2020-08

Erich Ritter
Erich Ritter

Beulah und ich sind Heute aufgewacht zu der Nachricht, dass Erich Ritter Gestern verstorben ist. 

Erich Ritter war ein Freund, ein Kollege und ein Mentor von uns.

Er hat sein Leben fuer die Haie, deren Schutz und fuer die Forschung gewidmet. Seine Kurse die er so oft bei uns machte waren unendlich interessant. Fast alle zwei jähre kam er mit einer Gruppe von WiroDive zu uns und hat bei uns Sharkschool gemacht.

Er liebte besonders den Schwarzspitzen Hai, und da es davon immer genuegend gibt hat es unser Leben erleichtert.

Erich Ritter
Erich Ritter

Erich selber ?

Er hatte seine Kontroversen um sich herum was mit dem Job kommt. Haischutz und die Wissenschaften generell sind geprägt von Politik, Neid und Missgunst. Das ist auch an Erich nicht vorbeigegangen.

Er hatte Kritiker und Freunde.  Wir liebten Erich. Wir hatten einen speziellen Draht zueinander….

Noch Heute vor einer Woche haben wir uns WhatsApp Nachrichten geschickt. Er erzählte mir, er habe vor ein paar Wochen einen totalen Herzstillstand erlitten. Einfach so aus heiterem Himmel heraus.  Er meinte, im Moment arbeite sein Herz nur noch auf 15% und er brauche einen Schrittmacher um wieder einigermassen normal leben zu koennen. Mit dem tauchen sei es wohl fuer immer vorbei. Dies scheint ihn mehr zu bedrücken als alles andere…

Und eine Woche spaeter ist er eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht…

61 Jahre alt….wie ich…

Wir, Beulah, ich und alle vom African Dive Adventures Team sind sehr bestürzt.

August

25.8. 2020 Lockdown Tag 152

Die letzten drei Tage sind wir getaucht.
Ich muss sagen, ich brauchte einiges an Überwindung und Disziplin um das durchzuführen.

Man gewöhnt sich ziemlich schnell an das Rentnerleben.
Abends Fernsehen bis spät in die Nacht, aufwachen nicht vor 7.
Kaffee im Bett.
Aufstehen nicht vor 8.
Frühstück kurz vor 9 und dann den Rest des Tages rumdümpeln bis das erste Bier um Vier aufgemacht werden darf.
Am Sonntag ( Sonntag, Alter !!! ) musste ich dann schon um 7 aufstehen. Traf mich mit Spike in der Taucher Villa um 8. Dort holten wir das Boot aus dem Garten und fuhren zusammen zu unserem Shop wo wir die Taucher trafen.

Nachdem der ganze Papierkram und Corona Zeug alles abgewickelt war, Dive Briefing gemacht und zum Hafen gefahren.

Dort dürfen wir im Moment keine Stühle und Tische mehr aufstellen. Wir dürfen auch die Bootsmotoren nicht warm laufen lassen und wir dürfen unsere Abwaschbecken nicht benützen.
Wir meckern nicht, wir sind froh, dass wir tauchen dürfen.

Sonntag also, Sicht 15m
1 x Great Hammerhead
3 x Sandtiger
12 x Bogenstirn Hammerhead
1 x Black Tip

Nach dem Doppel Tauchgang fahren wir direkt nach Hause zur Taucher Villa wo wir alles abwaschen und desinfizieren.
Wir waren um 16 Uhr fertig.
Gestern und Heute wollten alle dann eine Stunde früher gehen.
Boooaaarr….

Also aufstehen um 6 Uhr, Opa !!!

