2018-04

30.4. 2018
Der erste Tag ist geschafft.
Um 3h30 ging der Wecker los und der Tag begann. Um 5h00 trafen wir uns an dem Grundstück in Shelly Beach wo unsere Boote parken.
Es sah richtig gut aus als 4 4x4s die dunkle Strasse entlang fuhren und im Dunkeln 4 Boote anhängten . Dann fuhr eine Kolonne von 4 Booten zum Hafengelände in Shelly Beach……Das ist mein Lebenswerk…
Ein bisschen Stolz kommt da schon auf. Alter !!!
Es gibt viele Deutsche in Südafrika und den meisten geht es richtig gut hier. Fuer eine sehr lange Zeit war ich der Ärmste aller Deutschen in Südafrika. ..
Jetzt habe ich meinen Platz. Mit viel Arbeit und wie es sich gehört , mit viel Fürsorge um die Leute die es fuer mich möglich machen. Meine geliebten Tauch-Gäste !!!
Ohne Beulah wäre es nie möglich gewesen. Sie schiebt den Berg hoch und auch den Berg runter…Eine richtige Geschäftsfrau . Super.
Das Tauchen und der ganze Betrieb lief einwandfrei. Unsere neue Kompressoranlage liefert was sie verspricht. Die Flaschen sind ruck-zuck voll und wieder tauchbereit.
Unsere Boote haben Heute mal keinen Ärger gemacht. Es macht richtig Spass zu sehen wie jedes kleine und grosse Zahnrad fasst und seinen Teil liefert.
Die Boote fuhren rein und raus . Das Meer war rauh Heute. Das Tauchen war gut.
Hoffentlich läuft Morgen auch alles wieder reibungslos. Wäre fast ein Wunder, oder ??!!!

29.4. 2014
Morgen ist also der erste von vier ober-hektischen Tage bei African Dive Adventures.
21 Japaner sind auf dem Weg nach Shelly Beach, 15 Deutsche sind schon hier. Es,wird hart.
Wir haben ja extra ein neues, viertes Boot bestellt was vor zwei Tagen fertig sein sollte. Natürlich klappt sowas nicht und ich war auch gar nicht enttäuscht als ich hörte, dass der Anhänger-Schlösser Spielschulden bezahlen musste und daher kein Geld mehr für Material hatte.
War doch klar, oder !!??
Gottseidank habe ich mich diesesmal entschieden, alles beim Boot-Bauer zu bestellen und nicht zu versuchen hier und da ein paar Tausend Rand einzusparen.
Nachdem feststand, dass das neue Boot sowieso nicht fertig sein wird, ließ ich auch den ganzen Stress von mir abfallen.
Wir haben einen Skipper mit eigenem Boot aus Umkomaas engagiert. Vielleicht klappt das besser.
Unser Zugauto für die Boote machte uns n letzter Zeit Schwierigkeiten. Es war zweimal in der Werkstatt, kostete ein Vermögen und war trotzdem nicht richtig.
Wir schonten es so gut es ging, aber Heute ging dann das Differential vollends kaputt und jetzt geht es nicht mehr in Vierrad 4 x 4.
Unsere drei Boote waren bisher alle 100% okay. Wir verloren letzte Woche 2 Getriebe als wir bei niedrigem Wasser auf Felsen schlugen. Aber wir hatten Ersatzteile und konnten alles wieder af Vordermann bringen.
Heute fahren wir mit einem Boot auf See und plötzlich hören wir ein Geklapper und Geratter an einem der Motoren.
Sau- gut am Vortag von unserer Höchst-Saison !!
Nachdem das zweite Boot vom zweiten Tauchgang zurückkommt sehen wir wie eine Wasserfontaine aus dem Rumpf läuft. Wir haben einen Riss im Material….das Boot nimmt Wasser auf….
Kaputtes 4 x 4 , kaputtes Getriebe und kaputter Rumpf. Ein Traum….
