2021-03-DE

28.3. 2021

27.3. 2021 Lockdown Jahr 1 Tag 1 Level 1

Corona News

So, Gestern war es wohl genau ein Jahr seit unserem Lockdown hier in Suedafrika. Ich glaube wir hatten sechs Wochen voll Lockdown bevor es wieder etwas gelockert wurde.
Beulah und ich genossen diese Zeit um ehrlich zu sein. Natuerlich haben wir viel Geschaeft verloren, aber dafuer haben wir Quality Time bekommen die es sonst nicht gegeben haette. 
Wir machten unser Haus sauber jeden Morgen, arbeiteten ein bisschen im Garten, pflanzten Tomaten und Blumentöpfe , und wir beide haben viel gelesen. Lesen kann ich nur im Urlaub wenn ich Ruhe habe und an nichts Stressiges denken muss. War gut.

Mittlerweile ist bei uns wieder alles offen, sowohl alle Geschäfte als auch Bars, Restaurants, Strände, Flughäfen, alles wieder fast normal. Unsere Neuinfektionen belaufen sich täglich so um die 1500. Wir hoffen es wird bald noch weniger aber die meisten Einheimischen denken, dass Ostern wieder einen Aufschwung an Infektionen bringen könnte.  Ich werde weiterhin berichten.

Tigershark
The Show must go on

Vicky und Tino sind am Dienstag wieder abgereist und haben uns ein grosses Loch hinterlassen. Nach 18 Tagen Tauchen an Protea Banks gewöhnt man sich aneinander und hat viel Spass und Freude. Und plötzlich gähnende Leere wieder…

Spike und ich verbrachten dann diese Woche mit den Booten. Spitzbüble ist wieder  in Top Zustand, das Deck mit Salzsäure gewaschen sieht es wieder aus wie neu. Dann holten wir die Twilight unter dem Baum hervor um sie fuer die nächste Woche seeklar zu machen. Wir stellten fest, dass beide Batterien geklaut wurden. Auch bei der Southern Comfort fehlten die Batterien. …das Schlimme ist nicht, dass die teuren Batterien fehlen sondern , dass man meine Boote vergewaltigt hat !!! Ufff ich bin sauer, Alter !!!

 
Der ist fuer dich, Vicky :

Beulah hat zwei Taucher aus Johannesburg die Heute einen Tauchgang machen wollten. Samstag, na gut. Die Wettervorhersage war nicht gut. Starker Südwester so gegen 9 Uhr.  Und sie wollen anködern.
Mit Vicky und Tino sind wir meistens am Playground getaucht und hatten an fast jedem Tauchgang einen Tigerhai. So beschlossen wir ein Experiment zu machen und beim nächsten angeköderten Tauchgang zum Playground zu gehen. Das war keine einfache Entscheidung denn oft sieht man dort nicht viel Hai Action und der Tiger kommt und geht wieder. 
Anyway, der Beschluss stand fest und wir fuhren den Playground an. Köderball ins Wasser – der Wind heult mittlerweile schon ordentlich – Taucher rein ins Wasser und Zack, da war der Tiger Hai.
Unglaublich, es war derselbe den wir immer dort gefunden haben. Er scheint definitiv dort zu Hause zu sein.
Die Sicht war etwas ueber 15m und der Tiger wollte nicht richtig nahe an uns herankommen, aber wir sahen ihn deutlich und freuten uns.
Nach fünf Minuten war er wieder weg und ich stresste denn es gibt nichts Schlimmeres als einen Tauchgang ohne Haie, besonders wenn man den doch ziemlich teuren Baited Dive macht. Zehn Minuten lang machte ich Chumm und batikte wie nochwas. Dann sah ich einen Bullen Hai. Okay, denke ich, jetzt können die Leute sicher nicht mehr meckern.  Tiger und Bullen Hai, wir bleiben ganz genau hier.

