2020-10-de

24.10. 2020 Lockdown Tag 212 Level 1

Roland Mauz

Covid frei. Getestet und begutachtet !!!

Und Heute reisen sie wieder ab. Tino und Vicky waren ganze zwei Wochen bei uns. Wir hatten eine super Zeit zusammen. Nicht nur haben Vicky und ich gefroren wie die Schneider, wir haben auch sagenhafte Tauchgänge an Protea Banks erlebt.

Das Wetter hat ab und zu fuer einen Ruhetag gesorgt, aber im Ganzen konnten wir doch dreizehn Tauchgänge machen.

Dabei sahen wir : Buckelwal ( Vicky, wir anderen nicht…) Tiger Hai, Great Hammerhead, Dusterer Hai, Bullen Haie,
Schwarzspitzen Haie, Sandtiger ohne Ende, Bogenstirn Hammerheads, Gitarren Haie

Zwischendrin waren die beiden mal zwei Tage im Hluhluwe National Park, haben in Scotburgh Krokodile geärgert und sind in Orbi Gorge mit dem Stahlseil über die Schlucht gesaust.

Jetzt warte ich noch bis sie vom Covid Test zurückkommen und sich verabschieden.

Es war ein Kinderspiel. Gestern um 8 Uhr gingen sie zum Labor zum Test. Heute Morgen im 9 Uhr waren sie wieder dort um das Ergebnis abzuholen. Schmerzlos.

Spike, ich, Beulah und Nkosi werden sie vermissen, aber fuer den März 2021 haben sie sich schon wieder bei uns angemeldet.

Scheinbar hat so ein Action gepackter Urlaub schon was in sich…

Gute Reise, Vicky und Tino. Wir freuen uns auf März 21

 

 

Andy Cobb
Andy Cobb

21.10. 2020 Lockdown Tag 209 Level 1

Mein Freund Andy Cobb ist tot.

Es ist zum Verzweifeln dieses Jahr. … Fergie, Smiley, Erich und Jett Andy…

Vor dreissig Jahren waren Beulah und ich im Mkuzi National Park.

Wir waren oft unterwegs in Suedafrika und mit Leib und Seele von der Vielfalt und der Schönheit unseres Wahllandes begeistert. So oft erlebten wir unvorstellbare Sachen und dachten immer, wenn wir das nur anderen Leuten auch zeigen könnten.
Der Gedanke, ein kleines Geschäft daraus zu machen beschäftigte uns Tag und Nacht.
Tour Guide.
Wir machten sogar Kurse und wurden offizielle und legale Guides.
Dann sahen wir das Auto am Wasserloch von Mkuzi.
Andy Cobb Eco Diving and Tours.
Als wir gerade diese Aufschrift lasen kamen Andy und Jane, seine Frau auf uns zu.
Best du Andy Cobb , fragten wir den Mann.
Das waren die ersten Worte einer herzlichen dreissig jährigen Freundschaft …
Natürlich waren Andy und Jane absolut sympathisch. Wir fragten sie tausend Fragen und bekamen ehrliche Antworten.
Wir wurden nie Tour Guides, Beulah und ich, aber Dive Operators an Protea Banks.
Andy war durchgehend im Kontakt mit uns und als wir unsere eigene Tauchbasis hatten brachte er seine Gäste zu uns. Wir haben so viel zusammen erlebt….
Wir sind auch zusammen gewachsen. Von Andy der anfangs nur mit Bangstick tauchte, bis er diesen dann in Lures umtauschte.
Ein Bangstick hat eine Gewehrkugel drin. Ein abgefederter Mechanismus erlaubt diese Kugel abzuschiessen indem man den Stock vorne festhält und hinten draufhaut.
Das war nur eine Abwehrmassnahme im Fall eines Haiangriffs.
Natürlich- heute weiss es jedes Kind – Haie greifen keine Taucher an und somit wurde Andy’s Bangstick nie abgefeuert.
Als er diese Erfahrung hatte, liess er seine Stock zu Hause und brachte eine Lure mit die Haie anlockt…
Er war der Pionier schlechthin in Suedafrika.
Andy war der erste Taucher der Protea Banks tauchte. So gross ist Andy Cobb. !!!
Andy war auch einer der Ersten der Aliwal Shoal tauchte. Lang vor er Protea Banks pionierte.
Andy hat Aliwal Shoal erkundet und tauchbar gemacht. Er hat die Raggies geschützt und es soweit gebracht, dass diese offiziell von der Regierung unter Schutz gestellt wurden.
Andy hat fuer die Haie gekämpft wie nicht viele Leute auf dieser Erde.
Er rant von Regierungsamt zu Regierungsamt, von Offiziellen zu Ministern .
Andy wollte die Haie voll geschützt haben.
Er hat in seinem Kampf viele Feinde gemacht, er hat sein ganzes privates Geld ausgegeben, seine ganze verfügbare Zeit dafuer geopfert, Leute unterrichtet, seine Familie hinter den Haischutz gestellt.

Andy Cobb
Andy Cobb
Andy Cobb
Andy Cobb
Andy Cobb
Andy Cobb

Natuerlich laufen diese Zahnräder langsam. Immer viel zu langsam. Wir sehen es Heute mit dem Klimaschutz. Alles geht so langsam , dass es meistens zu spaet erkannt wird.
Andy ist dabei verzweifelt…
Er hat sich finanziell ruiniert, er hat sein ganzes Leben fuer die Haie gegeben.
Andy Cobb ist depressiv geworden weil er einfach nicht schnell genug voran gekommen ist um die sinnlose und zukunftslose Abschlachtung der Haie zu verhindern. Viele verspotteten ihn und hassten ihn weil Andy vor nichts stopp machte wenn es um das überleben seiner geliebten Haie ging.
Seine Frau litt sehr unter seinem kontroversen Image.