Aber, wir haben keine Zeit zu trauern und machen uns sofort daran zu reparieren.
Ich finde noch ein altes Getriebe das passt und funktioniert. Der Riss wird verklebt und das Auto muss ohne 4 x 4 herhalten. Wir schaffen das, und wenn wir auf dem Zahnfleisch daherkommen. Alter !!
Und es geht weiter.
Die Japaner sind am Flughafen in Durban angekommen. Unser Transporteur hat nur ein Fahrzeug bereit. Anscheinend steckt ein zweiter Bus irgendwo im Verkehr fest.
Das kann ja mal passieren, aber die Leute sind müde und müssen Heute Abend noch all ihre Tauchsachen aufbauen und auf die Boote verladen.
Das haben wir noch nie gemacht, aber wir wissen, dass wir richtig viel Zeit am ersten Tag verlieren wenn wir all die Taucher ganz relaxed ankommen lassen.
Es wird sowieso ewig dauern bis jeder endlich im Tauchanzug steckt.
Ach ja, und das Wetter…..
Sieht laut Vorhersage total beschissen aus….
Alter…..

28.4. 2018 Die Sandtiger sind angekommen
Schönes Wetter, gutes Tauchen. Wir wussten, dass Heute Mittag ein Sturm kommt.
Da wir Gestern ziemlich miese Sicht hatten und unsere Taucher gerne mal wieder an der Nordseite von Protea Banks tauchen wollten war das meine Aufgabe fuer Heute.
Steven machte den angeköderten Tauchgang mit Erich und seinen Sharkschool Leuten.
Wie in letzter Zeit hatten sie 5-8 Schwarzspitzen Haie. Das sind Erich’s Lieblingshaie.
Leider keinen anderen. Keinen Zambezi,keinen Tiger…
Ich freute mich mal wieder auf die Nordseite. Letztesmal habe ich die Höhlen verpasst. Das passiert mir nicht oft, aber wenn es passiert ist es fuer mich eine persönliche Katastrophe.
Heute hat es geklappt.
Und als ich in die Nähe der Höhlen kam sah ich schon vereinzelte Sandtiger. Ich wusste, es wird gut Heute !!!
In der ersten Höhle zählte ich 22 Tiere. Sie sind da !!!!! Insgesamt 30 Raggies.
Gerade rechtzeitig !!
Beim Auftauchen kamen plötzlich ganz unerwartet zwei riesige Hammerhaie direkt auf uns zu. Das gibts nicht oft, dass Hammerhaie nahe an Taucher herankommen.
Bei 12m Sicht waren die Tiere etwa 3m von uns weg. Wow.
Ich war total begeistert.
Später kamen nochmal 4 Hammerhaie und 3 Black Tips.
Was fuer ein Tauchgang !!
Der zweite Tauchgang ging dann nochmal auf die Nordseite.
Wir wurden von der Strömung soweit abgetrieben, dass wir erst hinter dem Tunnel unten ankamen. Das war etwa 100m schon an der ersten Höhle vorbei.
Die Wahl war entweder gegen die Stroemung kämpfen und Haie sehen, oder mit der Stroemung in die zweite Höhle gehen und Zähne suchen.
War klar, wir haben gekämpft….und gewonnen !!
Als wir an der Wasseroberfläche ankamen war das Meer weiss. Keine 5 Minuten nachdem wir abgetaucht waren fing der Sturm an. Zuerst 20 Knoten, später bis zu 30 Knoten.
Die See war total aufgewühlt. In der halben Stunde unter Wasser hatten sich schon 2m Wellen gebildet. Es geht verdammt schnell hier bei uns.
Die Fahrt zurück war ein Abenteuer. Aber der alte Spike hat uns sicher nach Hause gebracht.
Als wir vor der Küste von Shelly Beach ankamen reihten sich dort 10 Fischerboote auf. Das Wasser war niedrig und es konnte nur ein Boot in den natürlichen Kleinhafen fahren. Es war klar, es dauert mindestens eine Stunde bis wir endlich dran sind.