Bei uns ist es offiziell Winter. Das heisst, frueh morgens ist es dunkel und recht frisch.
Gestern war dann das Tauchen so la la.
Die Sicht war ziemlich mies, unter 10m.
Ich musste die Hai-Abhöer-Station auf der Nordseite installieren.
Auf der Nordseite ist das ein Akt denn ich komme dort normalerweise nicht vorbei und muss den Platz suchen. Mit der alten Eisenstange tut man sich ziemlich schwer auf 35m Tiefe und schlechter Sicht.
Ich sagte Karen, sie soll mit den Tauchern gehen und ich mach meinen Job alleine.
Nach einigem Suchen fand ich dann den Ort an dem wir die Stange mit dem elektronischen System befestigen. Es registriert jeden Hai der mit einem Sender ausgestattet ist und in die Nähe des Empfängers kommt.
Ich habe es geschafft, ging dann zurück auf unsere normale Tauch Route und spielte noch ein bisschen in der zweiten Höhle rum. Als meine Grundzeit zu Ende kam bin ich langsam aufgetaucht.
Ich muss sagen, ich bin sehr gerne alleine an Protea Banks unterwegs. Ich fühle mich total wohl.

Heute wieder raus um 6.

Plötzlich war das überhaupt kein Problem.
Auch die steile Auffahrt bei der Taucher Villa hochzulaufen ist plötzlich kein Problem mehr.
Noch vor Kurzem war ich total ausser Atem wenn ich da hoch ging.
Da Spike und ich alleine sind, also ohne Hilfe, müssen wir alles handfest anpacken.

Es ist unglaublich wie schnell man fitter wird und wie gut es tut !!!
Und das Vier-Uhr-Bier schmeckt besser !!!

Heute war dann unser letzter Tauchtag fuer diese Woche weil ab Morgen wieder Mega-Sturm angesagt ist. 40 Knoten !!! Alter das fetzt dann.

Aber Heute war ein sagenhafter Tag.
Sicht war bei fast 25m, Wassertemp 19˚C
Super Wetter natürlich ( sonst wären wir nicht gegangen )
Erster Tauchgang an der ersten Höhle von Protea Banks.

Wir sahen einen Tigerhai, einen Bullenhai und 4 Sandtiger.

Zweiter Tauchgang war dann die ganze Tour aber rückwärts. Wir begannen den Tauchgang an der zweiten Höhle und endeten an der ersten Höhle.

Zwei Tigerhaie !!! Ein Bullenhai und ein Black Tip.
Brillant !!!

Was mir besonders Spass machte war , dass Spike auf beiden Tauchgängen dabei war
Brian passte auf unser Boot auf.
So ein toller Tag bleibt irgendwie in einem sitzen !!!

Protea Banks
Protea Banks
KZN Sharks Board
Natal Sharks Board
Protea Banks
Protea Banks
Protea Banks
Protea Banks

Roland Mauz

20.8. 2020 Lockdown Tag ..usw
Also seit Gestern sind wir im Lockdown Stufe 2.
Das ist eigentlich sehr ermunternd denn es bedeutet alle dürfen wieder arbeiten,
Die Bars 7nd Restaurants sind wieder offen, die Alkohol – und Tabakprohibition ist wieder vorbei und wir dürfen wieder innerhalb des gesamten Landes reisen.
Das heisst der, der noch Geld hat…
Neben ein paar kleineren Beschränkungen der Phase2 sind halt jetzt noch die Landesgrenzen zu.
Keiner weiss wie lange noch. Es kann sich schnell mal ändern ,oder es kann sich bis auf nächstes Jahr hinausziehen.
Ich vermute, es hängt vom Rest der Welt ab.
Aber da sieh es ja gerade ziemlich hoffnungslos aus….
Wir gehen nicht allzu oft tauchen denn jetzt hat die W7nd Saison begonnen.
Fast jeden Tag fetzt der Wind.
Einmal von links = Nord Ost, danach von rechts = Süd West.
Meistens haben wir dann gleich 25 bis 35 Knoten Wind mit 3 bis 5 Meter hohen Wellen.
Normalerweise sind w7r zu dieser Jahreszeit im Urlaub…irgendwo auf einer ruhigen Insel …
Dieses Jahr machen wir halt Urlaub im eigenen Heim… das ist auch eine Insel der Ruhe in gewissem Sinne….( wenn ich mal gerade nicht geschimpft werde…)
Wir haben ein paar Taucher gebucht, alles natürlich Einheimische.
Ich halte nicht die Luft an dafür denn in dieser Jahreszeit macht der Wind doch dauernd einen Strich durch die Rechnung.
Am Samstag kommt eine Taucherin von Johannesburg für 4 Tage. Eine !!!
Das deckt nicht erst den Sprit und sitzen lassen kann ich sie auch nicht.
Zum Glück haben wir noch 2 Rescue Schüler die auch ins Wasser müssen. Dann gehts.
Sonntag und Montag sehen bisher ganz gut aus..
Meine neue Webseite macht mir unendlich viel Arbeit. Sie ist bald fertig soweit ,aber ich muss noch all die Fotos von all meinen News Einträgen hochladen.
Das heisst, von 2009 bis Heute jedes Bild von jedem Jahr, Monat und Tag….Alter !!!
Zuerst muss ich die Fotos von dieser Webseite auf meinen Desktop ziehen.
Dann muss jedes Bild verkleinert und mit Namen benannt werden.
Danach gehe ich ins Programm der neuen Webseite.
Während diese Webseite an einem anderen Computer läuft suche ich dann die Textstellen an denen ich das jeweilige Bild einfügen muss.
Opa…ich glaube nicht, dass ich das alles in meiner verbleibenden Lebenszeit noch schaffen werde…
Der Wal…
Hier ist das Video von unserer unvergesslichen Wal Begegnung