Ploetzlich sah ich wieder einen Tigerhai. Es war aber deutlich zu sehen, dass es nicht derselbe vom Anfang war sondern ein anderer Tiger. Diesmal ein Männchen .
Ich filme und beobachte und mach sicher meine beiden Taucher gehen mir nicht verloren und ,Tschuck, noch ein Tiger Hai. Und wieder ein Anderer diesmal….
Opa, was ist denn hier los Heute !!!
Und dann kam noch einer…Diesmal wieder ein Weibchen mit zerfetzten Flossen aber sonst ganz in Ordnung. Und dieser Tiger wollte genau wissen mit wem er es hier zu tun hat. Junge, Junge, der kam bis auf eine Handbreite auf meine GoPro heran. Dann hat es Angst bekommen..Der Tiger, Natuerlich !!! Nicht ich hahaha…Alter…..Opa…. Jesses mir stehen jetzt noch die Haare zu Berge…

Drei Tiger Haie haben regelrecht mit uns gespielt. Und immer wieder an den Köderball und immer wieder an uns Taucher ran, es war der absolute Wahnsinn.
Diese Tiger sind massiv, Opa. Vier Meter und mehr ist normal. Und einen Umfang fast wie ein U-Boot.
Die drei ( !!! ) Bullenhaie die auch noch dabei waren erschienen wie kleine Goldfische gegenüber den „Richtigen Haien“

Nach 65 Minuten hatten wir keine Luft mehr und mussten die Party verlassen. Drei Tiger und drei Bullen immer noch voll dabei.
Wir haben also 4 verschiedene Tiger identifiziert , ein Männchen, ein Maverick, ein Tiger mit ‚Falten‘ und ein normal aussehender Tiger.

Dieser Tauchgang der gar nicht hätte stattfinden sollen ist jetzt einer meiner 10 besten Tauchgänge überhaupt …was fuer eein Tag !!!

21.3. 2021 Lockdown Tag 360 Level 1

Galeocerdo Cuvier

21.3. 2021 Lockdown Tag 360 Level 1

Ok, so mein Ohr wurde wieder besser und so langsam kann ich mit meinem ‚verlorenen Tigerhai‘ leben….
Ich habe es voll und ganz genossen, dass Spike fast eine ganze Woche lang fuer mich getaucht ist. Er war so, so gluecklich und motiviert, dass es richtig Spass machte ihn in Action zu sehen. 
Vicky, die oberharte Taucherin hat sich bei einer stürmischen Ausfahrt den Fuss verstaucht. Er war geschwollen und blau angelaufen. Man konnte sehen, sie hat Schmerzen, aber sie liess sich nichts anmerken. Alle Achtung !!!
Wir gaben ihr die Boje damit sie nicht mehr schwimmen brauchte sondern von der Strömung gezogen wurde. Perfekt !!!
Sie wollte die Boje bis zum letzten Tag nicht mehr zurück geben und am letzten Tag hat sie diese kaputt gemacht.
Echt !!!
Also symbolisch war es ihre Boje bis zum Schluss. 👍😄LOL

Am Donnerstag war ich bei einer Filmveranstaltung beschäftigt. Wir beschlossen, dass Vicky und Tino voll und ganz in der Lage sind, die Tauchgänge alleine zu machen. Vicky hat die Boje, Tino bleibt natuerlich bei ihr und Spike ist auf dem Boot. 
Es klappte hervorragend wie erwartet.
Am Freitag war mein Ohr wieder gut und ich wollte unbedingt wieder tauchen.  Spike gab mir dann die Erlaubnis und ich war wieder in meinem Element.
Protea Banks war besser als je zuvor. Das Wasser dunkel blau. Bei fast jedem Tauchgang sahen wir Tigerhaie. Der erste Tauchgang war an der Südseite von Protea Banks. Kaum sind wir im Wasser und schon ist der Tiger wieder da. Unglaublich…
Danach ging es natuerlich an den Playground wo wir grundsätzlich immer einen Tiger sahen. Es war schon ein Witz geworden:

Wir besuchen unseren Tiger Hai  !!!

Als wir den Canyon passierten war der Tiger da. Hammermässig !!!
Wir hatten einen gigantischen Tauchgang am Playground, sahen Bullenhaie und Black Tips und als wir so langsam den Anstieg begannen und etwa auf 20m waren……Alter, da kam er wieder….

Der Tigerhai kam wieder ganz genau auf mich zu. Wie vor ein paar Tagen. Das Wasser war noch klarer, 30m Sicht. Und dieses Mal passiert mir die Scheisse mit der Kamera nicht mehr, Opa !!!
Ich schaltete ein, und ich schaltete die Kamera an. Aber Hallo. 
Und der Tiger kommt und kommt und kommt immer näher an mich heran. Alles was ich denke ist mein Film, Opa.