Wir entschieden uns in die Bucht reinzufahren und sprangen dort von Bord. Spike musste dann wieder rausfahren und sich in die lange Reihe der wartenden Boote einordnen.
Chris, Tino und die Jungs haben das Abenteuer voll genossen.

25.4. 2018
Und endlich kam der Tag. Sicht 30m+ Wassertemp 25˚ Strömung 3.2kn
Beim Anködern : 1 x Tiger in der Distanz aber sichtbar
9x Black Tip
1x Bullenhai
Ein gewaltiger Tauchgang !!!
Anschliessend auf der Südseite von Protea Banks :
2x Great Hammerhead
13x Bogenstirn Hammerhead
1x Black Tip
7x Giant Gitarrenhai
1x Adlerrochen
Auf der Nordseite von Protea Banks :
3x Sandtiger
3x Black Tip
Ich bin massiv erleichtert, dass wir wieder richtige Tauchbedingungen haben. Daniel, Claudia und Alex fahren Morgen leider wieder ab und ebenso Paulo und Nuno aus Portugal.
Tim vom STERN und Erich Ritter und seine Leute sind zum Glück noch ein paar tage hier um weitere, brillante Taucherlebnisse zu sammeln.
Und natuerlich ist unser lieber Timo auch mit von der Partie. Er wird immer wieder Timo genannt. Keiner weiss warum…und wenn man ihm beim Boot schieben zuschaut sollte er eigentlich Tina genannt werden….Ein Super-Typ mit Riesen-Humor !!!

24.4. 2018
Es passiert immer soviel hier, dass zum Schreiben kaum noch Zeit bleibt.
Also nächste Woche kommt unser Tauchgeschäft zum absoluten Höhepunkt mit 40 Tauchgästen 4 Tage lang.
Da es sowieso Zeit ist fuer ein neues Boot haben wir schon vor einiger Zeit Boot Nummer 4 bestellt. Es wurde uns versichert, dass das Boot rechtzeitig fertig sein wird.
Ich glaubte nie daran…..( ich kenne meine Südafrikanischen Pappenheimer…)
Beulah und Spike schimpften mich immer als Negativ. Aber ich bin nur realistisch.
Seit langem schon sage ich ihnen, sie sollen alles so planen als hätten wir nur drei Boote.
Und was ist ? Recht habe ich natürlich.
Und jetzt sind sie alle am rumrennen wie die Hühner ohne Hälse.
Unser Bootsbauer hat wohl Einen an der Stange mit eigenem Boot und Zeit und Lust um uns zu helfen. Das könnte die Situation retten.
Wenn er eine kurzfristige Genehmigung von unseren Behörden kriegt.
Das wissen wir jetzt aber noch nicht.
Ausserdem sagt die Wettervorhersage, dass der erste Tag, 30.4. gleich mal ins Wasser fällt, bzw vom Winde verweht wird…
Ja, super !!!
Zu alledem haben wir zur Zeit grosse Leute bei uns und ziemlich kleines Tauchen an Protea Banks. ALTER !!!
Martin Tolksdorf the Rebreather Guru, Erich Ritter der Top Haiforscher, Tim Cappelmann Reporter vom Magazin Der Stern, Daniel Hacker Tauchshop Besitzer und soviele Wiederholungsgaetse wie noch nie. Darunter sind mein besonderer Freund Volkmar Heene – der mir auch diesmal wieder eine ganze Schinkenwurst mitgebracht hat –
Kreso zum 5.mal hier, Paulo und Nuno aus Portugal 2tesmal, Frank Pauly 2tesmal,
Chris und Tino auch schon zweimal bei Erich Ritters Shark Shool.
Das sind richtige Taucher die jeden Tauchgang mitmachen und nehmen was kommt.