10.8. 2020 Lockdown Tag 137
So, ich habe mich wieder beruhigt und bin ausgeschlafen.
Nach so einem Tag wie Gestern… Alter !!!
Also hier ist die Geschichte :

Diese Tage treffen uns Spike und ich um kurz nach 8 Uhr an der Taucher Villa um das Boot zu packen und abzuholen.
Unsere Taucher, wer immer gerade mitkommt, trifft uns dann mit dem Boot vor dem Shop in Shelly Beach.
Dort wird dann alles zusammengebaut und aufs Boot verladen.
Danach Briefing und dann fahren wir zum Hafen.
Das ist halt jetzt im Moment so wegen dem scheiss Virus.
Am Hafen ziehen wir dann unsere Anzüge an, füllen tausend Corona Formulare aus und schieben das Boot ins Wasser.
Auf geht es zur Nordseite von Protea Banks.
Es ist ein wunderbarer Wintertag mit 29˚C Lufttemperatur und nur eine leichte Brise Wind.
Sicht ist etwa 10m + oben und 20m+ unten. Wassertemp 21˚C
Wir tauchen ab und sehen natürlich neben den gewöhnlichen Raggies die um diese Jahreszeit in und um die Höhlen sind – sage und schreibe –
– Wieder zwei Tigerhaie !!! –
Ich habe sie sogar gefilmt mit der GoPro, aber weil diese auf Weitwinkel eingestellt ist sieht man nur eine verschwommene Silhouette.
Trotzdem, in Wirklichkeit waren die Tiger nahe genug an uns, dass sie jeder sehen und auch als Tiger erkennen konnte.
Das Auftauchen verlief ziemlich ruhig mit einem oder zwei Schwarzspitzen Haien die uns ab und zu Gesellschaft leisteten.
Dann gehts zurück aufs Boot fuer das Oberflächenintervall.
Wir sind total begeistert. Super Tauchgang.!!!
Während wir eine Stunde aussitzen sehen wir Wale wo man hinschaut.
Innerhalb einer Minute hätten wir locker 50 Stück gezählt.
Mutter und Kalb kommen in unsere Nähe, das Kalb ist etwa so gross wie ein Delfin.
Es muss ein ganz junges Kalb sein das erst vor Kurzem geboren wurde.
Total süss !!! Wie ein Baby tummelt es im Wasser rum.
Dann geht es darum, wo machen wir den zweiten Tauchgang ? Salmon Riff wieder ?Scheiss drauf. Ich will Haie sehen und so manipuliere ich die demokratische Wahl auf Nordseite von Protea Banks.
Klar.

Nach einer Stunde tauchen wir ab und Zack…wieder ein Tiger Hai….
Nachdem wir an der zweiten Höhle waren beginnen wir unseren Aufstieg.
Ich denke noch so, Alter erst 20 Minuten vorbei und jetzt nochmal 20 Minuten ohne viel Hoffnung auf Action… 

Plötzlich sehen wir einen Wal über uns. Hammer !!!