Egal ob er mir den Arm abbeisst, Hauptsache ich habe es auf Film. 

Der Tiger kam bis auf einen halben Meter zu auf mich heran und die GoPro läuft. Yeah !!!

Tiger Shark on Protea Banks

Ich bin natuerlich wieder der Star-Fotograf von ADA !!! hahaha

Wir waren natuerlich total weggeblasen nach diesem Tauchgang. Wir beschlossen, so um die 100bar Luft übrig zu lassen und auf dem Rückweg noch einen kurzen Tauchgang am Salmon Riff zu machen. Das ist etwa 1.5km diagonal südlich von der Basis entfernt und kann sehr selten getaucht werden weil die Sicht dort fast immer sehr schlecht ist.
Aber Heute war das Wasser blau und alles sah gut aus. Das Salmon Reef ist kein Hai Tauchplatz sondern eher ein Fischer Riff. Aber die Formation ist sehr schön, Hufeisen förmig mit einem Riffabbruch von etwa 5m von 24m auf 29m Tiefe.
Huuh, das Wasser war affenkalt mit 19˚, aber die Sicht war 15m. Das gibt es nicht oft im Jahr.
Als wir gerade an die Wand kamen traute ich meinen Augen nicht. Über uns schwamm ein riesiger Manta Rochen. 

So, jetzt haben wir alles gesehen…..

Salmon Reef

19.3. 2021 Lockdown Tag 358 Level 1

Corona News :
Während Europa immer noch fest im Griff von der Corona Pandemie steht sind die Dinge bei uns hier in Afrika wesentlich stabiler. 
Wir haben täglich zwischen 1200 und 1500 Neuinfektionen und eine Inzidenz von 14
Deutschland hat immer und jeden Tag das Zehnfache von uns mit einer Inzidenz von 200, wie man mir sagte.

Ich habe auch gelesen, dass es in Deutschland auf dem Plan steht, Leute die aus einem Niedrig-Inzidenz Land ( unter 100 ) einreisen nicht mehr in Quarantäne müssen.
Das wäre endlich mal was Sinnvolles !!!

Roland Mauz

Egal wies ist, das Abenteuer geht weiter bei African Dive Adventures an Protea Banks.

Nachdem Tomas aus Tschechien, der Beulah mit top Foto material versorgt hat wieder abgereist war nahm ich natuerlich wieder die erste Position des beliebtesten Fotografen ein.

mit Vicky und Tino sind wir ja ueber zwei Wochen lang jeden Tag getaucht. Die Bedingungen an Protea Banks waren unglaublich gut. Und so filmte ich immer kräftig mit meiner kleinen GoPro und versorgte Beulah gut mit FotoStills aus meinen zahlreichen Video Clips.

Ich glaube die Schmach um meinen ‚verlorenen‘ Tigerhai hat mir am Ende eine Ohrenentzündung eingebracht. Wahrscheinlich ist dies eine Funktion meines Gehirns das einfach nicht darüber hinwegkommen kann.
Und so kam es, dass Spike vom Samstag 13.3. an meine Position als Guide übernommen hat und ich war solange der Captain des Bootes.
Beulah, so treulos wie sie ist , hat natuerlich nur noch ihren Spike umschwänzelt der jetzt mit meiner GoPro tauchte.

Hier sind seine Ergebnisse :

Gut gemacht !!! Beulah’s neuer Foto-Mann
hihihihhi

Spike the neue Foto-Künstler !!!!!

18.3. 2021 Lockdown Tag 357 Level 1

Ich muss es kurz machen. Habe Heute mit einer Film Crew gearbeitet was schon lange in Voraus gebucht war. 
Da Vicky und Tino schon so oft an Protea Banks getaucht sind und Vicky sich auch sehr gut mit der Bojenleine auskennt hatten Spike und ich keine Bedenken die beiden alleine tauchen zu lassen. Spike fuhr das Boot und das ist der Bericht den ich Heute Abend von Vicky erhalten habe :