Ich muss sagen, ich bin ziemlich verzweifelt denn das Tauchen ist einfach nicht so wie es sein sollte. Ein Tigerhai wurde vor ein paar Tagen mal kurz gesichtet von Sonja und Klaus die auch schon dreimal hier waren. Ansonsten gibt es halt Black Tips und ab und zu traut sich mal ein Bullenhai in Sichtweite.
Absolut gar nicht so wie es fuer diese Jahreszeit normal sein sollte…
Tim ist hier im Auftrag vom STERN. Der Verlag hat ein neues Magazin namens JWD was bisher erst zweimal veröffentlicht wurde.
Und in die nächste Ausgabe von JWD sollen also wir reinkommen. Ein eigens organisierter Fotograf aus Kapstadt macht die ganzen Ueberwasser-Bilder und man rate mal wer die ganzen Unterwasser Bilder macht ????
Stress ??? Was ist das ??…..
Dies wird in meiner nächsten Geschichte verraten . Adios

13.4. 2018
Vielleicht lag es am Freitag den 13. oder sonstwas. Aber das Tauchen Heute war furchtbar. Ein kleiner Black Tip hat uns am ersten Tauchgang Gesellschaft geleistet, beim zweiten Tauchgang sahen wir gar keinen Hai. … schlimm..
Um so schlimmer weil wir zur Zeit drei grosse Fotografen bei uns haben. Heinz Friedrich, Don Silcock und Filippo Borghi. Diese Jungs müssen dringend was in ihre Kisten kriegen !!
Filippo Borghi hat seinen Aufenthalt bei uns beim World Shoot-Out gewonnen. Sein Preis von einer Woche Unterkunft in der Taucher Villa und unliniiertes Tauchen wurde auf der BOOT Messe vergeben.
Hahaha, da ich diesen Preis gesponsert habe würde ich auf die Bühne gerufen um den Gewinner in der Hai-Kategorie zu nennen. Die Dame am Mikrofon gibt mir also einen Umschlag den ich aufmache und den Namen lese.
Kein Problem, ich lege den Umschlag mit dem Papier wieder weg und warte bis ich dran komme.
UND DER PREIS GEHT AN….heisst es und ich trete ans Mikrofon. Aber ohne Umschlag….
Hahaha, die Alte kommt total durcheinander und sagt: wo ist denn dein Umschlag ?
Ich habe mir den Gewinnernamen gemerkt, sage ich.
Mpf, mpf, mpf macht sie und weiss nicht mehr weiter. Ich nehme ihr das Mikrofon aus der Hand und sag leise zu ihr: Relax. Oma.
UND DER PREIS GEHT AN….FILIPPO BORGHI, YEAH !!!
Klar, wir sind Taucher und können kaum auf drei zählen. Aber einen Namen merken geht grad noch.
Ja, und Heute ist er hier.
Die Ausfahrt Heute war der Hammer. Ein Fischerboot hatte Glück. Sie kamen in ein Wellen-Set das sie fast beerdigt hätte. Vier Besatzungsmitglieder sind über Bord gefallen und der letzte konnte gerade noch das Boot in die Sicherheit des offenen Meeres bringen.
Bei uns ging alles gut. Es macht richtig Spass wenn man wirklich sein Können zum Einsatz bringen muss. Und unser Spike ist unschlagbar !!! Alter !!!
Nach dem Tauchen hatte ich noch drei Dinge zu tun.
Ich habe eingesehen, dass ich ohne Blitze mit meinem neuen Kamera-Gehäuse auf keinen blauen Zweig komme. So hat Don Silcock mir versprochen, mir zwei gebrauchte Blitze mitzubringen. Dafuer brauchten wir aber noch Adapter die er fuer mich in Amerika bestellt hat.
Das Leben eines Unterwasser Fotografen ist sehr kompliziert !!!!!!
Die Freude war gross als diese Adapter Heute Nachmittag angekommen sind.
Natürlich ging ich sofort zu Don mit Kamera, Gestänge, Kabel und allem was man braucht um ein einigermassen vernünftiges Bild machen zu können. Hammermäßig !!!