Ich schalte die Kamera ein und schwimme dem Tier entgegen. Wenn ich nur die Silhouette draufkrieg bin ich zufrieden.
Es klappt. Happy !!!Keine Frage, wir sind alle total begeistert.
Wir tauchen weiter und 

keine 5 Minuten spaeter kommt schon wieder ein Wal auf uns zu.
Opa !!! Das gibts doch nicht.
Die Begeisterung steigt. Das ist ja der Wahnsinn.
Kurz darauf wieder ein Buckelwal. Diesmal super nahe an und heran.
Die Kamera läuft.
Wir sind so bei 10m Tiefe, die Sicht ist leider trübe mit etwa 10m-12m
Am Anfang sind es drei Buckelwale. Dann verschwinden zwei und einer bleibt.
Dieses Tier hat die absolute Ruhe.
Es walt um uns herum im Wasser im wahrsten Sinne des Wortes.
Der Wal walt und was fuer ein Riesen Viech das ist !!! Alter..ich bin total fertig
Das Spiel geht weiter. Der Wal wird uns nicht müde .
Es gibt kein Zeichen mehr das wir uns unter Wasser geben können um unsere Begeisterung auszudrücken.
Junge, Junge, Junge.
Dann kommt er von oben, danach von vorne, dann kugelt er sich und anschliessend macht er einen Purzelbaum.
Und das alles vor uns 6 Taucher !!!
Der Hammer ist, wir haben zwei AOWD Schüler dabei. An ihrem letzten Kurs-Tauchgang sehen die Tigerhaie und spielen mit Buckelwalen !!!
Opa, was können die sonst noch alles erleben ???
Nach 50 Minuten tauchen wir auf. Keine Luft mehr , keine Kraft mehr.
Unendlich begeistert, Worte gibt es nicht die das beschreiben koennen.
Der Wal bleibt bis wir auf dem Boot sind und wegfahren.
Ich warte an der Wasseroberfläche bis alle aufgeladen sind.
Ein Riesen Sturmvogel ( Giant Petrel ) gesellt sich zu mir.
Der Vogel sitzt mir direkt vor der Nase. Keine Angst.

Was fuer ein Wahnsinns guter Tag !!!

                             

9.8. 2020 Lockdown Tag 136
Ooooopa, Alter, Opa, Opa, Junge, Junge, Junge….

Wir waren Heute tauchen und was wir Heute erlebt haben muss ich erst verarbeiten.

Unglaublich…wow, wow, Alter !!!!

Morgen kommt die ganze Story. Jetzt wird erstmal getrunken um wieder nüchtern zu werden….

Unvorstellbar !,,,,

 