so ein wunderschöner und erfolgreicher Tag heute!!!
Keine/ kaum Strömung, unter 25m 22°,zwischen 15m und 25m 23° und oberhalb von 15m 25°.
Erster Platz:Playground zwei Zambezis,zwei Grouper,beim Safety einen anhänglichen Blacktip und an der Oberfläche einen Barracuda/Hornhecht.
Weil der Tiger sich nicht blicken ließ sind wir auf die Südseite und das war die einzig richtige Entscheidung!!!
gleich beim Abtauchen sind wir auf eine Gruppe Delfine mit ca 15 Tieren gefallen welche Spike auch noch an der Oberfläche gesehen hat. 
Unten wahnsinnig viel Fisch u.a. Spikes girlfriend welche auf Armlänge ran kam an mich um zu kontrollieren ob Spike dabei ist 🙂
Einen Marmorrochen und einen großen EagleRay auf 25m.
Beim Auftauchen auf 7m einen 2 Meter langen Marlin in 4 m Entfernung. Halleluja!!!
Und beim Safety standen wir unter Kontrolle eines Blacktip.
Beulah war danach leider nicht im Shop sonst hätten wir ihr gleich etwas für Facebook erzählt. 
Die Delfine sind nix geworden weil dieses Mal wohl die Kamera gepennt hat, beim Marlin muß Tino erst mal die Bildqualität kontrollieren weil er gegen die Sonne filmen mußte,zumindest das kann ich bezeugen. 
Bis morgen im Shop 
Vicky und Tino 

12.3. 2021 Lockdown Tag 351 Level 1

Seit einer Woche tauchen wir mit Vicky und Tino an Protea Banks. Es ist super entspannt mit den beiden. Sie kommen jeden Tag zu spät zur Basis und so haben wir uns daran gewöhnt und machen keinen Stress.
Natuerlich sind halt dann manchmal die meisten Haie wieder weg bis wir endlich an Protea Banks ankommen aber was kann man machen wenn einer nicht ein die Gänge kommt…hahaha.

Wir waren jetzt dreimal hinter einander am Playground. Dort wohnt nämlich der Tigerhai und den wollten wir besuchen.
Unglaublich aber wahr, er war jedesmal zu Hause.
Die Sicht ist sagenhaft. Tief blaues Wasser wenn wir dort ankommen. Und so schön warm – 27˚C….
…bis man unten ankommt und den Kälteschock bekommt…bei 22˚C

Und so gingen wir Gestern wieder am Playground tauchen. Das war schon das Drittemal. 
Wir wollten halt wieder zuerst den Tiger besuchen und anschliessend woanders noch tauchen.
Wir fielen ins Wasser und tauchten langsam ab. Bald schon merkten Tino und ich, dass Vicky nicht mitkommt. Wir gehen besonders langsam um ihr Zeit zu geben aber sie kommt nicht. Sollen wir jetzt auftauchen und alles nochmal versuchen oder sollen wir weiter tauchen bevor wir das Riff verpassen ? Ich dachte Tino haette mir angezeigt, dass Vicky Ohrenprobleme habe ,und es hätte ja dann sowieso nichts genützt wenn wir länger gewartet hätten.
Und so tauchten Tino und ich gemütlich am wunderbar bizarren Playground, vorbei am Canyon, am Schussloch und an der Walflosse zum Clownskopf. Von dort rechts zum Korkenzieher und zur Höhle. Es ist immer wieder faszinierend am Playground zu tauchen. Einfach wunderschön dort.

Aber leider war nicht viel Hai-Aktivität an diesem Tag.
War ja klar, man kann nicht jeden Tag einen Tiger sehen.

Nach 35 Minuten haben wir noch keinen einzigen Hai gesehen. Na gut, dann hat Vicky auch nichts verpasst…
Wir waren schon wieder zwischen 15m und 20m beim Auftauchen als plötzlich dieses allzu bekannte und unverwechselbare Hai- Gesicht aus der Tiefe auf uns zu kam.
Ein kurzes Geräusch durch meinen Regler machte Tino auf unsere Begegnung aufmerksam. 
Die Kamera wird eingeschaltet ( eingeschaltet !!! ) und in Position gebracht. Ich filme wie ein Weltmeister. Halte todstill das Ding.
Aaaah, hammer das wird was, Alter !!! Beulah wird sich freuen und mich nie wieder als Chaos Fotografen hinstellen.

Hahaaa, Heute ist der Tag auf den ich schon seit Jahren warte. 
Der Tiger kommt direkt auf mich zu und meine Kamera ist kaum noch zwei Meter von dem Tier weg an ausgestreckten Armen. Yippieee.
Besser geht es kaum noch. Und das Tier wollte es genau wissen. Kurz vor mir dreht er langsam ab und schaut uns aber weiterhin aus kurzer Distanz an. Man muss dabei bedenken, die Sicht war auf der 15m Tiefe etwa 30m. Perfekt.
Nach über zwei Minuten ist unser Tiger dann langsam in der Unendlichkeit der See verschwunden.

