2020-09

28.9. 2020 Lockdown Tag 186 Level 1

Wir hatten am Donnerstag Feiertag und wie schon erzählt, das ganze Land war unterwegs.
Wir tauchten am Donnerstag, Freitag, Samstag und am Sonntag.
Es ist ein Wunder, dass wir so viele Tauchgänge machen konnten in unserer Wind Saison.
Normalerweise sind Beulah und ich in dieser Jahreszeit irgendwo in der Welt im Urlaub. Dieses Jahr ist insofern eine ganz neue Erfahrung fuer uns.
Wind, Wind und mehr Wind macht unser Tauchgeschäft normalerweise um diese Jahreszeit total witzlos.
Egal, Gestern sind wir wieder getaucht und es war der Wahnsinn !!!
Wir gehen meistens an die Nordseite von Protea Banks weil wir hier um diese Jahreszeit die besten Haibegegnungen haben.
Wir haben allerdings nicht erwartet was wir Gestern gesehen haben !!!
Als wir uns rückwärts ins Wasser fallen liessen tauchten wir an der ersten Höhle der Nordseite von Protea Banks ab.
Nach kaum 20m Abtauchen sehen wir schon die ersten Sandtiger in der Wassermitte.
Das sieht gut aus, Opa.
Weiter unten wird es 17˚C kalt und das ist genau was die Raggies brauchen.
Mann, die Viecher sind überall. Wo man hinschaut sind Sandtiger.
Martin sieht einen Tigerhai im Hintergrund . Ich schau nicht erst hin. Bin total und gänzlich weggeblasen von der unzählbaren Anzahl dieser Haie.
Alles um mich herum ist nicht mehr wichtig. Gottseidank habe ich eine Gruppe von hoch erfahrenen Tauchern um die ich mir keine Sorgen machen muss. So kann ich mich voll und ganz diesem Schauspiel hingeben.
Und, Alter, ich bin verzaubert !!!
Je weiter wir schwimmen – fast keine Stroemung – je mehr Haie sehen wir.
Ich liebe es wenn die Raggies in der Wassermitte schwimmen.
Gestern waren sie unten, Mitte und oben. Einfach ueberall.
Wir sagen Hunderte von Raggies. Keiner kann es schätzten. Sicher mehr als 200…
Vielleicht sogar viel mehr…
Protea Banks halt…!!!!
Raggy
Raggedtooth Shark
Tiger Angel Fish
Raggy

Corona Situation in Südafrika

Am Donnerstag macht Südafrika seine Türen wieder auf.
Ich bin froh, dass wir diesen ersten Schritt relativ früh machen. Sicher wird es eine Anlaufzeit brauchen bis es dann wieder losgeht . Je früher die Grenzen aufmachen desto früher geht es weiter.
Manche meinen, es sei überstürzt weil wir um jeden Preis unseren Tourismus ankurbeln wollen. Dies ist nicht der Fall. Südafrika hat diese Corona Krise sehr konservativ behandelt. Alles verlief nach den Empfehlungen der WHO.
Wir hatten eine super hohe Infektionsrate weil die Mehrheit unserer Bevölkerung arm ist und entsprechend auf engem Raum lebt. Der Virus konnte sich so bequem ausbreiten.
Aber die Regierung hat wirklich gut reagiert , das Land zugemacht, die Bewohner ‚eingesperrt‘ und , ganz wichtig, die Behandlung von Covid nach den Erfahrungen vom Rest der Welt angepasst. So wurden infizierte Leute sofort mit Sauerstoff behandelt.
Dies war sehr effektiv und führte dazu , dass unsere Sterberate relativ im Rahmen blieb.