20.8. 2020 Lockdown Tag ..usw
Also seit Gestern sind wir im Lockdown Stufe 2.
Das ist eigentlich sehr ermunternd denn es bedeutet alle dürfen wieder arbeiten,
Die Bars 7nd Restaurants sind wieder offen, die Alkohol – und Tabakprohibition ist wieder vorbei und wir dürfen wieder innerhalb des gesamten Landes reisen.
Das heisst der, der noch Geld hat…
Neben ein paar kleineren Beschränkungen der Phase2 sind halt jetzt noch die Landesgrenzen zu.
Keiner weiss wie lange noch. Es kann sich schnell mal ändern ,oder es kann sich bis auf nächstes Jahr hinausziehen.
Ich vermute, es hängt vom Rest der Welt ab.
Aber da sieh es ja gerade ziemlich hoffnungslos aus….
Wir gehen nicht allzu oft tauchen denn jetzt hat die W7nd Saison begonnen.
Fast jeden Tag fetzt der Wind.
Einmal von links = Nord Ost, danach von rechts = Süd West.
Meistens haben wir dann gleich 25 bis 35 Knoten Wind mit 3 bis 5 Meter hohen Wellen.
Normalerweise sind w7r zu dieser Jahreszeit im Urlaub…irgendwo auf einer ruhigen Insel …
Dieses Jahr machen wir halt Urlaub im eigenen Heim… das ist auch eine Insel der Ruhe in gewissem Sinne….( wenn ich mal gerade nicht geschimpft werde…)
Wir haben ein paar Taucher gebucht, alles natürlich Einheimische.
Ich halte nicht die Luft an dafür denn in dieser Jahreszeit macht der Wind doch dauernd einen Strich durch die Rechnung.
Am Samstag kommt eine Taucherin von Johannesburg für 4 Tage. Eine !!!
Das deckt nicht erst den Sprit und sitzen lassen kann ich sie auch nicht.
Zum Glück haben wir noch 2 Rescue Schüler die auch ins Wasser müssen. Dann gehts.
Sonntag und Montag sehen bisher ganz gut aus..
Meine neue Webseite macht mir unendlich viel Arbeit. Sie ist bald fertig soweit ,aber ich muss noch all die Fotos von all meinen News Einträgen hochladen.
Das heisst, von 2009 bis Heute jedes Bild von jedem Jahr, Monat und Tag….Alter !!!
Zuerst muss ich die Fotos von dieser Webseite auf meinen Desktop ziehen.
Dann muss jedes Bild verkleinert und mit Namen benannt werden.
Danach gehe ich ins Programm der neuen Webseite.
Während diese Webseite an einem anderen Computer läuft suche ich dann die Textstellen an denen ich das jeweilige Bild einfügen muss.
Opa…ich glaube nicht, dass ich das alles in meiner verbleibenden Lebenszeit noch schaffen werde…
Der Wal…
Hier ist das Video von unserer unvergesslichen Wal Begegnung

https://yohttps://youtu.be/bFm478ahfzwutube.cohttps://youtu.be/bFm478ahfzwm/watch?v=bFm478ahfzw

8.8. 2020 Lockdown Tag 135

Ganz , ganz langsam lockert sich die Situation.
Vor etwa einem Monat durften wir privat tauchen , keine Tauchgäste und nur maximal 6 Leute auf dem Boot, also die Hälfte der zugelassenen Personen .
Vor 10 Tagen hiess es, es würde niemand was dagegen haben wenn wir auch zahlende Taucher mitnehmen würden.
Am Montag sagte man uns, wir dürfen jetzt wieder die volle Bootsbesatzung laden

.
Gestern rief man mich an, ab Montag dürfen wir wieder offiziell Geschäft machen, also volles Boot mit zahlenden Tauchern.
Bisher kann aber keiner ins Land und wir dürfen nur innerhalb unserer Provinz reisen.
Ab September werden scheinbar die Provinzgrenzen geöffnet.
Wann das Land aufmacht ist noch total ungewiss, aber ich hoffe, das wird dann international entschieden.
Ich bin auf jeden Fall ganz zufrieden, dass wir so langsam peu a peu wieder in die richtige Richtung wandern obwohl es uns bisher geschäftlich noch nicht viel hilft.
Aber das ist okay so, wir verstehen das Problem und meckern nicht.
Ganz ehrlich, ich will nicht erst die Grippe und schon gleich gar nicht den alten Corona Virus. Vielen Dank !!!

Wir haben zwei AOWD Tauchschüler und sind Heute wieder am Salmon Reef und an Protea Banks gewesen.
Protea Banks Nord Seite war wiedermal Paradies.
Alter, ich bin immer wieder voll begeistert. Ich werde es nicht leid !!!Die Sicht war so um die 20m, Wassertemp 21˚. Der Wind war Mittelmäßig aber fuer unsere Verhältnisse ein bisschen kühl.
Gleich beim Abtauchen kam ein Schwarzspitzenhai ganz nah an uns heran um sicher zu machen, wir sind es !!
An der Ersten Höhle fanden wir ungefähr 20 Sandtiger.