Tino und ich glaubten unserem Glueck nicht. Wir jubelten und schüttelten Hände und High Fives …Hammer, Hammermäßig Hammerhaft. Haahahaaa.
Vicky wird ganz schön sauer sein…
Nach fast 50 Minuten kamen wir an der Wasseroberfläche an. Vicky fragte uns sofort ob wir den Tiger gesehen haben. Na klar, sagen wir und finden heraus, dass alle auf dem Boot diesen Tiger ebenso an der Wasseroberfläche sehen konnten.

Renier, unser Free Diver Instructor tauchte mit einem jungen Taucher während unserer Oberflächen Pause. 
Die beiden tauchten bis auf 15m ohne Luft ab. 
Und ploetzlich sehen auch sie einen Tigerhai und einen Bullenhai auf ihr Seil zuschwimmen.

Wow, was fuer ein Tag.

Mittlerweile wird der Wind stärker und die See rauher aber wir haben so eine Freude Heute, nichts macht uns etwas aus…

Wir machten noch einen zweiten Tauchgang am Playground , sahen zwei Bullenhaie und zwei Black Tips und fuhren dann so gegen 13 Uhr wieder zurück.

Ich kann es kaum erwarten bis ich nach Hause komme um mein Filmmaterial anzuschauen. Es wird glorreich sein, das ist sicher…

Da es ein gutes Gefühl ist, mit Vorfreude zu leben liess ich mir Zeit und machte noch in aller Ruhe ein paar Sachen bis ich nach Hause ging.
Aber als ich dann da war raste ich voller Erwartungen hoch in mein Büro und steckte die Speicherkarte un den Adapter.
Ich finde aber den Film mit dem Tiger nicht. Gibts denn sowas ? Ich schaue all meine Filme durch und sehe dann einen Film auf dem Tino und ich jubeln und uns gratulieren. Das filmte ich doch gar nicht….oder…???
Jetzt dämmert es, Opa.
Der Eierkopf Profi Filter hat die Kamera wohl ein geschaltet aber nicht an geschaltet…

Ich bin untröstlich. Schrei nur noch rum. Will nichts essen. Nur noch Bier und meine Hunde um mich.

So eine Super Chance gibt es nur alle paar Jahre. Ein Tigerhai keine zwei Meter vor der Kamera bei 30m Sicht. 
Das kommt nicht mehr in Kürze…
Mein Herz wiegt 20kg. Ich bin zu tiefsten betrübt und enttäuscht. Ich muss es Beulah erzählen die gespannt auf die Jahrhundert Bilder wartet fuer ihr altes Facebook. Die Scham ist überwältigend …So eine Gelegenheit, Alter…von +100 auf – 99 abgestürzt …

Zum Glück war Tino nicht weit von mir weg und hat auch fleissig gefilmt. Man sieht mich auf der linken Seite wie ich meine blinde Kamera dem Tiger ins Gesicht halte und am Schluss auf der rechten Seite da ich ihm hinterher geschwommen bin.  
Jo, wär sicher sau gut gewesen…

 

Als Trost hilft mir nur noch dieses Video :

Wer hier keine Tränen in die Augen kriegt hat die beste Zeit nie erlebt !!!

Scheiss lächerliches Gequäke was man Heutzutage hört…

Bullshark by Tomas Kotouc

7.3. 2021 Lockdown Tag 346 Level 1

Poah, die letzten zehn Tage sind nur so vorbeigeflogen. Unscharf kann ich mich noch erinnern, dass wir getaucht sind bis zum Abwinken und, dass das Tauchen ganz besonders gut war.

Von Corona ist kaum noch was zu spüren hier. Ab und zu sieht man Leute mit Maske auf, besonders in den Einkaufszentren. 
In Shelly Beach am Hafen ist dies eher eine Seltenheit.
Und hier haben wir die letzten zehn Tage verbracht. Shelly Beach – Protea Banks – zu Hause.
Praktisch nur noch getaucht und geschlafen.