Kein Thema, das war mein erster Job.
Um 17h00 Uhr waren wir soweit klar damit und ich hatte noch zwei Sachen zu erledigen.
Ich musste zur Apotheke um lebenserhaltende Medikaments fuer mich zu kaufen und ich musste in den Whiskeyladen um auch lebenswichtige…jajaja….
17 Uhr ist eine scheiss Zeit denn man weiss nicht wer wann zumacht. Und es ist Freitag = Wochenende.
Die Reihenfolge war klar, oder ???

11.4. 2018
Alter, ich komm ja gar nicht mehr hinterher…
Stress ohne Ende bei uns. Au Mann !! Erstmal einen Whiskey einschenken…
So.
Also am Monatsende, in etwas mehr als zwei Wochen geht bei uns die Post ab. Wir haben fuer 4 Tage so um die 37 Taucher die alle mindestens zweimal tauchen wollen.
Da wir das kommen sahen und da wir auch schon fast 100 Leute zum sardine Run gebucht haben war klar, dass es so wie bisher nicht geht.
Wir brauchen ein viertes Boot, einen dritten Kompressor, Luft-Speicher-Flaschen und natürlich auch zusätzliche Tauchflaschen.
Das Geld was dabei draufgeht ist unermesslich. Wusste gar nicht, dass ich soviel zur Verfügung hatte. Der Bank gebührt der Dank…
Und mir tut alles weh vor Schreck…vom Kopf bis da wo die Beine aufhören…Alter !!!
Vor etwa drei Wochen habe ich dann das neue Boot bestellt. Mit etwas Glück wird es drei Tage vor wir es brauchen fertig. Aber wer hat schon Glück ???!!!!
Meine Nächte sind sehr kurz diese Tage.
Die neuen Tauchflaschen kommen am Freitag an. Der Kompressor und die Speicherflaschen holte ich Gestern in Durban ab. Der Installateur der gesamten Kompressorenanlage war Heute da und hat sich die Situation angeschaut. Es soll in zwei Wochen fertig sein, also auch so etwa 2-3 Tage vor wir es brauchen.
Na gut, wir sehen. Dann brauchen wir nur noch gutes Wetter und Haie.
Und beides haben wir im Moment nicht viel.
Die letzten Tage war das Wasser grundsätzlich super angenehm. Sicht von 35m, warmes 26˚ Wasser, ein Traum. Aber die alten Haie haben absolut keine Lust.
Wir hatten einen Tiger, auch einen Marlin, Grosse Hammerheads, Gitarrenhaie, Bullen und Black Tips, Raggies und Barracudas. Es klingt doch herrlich. Aber alles ist durcheinander. All diese Meeresbewohner haben wir wohl gesehen, aber sehr dünn verteilt.
Ja, wir haben immer noch 3 Raggies auf der Nordseite von Protea Banks, aber das war alles was wir dort sahen Heute.
Beim Anködern gab es grad mal einen Schwarzspitzen Hai der keinen Hunger hatte.
Totales Desaster !!
Die alte Strömung verlauft rückwärts, also von Sued nach Nord. Und die Fischer fangen keine Fische weil keine am Riff sind.
Klar, das ist nicht das erstmal, dass dies passiert und es wird sicher bald wieder normal werden. Aber solange der Ausnahmezustand anhält muss ich dauernd erklären und entschuldigen…
Morgen soll ein fetziger Nord-Ost Wind kommen. Der wird hoffentlich alles wieder einrücken.
Aber auch das Wetter hier ist scheisse. Während Kapstadt langsam zur Wüste wird, werden wir hier langsam zum Sumpfgebiet.
Es regnet und windet wie in einem Schlecht-Wetter-Film. Mann !!
April war immer der absolut beste Monat an Protea Banks, und dieses Jahr scheint das Wetter sich um bisher 5-6 Wochen nach vorne verschoben zu haben.
Mal sehen wie es weitergeht…