26.9. 2020 Lockdown Stufe 1

Diese letzte Woche war nicht einfach.
Wir haben unser 4×4 Boot-Auto wieder kaputt gemacht. Kamen vom Tauchen nach hause und als wir das Boot die steile Auffahrt der Taucher Villa hoch schieben wollten machte es ‚KLACK‘ und das Differential war wieder im Eimer.
Das bedeutet, es hat keinen Vier-Rad Antrieb mehr…..kostet etwa zehn Tausend Rand
Zusätzlich ist unser alter Prado schon seit drei Wochen in Reparatur…kostet auch so um die zwanzig Tausend.
Dafuer ist unser Traktor jetzt repariert…kostet ’nur‘ Fünfundsechzig Tausend Rand…
Traumhaft !!!
Das Geldausgeben ist kein Problem… Nur mit dem Geldeinnehmen will es nicht so recht klappen…Zefix.
Am Donnerstag war bei uns Feiertag. Nationaler Grilltag – Braai-Day ( offiziell Kulturerbtag )
Das Ganze Land war unterwegs. Bei uns im Ort war fast jede Unterkunft ausgebucht.
Auch wir hatten ein paar Leute in der Taucher Villa und beim Tauchen.
So sind wir richtig hart getaucht. Zwei Tauchgange am Donnerstag – danach haette es mir eigentlich fuer den Rest der Woche gereicht !!! – zwei Tauchgange am Freitag, Heute ging nur einer wegen Wind und rauher See und Morgen nochmal ein Tauchgang bevor unsere Taucher wieder nach Johannesburg zurückfahren.
Das Tauchen war sagenhaft. Hammermäßig .
Wir sahen alles, und noch mehr.
Zweimal zwei Buckelwale !!!
Einen Tigerhai
Zehn Hammerhaie
Great Hammerhead
Bullenhaie
Schwarzspitzen Haie
30+ Sandtigerhaie
Adlerrochen
Sophie und Jerome, unsere französischen Freunde von Johannesburg sind hier mit ihren Rebreathern.
Ich habe mich richtig gefreut darauf, zusammen mit ihnen zu kreiseln. Aber als ich versuchte meinen Rebreather einzuschalten kam er nicht durch die Tests. Um nichts auf der Welt !!! Ich habe sicher die Kiste 25mal ein und ausgeschaltet mit allen nur möglichen Variationen. Keine Chance !!
Es scheint als waeren die Magnetventile die den Sauerstoff kontrollieren festgeklebt.
Wahrscheinlich vom langen Rumstehen praktisch eingerostet.
Ich weiss aber nicht wie ich an diese Ventile rankomme um sie zu säubern . Mein Freund Supp versucht alles Mögliche mir zu helfen. Hoffentlich muss die Elektronik Einheit nicht nach Schweden geschickt werden…

Oceans Africa
Ragged Tooth Shark
Humpback Whale
Protea Banks
Protea Banks

17.9. 2020 Lockdown Stufe 2 Tag 178

Gestern Abend hat unser Präsident gesprochen.
Ab Montag sind wir in Lockdown Stufe 1

Und das Wichtigste :

Ab 1.10. 2020 sind unsere Grenzen wieder offen fuer internationalen Tourismus

Das sind sehr gute Nachrichten fuer uns. Natürlich ist uns klar, dass es noch lange dauern wird bis wieder Touristen ins Land kommen.
Aber am 1.10. wird der Anfang gemacht.

Bedingung um reibungslos nach Suedafrika einzureisen :

Es wird eine Liste aller Länder publiziert die einreisen dürfen. Das hängt dann davon ab wie schlimm es im jeweiligen Lang mit Corona Infektionen zugeht.
Diese Liste wird dann auch dauernd aktualisiert.
Jeder Reisende muss einen Negativen Corona Test der nicht älter als 72 Stunden ist mitbringen.
Wer keinen Test mitbringt wird bei der Einreise getestet und muss aber in Quarantäne warten bis das Resultat raus ist.

Protea Banks
Protea Banks

10.9. 2020 Lockdown Tag 168 Level 2

Echt du, Vorgestern war wieder so ein Tag…Alter !!!

Also wir haben ja die Boote alle in der Taucher Villa. Drei stehen unter dem riesigen Baum und dasjenige welches wir benützen steht oben bei den Garagen.
Am Anfang benützten wir das kleinere Boot, Southern Comfort. 
Nach einer Weile wollten wir wieder mit dem ‚Herrenboot‘ Twilight unterwegs sein.
Dieses Boot ist aber ein Meter länger und der Anhänger etwa 2.5m laenger als alle anderen.
Das ist eine Herausforderung eigener Art.
Erstmal hat Spike alles abgeholzt was dem Boot möglicherweise im Weg sein kann.
Wir haben dann gleich den Gaertner beauftragt so schnell wie moeglich irgendwas einzupflanzen bevor es Beulah sieht…Opa !!!
So, und wer die Taucher Villa kennt, weiss wie steil die Auffahrt dort ist.
Jep. Problem.
Reinkommen geht. Wir hegen das Boot vorne am Auto an, legen 4 x 4 ein und Spike fährt dann steil über den Grasshang vor dem Garten und kommt so ganz gut durch das Tor unten rein.
Dann hoch die Auffahrt und zack steht das Boot bei den Garagen. Alles okay.
Aber raus ist nicht alles okay.
Er kann natürlich nur vorne anhängen und kommt so mit dem Auto zuerst aus dem Tor raus.
Dann kommt der abartige Knick zwischen Auffahrt und Strasse.
Es ging nicht anders als dem Nachbarn auf der anderen Strassenseite durch den Garten zu fahren.
Zum Glück hat es noch keiner gesehen sonst wäre die Kacke wieder im Ventilator…
Besonders jetzt, zur Corona-Zeit scheinen die Leute generell mehr genervt als früher.
Mensch.
Also um möglichem Ärger vorzubeugen haben wir uns den Kopf zerbrochen wie wir das wohl am Besten machen könnten.
Wenn es gut geht mit Boot zuerst, Auto zuletzt muss es auch andersrum so funktionieren.
So entschieden wir uns zu versuchen, Auto und Boot umzudrehen bei der Ausfahrt.
Spike kam also langsam rückwärts am Haus vorbei den Buckel runter bis er zur Grasfläche unterhalb der Villa kam.
Natürlich haben wir vorher die Lichter abmontiert die nachts die Auffahrt beleuchten.
Gottseidank hat das Beulah auch noch nicht gesehen.
Also, nach dem kleinen Teer-Parklatz vor der Villa ist Spike dann in den Rasen eingebogen.
Ausser, dass dieser Rasen jetzt ein Kartoffelacker ist haben wir es geschafft, das Auto und Boot Geschlepp umzudrehen.
Ich habe geschwitzt wie im Hochsommer, Alter !!!
Somit sollte unsere Rechnung aufgehen. 
Das Boot kam zuerst durch das Tor aber es war kein Platz um das Auto genügend zu drehen, dass das Boot über den Hang rollte wo es genügend gehoben werden sollte um über den Knick zu kommen.