Die Tschechen waren acht Tage bei uns. Wir hatten so ein tolles Tauchen, dass Tomas, der Chef der Reisegruppe Thetis gleich bei Abfahrt wieder für nächstes Jahr gebucht hat.

Bull Shark
Bull Shark
Great Hammerhead Shark
Bull Shark
Bull Shark
Great Hammerhead Shark

Am Freitag war es richtig windig aber wir schafften es, dass wir den Hafenmeister dazu überreden konnten, uns raus zu lassen. Er hatte den Hafen schon geschlossen als wir ankamen, aber wie gesagt, er liess uns trotzdem ausfahren.
Sophie und Jerome, unsere Französischen Tauchfreunde aus Johannesburg waren bis Heute hier und ich wollte unbedingt mit ihnen tauchen wenn sie schon 800km anreisen.
Wir hatten 25 Knoten Südwester Wind und keine Frage, das Meer war weiss. An Protea Banks war es dann recht rauh.

Aber sobald wir die Wasseroberfläche durchbrachen und langsam in die blaue Tiefe abgetaucht sind wurden wir fuer alle Unannehmlichkeiten fürstlich belohnt.
25m-30m Sicht, 26˚C Wassertemp und Protea Banks voller Leben.
Wir fielen praktisch auf eine Schule Hammerhaie rein. Dann sahen wir Adlerrochen nach Adlerrochen, insgesamt 8 Stück. 
6 Bullenhaie, 3 Schwarzspitzen Haie und 5 Great hammerheads. Zwischendurch noch etwa 20 Delfine.
Ein Traum.
Oder ein Galapagos Tauchgang, wie Tomas es nannte als wir wenige Tage zuvor einen ähnlich guten Tauchgang hatten.

 

Gestern , am Samstag waren Tino und Vicky zum erstmal seit Ankunft dabei. Leider war nicht mehr soviel los aber trotzdem waren die Bedingungen hervorragend.

Und Heute war mal wieder so ein typisches Sonntags Tauchen…
Obwohl wir ganz tolle Wasserbedingungen hatten mit 30m Sicht und 26˚ oben, 24˚ unten waren wohl in typischer Sonntagsmanier kaum Haie zu Hause an Protea Banks.
Beim Anködern sahen wir einen Marlin, einen Bullenhai und einen Black Tip die alle nicht so richtig Lust hatten.
Anschliessend beim Rifftauchgang war die Sicht leicht weniger , 25m und wir sahen einen Adlerrochen, zwei Black Tips und einen Grossen Hammerhai .

Nach dem Tauchen hiess es dann Good Bye zu Sophie und Jerome und wir rasten so schnell wie moeglich nach Hause auf den Balkon wo jeder selbstrespektierende Mensch am Sonntag Nachmittag hingehört…..

Die Holzkohle brennt und das Bier ist super kalt. passt

Zwanzig Jahre ist es her....

Roland und Spike
Tomas und Roland
Spike und Roland
Tomas und Irena

2.3. 2021 Lockdown Tag 341 Level 1

Yep, es ist wahr. Südafrika ist auf Level 1 heruntergestuft worden.  Wir haben im Moment 300 – 600 Neuinfektionen im ganzen Land.
und der südafrikanische Supervirus hat sich wohl versteckt oder er hatte die Schnauze voll von uns allen und ist woanders hingerast…
Jedenfalls Wir hier haben kein Problem damit.

Es ist schon der Hammer. Tomas Kotouc und seine Tschechischen Taucher sind am Donnerstag letzte Woche bei uns angekommen. Am Samstag erliess die Tschechische Regierung einen Erlass, dass jeder der nach Südafrika reist mit einer Strafe von bis zu € 100.000 rechnen muss. 

Opa, es ging um zwei Tage !!!

In Tschechien gibt es zZ 4500 Neuinfektionen und in Deutschland über 6000

Also wir haben uns ja schlaflose Nächte lang rumgequält. Die Taucher kommen und es gibt kaum Haie an Protea Banks. Das ist nicht ungewöhnlich fuer Februar.
Die Fischer berichten von sehr wenig Hai-Aktivitaet, auch fangen sie nicht viele Fische . Das bedeutet normalerweise, dass die Fische fuer eine Woche oder so wegziehen von Protea Banks. Wir wissen nicht warum und wohin sie gehen, aber es kommt ab und zu mal vor im Jahr.

