und da sind die Optionen dann schon geringer. Nordseite geht immer.
Morgen wollen wir anködern und anschliessend evtl mal am Playground tauchen.

9.5. 2019
Was soll ich sagen, immer wenn ich mir vornehme mindestens zwei/dreimal die Woche was zu schreiben kommt was dazwischen und die Zeit rennt mir durch die Finger.
Ja, seit Ende April ist viel passiert. An manchen tagen hatten wir 8 Ausfahrten, andere Tage nur 6.
Achim Goldmann von Aqua Active Agency in Seeburg war 9 Tage bei uns mit seiner Gruppe Spass und Wasser liebende Leute. Ich habe gerne so manches Bier mit ihnen getrunken oder sie beim Abendessen begleitet.
Achim ist ein besonders netter Mensch und wir beide können es sehr gut miteinander.
Vor ein paar Jahren hat Achim mich an der U-Bahn Haltestelle in Düsseldorf während der BOOT Messe angesprochen. Er wollte sein Suedafrika Programm ausbauen und fragte mich ob ich mitmachen würde.
Das ist so Außergewöhnlich weil es normalerweise andersrum geht. Wir muessen neue Kunden suchen und Reiseveranstalter fragen ob sie uns in ihr Programm aufnehmen.
So waren wir natürlich ganz begeistert als Achim uns diese Arbeit ersparte.
Und er hat uns in den letzten Jahren viele Taucher geschickt.
Vor ein paar Jahren war er mit seinem Sohn beim Sardine Run mit dabei und diesmal hat er seine Gruppe auf dem Suedafrika Rundtrip begleitet.
Diese Reise war wohl absolut super gut. Die Teilnehmer, Jens und Christina, Marcus und Sonja, Saskia und Markus waren gut drauf.
Das ist man nur wenn man eine gute Zeit hat, oder ?
Ist auch kein Wunder denn in Kapstadt hat alles perfekt gepasst und bei uns hatten sie alle richtig gutes Tauchen mit toller Sicht, Tigerhaien, Sandtiger, Schwarzspitzen und einem 25 Tiere starken Rochenschwarm. Hammer !!!
In der Taucher Villa hat es allen sehr gut gefallen. Manchmal waren wir zusammen essen in einem der beliebten Restaurants im Ort und manchmal haben wir in der Villa gegrillt und gekocht.
Heute sind sie wieder abgefahren in den Hluhluwe National Park. Bin gespannt was sie dort alles erleben…
Und das erklärt natürlich auch warum ich keine Zeit fuer meinen News Report hatte….sorry.
Und wenn der eine geht kommt der andere an. Mit einem Auge habe ich bei Achims Abschied getrauert und mit dem anderen Auge habe ich mich ueber Jan und Thomas Ankunft gefreut.
Heute war das tauchen wohl nicht so besonders. Die Sicht war ziemlich schlecht zur Abwechslung und das Meer ziemlich rauh.
Steve, der seit einer Woche wieder bei uns arbeitet – er hat uns ja letztes Jahr im Oktober verlassen und dachte, es gibt noch einen besseren Job als bei uns…!!! – hahaha, hat ganz schnell gelernt, dass dies nicht der Fall ist. Er hat das Glück gehabt, dass wir eine Position gerade offen hatten fuer ihn und ihn gerne wieder einstellten.
Wir beide waren heute in Durban beim Einkaufen.
Alter, wenn ich mal Lust zum Einkaufen habe gibt es kein Ende.
Es ist Sardine Run Zeit, und einmal im Jahr wird die Sau rausgelassen.
Ich kaufe absolut alles was ich fuer den Sardine Run brauche und nochmal soviel was ich nicht brauche…..
Mein Auto war bis zum Dach voll, und hinten die Ladefläche hat sowieso nicht ausgereicht. Uff.
Zum Beispiel brauchte ich unbedingt ein neues Steuerrad fürs neue Boot weil das alte Steuerrad am neuen Boot nicht schön genug war….und Geschenke fuer mich fuer all die schwere Arbeit und so…..
Morgen haben wir unseren alljährlichen Seetuechtigkeits Test fuer zwei unserer Boote, Spitzbüble und Twilight. Normalerweise passieren wir den Test anstandslos .
Trotzdem ist es immer eine nervöse Angelegenheit fuer mich.
Es ist eine Ehrensache, dass wir nicht durchfallen obwohl es auch kein grosses Problem wäre wenn wir eine Beanstandung hätten. In einem solchen Fall muss man den Fehler innerhalb von 14 Tagen beheben und dies dem Amt melden.
Danach bekommt man dann wieder seine Lizenz fuer ein weiteres Jahr.
Das ist eine gute Sache, denn mindestens einmal im Jahr wird alles was man auf dem Boot braucht auf absoluter Vordermann gebracht.