Und so, alles Technische beiseite, hat Spike den Bootsanhänger mitten in die Strasse zehn Zentimeter unter den Teer gedrückt. Mehr gab das 4 x 4 nicht her….
Opa…Opa…
Wir konnten nicht zurück und wir konnten nicht nach vorne.
Ei eiei. Und gerade war es Rush Hour fuer die doofe Schule am Ende der Strasse…
Auf beiden Seiten standen Autos bis zum Ende der Sichtweite…
Normalerweise haette ich einen Herzinfarkt bekommen. Echt.
Aber die Lage war so hoffnungslos, dass alles stressen keinen Wert hatte.
Und so war es mir einfach scheiss egal…
Wir brauchten 45 Minuten um aus diesem Schlamassel rauszukommen.
Ich bräuchte noch drei Seiten um das zu erklären, aber ich glaube, es interessiert sich niemand fuer die technische Lösung des Idioten-Problems.
Gestern liessen wir den Anhänger um 2 Meter kürzer machen…mal sehen , rein ging er wie immer reibungslos…

Batfish
Fledermausfisch

Und so gingen wir dann tauchen. Der Tag war schon angeschlagen , aber was solls.
Bei uns war noch nie alles normal…
Wir gehen zu den Höhlen der Nordseite von Protea banks und planen durch all die Löcher und Passagen zu tauchen. 
Wow. Das ist mein Lieblingstauchgang !!!
Ich gebe die Koordinaten in den GPS ein.
Wenig Strömung, wir lassen uns 40m nördlich der Koordinaten abwerfen.
Als ich unten ankomme , kommt mir nichts bekannt vor.
Ich tauche im Zick-Zack herum um irgendeinen bekannten Ort zu finden.
Dann sehe ich den Amboss.
Das ist aber die Südseite…zefix
Wir wollen doch auf die Nordseite…
Dann kommt die Höhle der Südseite und mir wird klar, ich habe die falschen Koordinaten eingegeben…was kommt als Nächstes ???
Ich hatte Glück, meine Taucher waren total relaxed und eine besonders neugierige Schildkröte hat den Tag gerettet.
Ohne Witz, normalerweise hätte mich dieser Stress an den Rand gebracht.
Aber seit die alte Corona die ganze Welt abgefuckt hat scheint sowas eigentlich gar nicht mehr so wichtig zu sein.
Die Prioritäten haben sich deutlich verändert und was wirklich wichtig ist im Leben hatten wir vergessen…aber jetzt zählt es wieder !!!
Das ist ganz gut so..

KZN Sharks Board
Natal Sharks Board
Protea Banks
Fledermaus Fisch

6.9. 2020 Lockdown Stufe 2

Wir waren Tauchen Heute.
Nordseite von Protea Banks.
Das Wetter war bewölkt Heute Morgen ( isses immer noch…) und so entschieden wir, dass wir nur einen Tauchgang machen anstatt 2.
Nichts verdient, aber dafuer nicht so arg gelitten…
Wenn der Himmel bewölkt ist kommt es Einem automatisch kälter vor.
Wir hatten 5 Taucher und alle super gut erfahren.
Wir liessen uns ins Wasser fallen und als wir in die Nähe der ersten Höhle kamen sahen wir schon überall Sandtiger Haie rumhängen .
Viele dicke Weibchen, war auffällig .
Als wir in der ersten Höhle waren und rausschauten sahen wir einen Tiger Hai um uns kreisen.
Ich frage mich, warum haben wir auf jedem Tauchgang einen Tigerhai ? Unglaublich
Die Sicht war ziemlich trübe in der oberen Hälfte und als wir so um die 18m tief waren tat es sich wunderbar auf. 20m + in der unteren Hälfte, keine Strömung und 20˚C Wassertemp.
Nachdem unsere Grundzeit zu Ende war stiegen wir langsam auf. 
Bei 10m kamen plötzlich zwei Buckelwale auf uns zu…
Mit der Sichtung eines Schwarzspitzen Hais wurde dann der Tauchgang beendet.
Jetzt echt : wo gibt es sowas einfach so mal beim Tauchen ??? Und nicht nur vereinzelt mal sondern ziemlich oft !!
Protea Banks ist der Wahnsinn.
Also 
20 x Sandtiger
1 x Tiger
1 x Black Tip
2 x Buckelwal