Er wusste schon vor zwanzig Jahren, dass ein Meer ohne Haie stirbt…

Andy Cobb war ein selbstloser Pionier. Er gehörte zu den Leuten die die Erde drehen.

Unsere Freundschaft aber war echt und unverwüstlich. Beulah und ich waren immer mit Andy und Jane im Kontakt, auch als sie von Durban nach Kapstadt gezogen sind.
Wir hielten ihn auf dem Laufenden über den Haischutz, zuerst CITES, danach MPA, National Park.
2015 wurde Andy von Gerhard Wegner und dem Sharkproject zur BOOT in Düsseldorf eingeladen und als einer der Größten Haischützer unserer Zeit ausgezeichnet.
Ich glaube das war einer der besten Momente in Andy’s Leben.

Er starb im Alter von 80 Jahren.
Die Haie und wir vermissen Andy Cobb, wir werden ihn nie vergessen .
Es wird keinen Gleichen geben, das ist ganz sicher….

Jetzt hast du deine Ruhe, mein lieber Freund. Ich werde immer an dich denken…

 

 

14.10. 2020 Lockdown Level 1

Also ohne Witz jetzt, bei uns gibt es kaum noch Covid !!! Um die 1000 Infektionen am Tag , irgendwo weit weg. ( ich höre gerade, in Amerika 50000 am Tag, Opa )

Ich möchte daher all meinen deutschen Tauchfreunden ganz dringend anraten, kommt sofort nach Suedafrika und entflieht dem wütenden Virus in Europa. !!!
Das ist ernst gemeint denn ich liebe meine Landsleute und will nicht, dass jemand zu Schaden kommt.
Nicht nur beschützen wir euch vor dem Virus, sondern wir bieten atemberaubendes Tauchen an, super tolles Wetter und geniale Unterkunft in der Taucher Villa.

Also, Leute, wer zuerst kommt kriegt das beste Zimmer !!!
Auf Gehts.

Unsere Gäste aus Meissen haben schon was erlebt.
Während wir alle die etwa 30 Sandtiger in der ersten Höhle bewunderten sah Vicky einen Buckelwal in kaum 10m Distanz vorbei schwimmen.
Bullenhaie, Barracudas, Adlerrochen, Schwarzspitzen Haie und natürlich Hammerhaie.
Great Hammerheads und Bogenstirm Hammerheads .
Die Sicht war alles von 5m bis ueber 20m gestern.
Wassertemp ist 20˚ – 22˚C. Geht.
Wir haben alles von ‚ruhiger See‘ bis ‚rauher See‘, Sonnenbrand bis Seekrankheit.
Sturm, Regen und perfekte Sonnen Tage.
Keiner kann sagen man erlebt nix in Afrika !!! hahahaha.

African Dive Adventures

8.10. 2020 Lockdown Tag 196 Level 1

Sie sind angekommen !!! Jadwiga und Tino aus Meissen sind bei uns in der Taucher Villa.
Ich bin unendlich begeistert, nach 200 Tagen haben wir endlich wieder deutsche Taucher.
Sie haben mir deutsche Wurst mitgebracht !!! Opa, ich bin im Himmel !!!

Also wie sie erzählten war die Reise nicht unangenehm. Sie flogen von Frankfurt aus wo sie am Tag vorher noch den Covid Test machten. Nach 6 Stunden bekamen sie dann das Ergebnis.
Quatar Airlines flog über Doha- wo es 3 Stunden Aufenthalt gab – nach Johannesburg.
Die Boeing 747 hatte etwa 25 Passagiere im Ganzen. Dadurch hatten sie alle unendlich viel Platz und konnten sich ordentlich ausstrecken.
Der Hin- und Rückflug kostete € 1300 pro Person.
Von Johannesburg sind sie nach Durban weitergeflogen. Hier war der Flieger dann fast voll.
Dann Mietwagen in Durban und Ankunft Taucher Villa um 19 Uhr
Beulah hat einen schönen Blumenstrauss fuer unsere ersten Taucher besorgt.
Ehrlich, wir freuen uns mächtig und trotz endlosem Wind werden wir sehen, dass wir bei jeder Gelegenheit tauchen gehen und wie immer unser Bestes geben.
Jadwiga und Tino bleiben zwei Wochen bei uns. Sie haben Courage bei den ersten Reisenden dabei zu sein. Ich hoffe, mein geliebtes Protea Banks wird sie dafuer voll belohnen.
Ich werde berichten

2.10. 2020 Lockdown Level 1 Die Landesgrenzen sind offen !!!

Als ich heute Morgen meinen Laptop aufmachte hatte ich eine Tauchbuchung von den ersten deutschen Tauchgästen Jadwiga und Tino.
Ich bin total begeistert !!!
Die beiden kommen nächste Woche am 7.10. an und bleiben zwei Wochen bei uns.
Es geht weiter, Gottseidank….

Alles was die beiden brauchen um ins Land zu kommen ist ein negativer Covid Test der nicht aelter als 72 Stunden ist und eine Krankenversicherung.