Wenn die Fische weg sind ist auch die Nahrung der Haie weg und somit ziehen die Haie auch von Protea Banks ab.

Das gab es schon seit wir hier an Protea Banks tauchen.

Also, wie gesagt, schlaflose Nächte fuer Beulah und mich denn wie immer wollen wir nur das Beste fuer unsere Gäste.
Und ganz besonders fuer Gäste die trotz allen Hürden trotzdem zu uns kommen. Irgendwie fühlen wir uns diesen Leuten ganz besonders verpflichtet. Zumindest tun wir alles in unserer Macht um diesen Gästen das Beste zu geben was wir haben.

Die Natur können wir Gottseidank nicht beeinflussen…

Und diese scheint wohl auch dankbar gestimmt zu sein fuer Leute die trotz Corona zu uns kommen.

Donnerstag war Ankunft, Freitag Ruhetag und ab Samstag tauchen wir wie die Helden.
Jeden tag machen wir einen angeköderten Tauchgang und einen Riff Tauchgang an Protea Banks.
Gleich der erste Tag war der Hammer. 
Wir hatten 5 Bullenhaie am Köder und eine Schule Hammerhaie schwamm im Hintergrund vorbei.
Die ganze Zeit jetzt hatten wir super Sicht. Kaum weniger als 25m. Dafuer sorgt die heftige 3.5 Knoten Stroemung.
3.5 Knoten heisst nicht viel wenn man sich nicht auskennt. Um es in Perspektive zu setzten : Heute sind wir in 70 Minuten 8.5 Kilometer getrieben. Hohohoh. Hammermäßig.

Am Sonntag war es dann ein bisschen ruhiger. Wir mussten 50 Minuten warten bis wir endlich einen Bullen Hai und einen Schwarzspitzen Hai am Köder hatten. Ich weiss, es klingt doof, aber sonntags war das Tauchen noch nie gut…..
Abergläubig oder nicht…..Seeleute sind es.

Und dann kam der Montag. 1. März 2021.
Der angekoederte Tauchgang war super. Wir hatten tolle Sicht und sahen Hammerhaie im Hintergrund und Bullenhaie am Köderball.

Den zweiten Tauchgang Machten wir an der Südseite von Protea Banks.

Es war einer dieser Tage den man nicht verpassen sollte…
Die Sicht war plötzlich top to bottom. Das heisst etwa 30m plus. Das Wasser True Blue.
Perfekt.
Wir hatten 1 Tiger Hai,, 5 Bullenhaie, 3 Schwarzspitzen Haie, 3 Schulen Hammerhaie, 2 Adlerrochen und einen Manta.

Auf jeden Fall der beste Tauchgang seit Corona.

Photo by Tomas Kotouc
Photo by Tomas Kotouc
Bull Shark on Protea Banks
Photo by Tomas Kotouc
Photo by Tomas kotouc
Photo by Tomas Kotouc
Photo by Tomas Kotouc
Photo by Tomas Kotouc
Photo by Tomas Kotouc

Und Heute war ein windiger Tag. Wir haben es geschafft, den ersten Tauchgang zu machen bevor der Hafen geschlossen wurde.
Ich sehe schon deutlich wie alle um mich herum älter werden…
Beulah hat sowieso jedesmal Angst wenn ein Boot zum Tauchen fährt. Egal wie die Wetterbedingungen sind. 
Spike wird auch so langsam ein alter Mann. Sobald die Ausfahrt ein bisschen schwierig wird will er Leber nicht mehr.
Brian , unser Hafenmeister und Ersatz Skipper will auch lieber den Hafen zumachen als ein bisschen Action sehen.

Opa, und ich muss mich immer nur fügen wenn ich nicht tagelang Kritik einfangen will.
Es ist wahr, es hat mir immer mehr Spass gemacht je rauher es war.

Ein guter Tauchgang muss verdient sein, Alter.

Ja, und so hopsten wir über all die Wellen hinaus zu Protea Banks und setzten unsere Köderstation an der Nordseite von Protea Banks ins Wasser.
Wir hatten 25m Sicht, 26˚C Wassertemp und immer noch 3.5 Knoten Strömung.
Wir hatten 7 Bullen Haie und 3 Black Tips. Ein Hammerhai war an der Oberfläche zu sehen.

Ganz toll mit diesen dicken Bullen hautnah im Wasser zu sein. Wahnsinn…