 

Tigershark
Tiger Hai
Humpback Whale
Buckelwal
Raggy
Sandtiger Hai

Auf dem Rückweg sage ich zu Spike : Opa, ich wuerde gerne in die Zukunft sehen und schauen was in 50 oder 100 Jahren aus unserem Protea Banks geworden sein wird…Wird dann noch getaucht ?Wird Shelly Beach zur Weltmetropole fürs Haitischen ?Oder hängen alle Leute dann nur noch am Internet wie die doofen Kids von Heute ?Morgen ist das Wetter nochmal gut. So gehen wir halt tauchen. Was sollen wir sonst machen ???!!!

Wir bleiben altmodisch, Opa !!! hahahaha

4.9. 2020 Lockdown Tag Scheissegal

  • 00Tage
  • 00Stunden
  • 00Minuten
  • 00Sekunden

Ja, wir sind in Phase 2 was eigentlich schon fast wieder normal ist.
Die Landesgrenzen sind halt noch zu.
Wenn man Gerüchten glauben darf ist es moeglich, dass die Grenzen ’schon‘ Ende September wieder offen sind ???
Das ist allerdings bisher noch ein Gerücht.

Die Infektionen sind stark zurück gegangen, kaum noch 1000 am Tag und unter 100 Todesfällen.
Nicht schlecht wenn man andere Länder anschaut.

Zwei ganz wichtige Ereignisse stehen unmittelbar an :

1. Beulah hat Morgen Geburtstag. – sehr alt. Da muss ich mich einen ganzen Tag lang ganz toll benehmen…Opa. Nicht einfach…

2. Wir tauchen endlich wieder und zwar am Sonntag
Ich freu mich drauf wie nochwas. Ganze 6 Taucher und ich. Yeahiii

Ich will gerade erzählen was wir diese Woche gemacht haben, aber es ist gar nichts passiert. Montag bis Freitag wieder total verpufft….

Brendon und Beulah waren fast jeden Tag im Shop. Nix passiert.
Jetzt denken wir, wir kaufen ordentlich Ware ein und bereiten unseren Shop auf die nächste Saison vor.
Wir gehen ins Speerfischen.
Nicht, dass ich diese Untugend noch anfangen will denn dazu bin ich viel zu alt, aber wir haben viel Nachfrage von Einheimischen.
Mit der schlechten wirtschaftlichen Lage, denke ich, gibt es mehr und mehr starke, mutige Männer und Frauen die nichts zu tun haben.
Wir bieten Speerfischen volle Ausrüstung und auch Training an.
Damit kann ein junger Kerle, der nur Computerspiele macht und Drogen raucht und seinen Eltern auf der Tasche hängt , wirklich noch was Ordentliches machen.
Er kann lernen wie man einen Fisch schiesst und damit die Familie ernähren.
Oder er verkauft ihn und bringt eine Handvoll Dollars nach Hause.
Mal sehen wies geht.
Wir investieren so um die € 2500. Das ist überschaubar.
Der Champ hier von unserer Gegend wird mir helfen und bietet das Training an.
Ich bin ganz begeistert. Das ist eine ganz neue Welt fuer mich und trotzdem nahe verwandt mit unserem Tauchen.
Die Speers sitzen nicht nur auf dem Boot und saufen sich die Hucke voll solange ein haken im Wasser haengt.
Diese Typen arbeiten fuer ihren Erfolg und tragen schon ein gewisses Risiko.
Speeros in Suedafrika dürfen nur Freediving machen. Keine Luft mitnehmen.
Die Guten tauchen mit einem Atemzug auf 30m ab, legen sich auf den Grund und warten auf einen ordentlichen Fisch. 
Schuss und hoch an die Wasseroberfläche bevor man den Black Out bekommt.
Alter. Das ist schon was !!
Und wer einen blutenden Fisch mit sich zieht hat gute Chancen vom Taxman ( Hai ) gejagt zu werden…

Sobald all die Ware hier ist und Beulah alles schoen ausgestellt hat mach ich ein paar Bilder.

1