Danach kam ein riesiger Tigerhai an uns vorbei !!! ( Frank !!! )
Der Black Tip folgte und in der leichten Strömung .
Plötzlich kam eine Gruppe Hammerhaie auf uns zu und drehte kurz vor uns ab.
Ich zählte genau 12 Stück. ( Claudia !!! )
Bei der Rückfahrt zum Salmon Reef sprangen mindestens fünf Wale aus dem Wasser.
Leider kam dies mit der GoPro nicht besonders gut raus.
Morgen gehen wir wieder und das Wetter soll noch besser sein. 28˚ Luft Morgen…

                        

5.8. 2020 Lockdown Tag (muss erst im Fernsehen schauen ) -> Tag 132
Echt, Keiner blickt mehr durch !!!
Suedafrika steht bei 520000 Infektionen mit 8900 Todesfällen. Die Zahlen scheinen in den letzten Tagen etwas langsamer voranzugehen. Es interessiert kaum noch einen trotzdem, dass die alte Corona ununterbrochen auf dem Vormarsch ist.
Die Krankenhäuser sind überfüllt, Leute verlieren Jobs und damit alles.
Bei uns an der Südküste ist es nicht so schlimm. Wenigstens kriegen wir nicht alles mit weil wir automatisch unseren Aktionskreis drastisch eingeschränkt haben.
Ich mache nichts und trotzdem bin ich nur unterwegs zwischen Taucher Villa und unserem Laden.

Letzten Sonntag hatte ich Toten-Sonntag.
Beulah und ich waren am Strand spazieren und plötzlich überkam mich eine unendliche Traurigkeit. Ich vermisste alle meine besonders geliebten Menschen wie meinen Vater, meine Grosseltern , meine Hunde wie Marley und Smiley und all die anderen die mir so viel Freude im Leben gemacht haben.
Ich war den grössten Teil des Tages fix und fertig.
Arme Claudia hat mit mir mitgelitten.

Am Montag waren wir tauchen. Und das war der Wahnsinn !!!
Karen und ein Tauchschüler waren mit auf dem Boot.
So gingen wir zuerst an ein flacheres Riff mit dem Schüler.
Salmon Reef.
Sie waren total begeistert. Die Sicht war 20m + was ganz selten vorkommt.
Da es an dieser Stelle auch kaum Haie gibt gehen wir fast nie zum Salmon Reef.
Danach fuhren wir zu Protea Banks.
Brendon und ich wechselten die Abhörstationen fuer Haie aus. Eine ist an der Südseite von Protea Banks festgemacht, die andere an der Nordseite.

Sie registrieren jeden Hai der mit einem Sender ausgestattet ist.Ich kann das Ergebnis von der Südseite nicht erwarten.

 Wir haben da ein ungeplantes Experiment gemacht was dauernd Tigerhaie angelockt hat. Ich glaube die Ergebnisse werden die Wissenschaftler recht verblüffen….hahahaha.
Die Station die an der Nordseite ist haben wir diesmal nicht gefunden.
Es lag hauptsächlich daran, dass die Nordseite voller Haie war und wir vor lauter Freude und Aufregung nicht mehr auf den Job konzentrieren konnten
Ich zählte etwa 50 Sandtiger und dann kamen zwei Tigerhaie zu uns. Die wollten ganz klar sehen was hier los ist.
Mann !!! Zwei Tiger um diese Jahreszeit !!!
Opa. !!!
Ich bin immer noch gluecklich !!!( zwei Tage später )
Mit dem ganzen Zeug in der Hand konnte ich nicht filmen.
Brendon und ich waren einfach nur fasziniert … im Himmel.Anschliessend 2 Bullenhaie und zwei Black Tips.

Die Sicht war 25m, Wassertemp 22˚C

Der Rest der Woche soll eigentlich schlechtes Wetter sein. Heute Regen, Morgen kommt ein Mords Wind.
Mal sehen.

 

Wir sind zur Zeit auch dabei eine neue Webseite zu machen.
Da wir ja kürzlich so richtig im Stich gelassen wurden von den Leuten die uns diese Webseite verkauft haben, mussten wir wohl oder übel eine neue Webseite machen lassen.

Nicht nur ist sowas teuer – gerade jetzt wenn kein Geld reinkommt – sondern es ist auch mit sehr viel Arbeit verbunden.
Natürlich ist dies noch immer die alte Webseite denn es wird dauern bis wir soweit sind, dass wir switchen können.
An der Adresse wird sich nichts ändern, nur am Aufbau.
Es ist auf jeden Fall super interessant und aufregend