2020-01

23.1. 2020
Beulah und ich sind auf der BOOT Messe in Duesseldorf wie schon seit zehn Jahren immer im Januar.
Bis hier zu unserem Stand zu kommen war ein ziemlicher Akt….
Am 14.1. ging unser Flug um 18h30 Uhr von Durban aus. Um 12 Uhr noch lag ich in unserem Schwimmbad voller Glueck in der Seele.
Die Sonne lachte mir auf den Bauch, die Hunde rannten freudig um den Pool. Die Welt war in Ordnung.

Ich hätte Viel gegeben, einfach bleiben zu können. Ich konnte auch meinen Hunden ansehen, dass sie mich lieber gebissen hätten als gehen zu lassen !!!
Um 13 Uhr dann ging unser Shuttle nach Durban.
Trotz fast Hunderttausend Flugmeilen konnten wir nicht auf Business upgraden. Das war sehr ärgerlich denn wir wollten uns unbedingt ein bisschen verwöhnen lassen auf dem Nachtflug. Zudem hat Beulah Mords Probleme mit ihrem Rücken und waere definitiv liegend besser geflogen.
So ist es halt. Nix klappt…
Der Flug durch Afrika war eine einzige Schotterpiste. Alter !!!
Selbst die Luft in Afrika ist so rauh, dass die Flugzeuge 4 x 4 brauchen.

Ohne Scheiss, es war schlimmer als eine Bootsfahrt zu Protea Banks.
Wir kamen um 5 Uhr morgens in Dubai an. Beulah hatte Rückenschmerzen und war müde. Ich gab natuerlich klein bei und sagte, wir gehen direkt ins Hotel. Schluck.
Jedoch als wir in die Halle B kamen meine Beulah, wir koennten eigentlich wie immer beim Hard Rock Cafe einen Drink nehmen.
Drei Holländer später war ich Bett-reif.
Am nächsten Tag hatten wir Frühstück zusammen und daraufhin ging Beulah zum Abflug nach Duesseldorf und ich nach Muenchen.
Ich musste die Messestand Dekoration in Burladingen abholen da mein Bruder Guenter späte Termine hatte fuer Freitag. Es haette wahrscheinlich zeitlich nicht gereicht, den Stand aufzubauen.
Der eigentliche Grund war, dass Donnerstag immer Kneipentag fuer meine Freunde ist.

Nichts macht mir mehr Freude als mit meinen alten Freunden einen zischen !!!
Frühstück mit Mutter und los ging die Fahrt nach Duesseldorf.
Unser Stand war zügig aufgebaut. Wir sind jetzt in Halle 12 anstatt wie früher in Halle 3. Neue Tapeten.
Unsere Position ist Weltklasse. Wir haben Glueck gehabt.
Die Messe läuft sehr gut.
Viele alte Tauchfreunde kommen uns besuchen und viele neue Taucher machen Anfragen bei uns.
Während das alles läuft ist das tauchen zu Hause unendlich gut. Wir sehen Tigerhaie auf jeden Koedertauchgang. Dazu Bullenhaie und die alten Black Tips.
An der Südseite von Protea Banks sehen wir hunderte und tausende Hammerhaie.

Die Discovery Film-Leute sind zur Zeit bei uns und haben die super Tauchgänge.
Wir sind froh, dass die Messe bald überstanden ist. Das Wochenende wird sicher nochmal stressig, aber dafuer sind wir ja hier.
Danach geht es zu Mutter nach Hause

10.1. 2020
Knietief in der Scheisse….
Das 2020 fängt ja gut an. Alter !!!
Also bisher hatten wir noch keine guten Tauchgänge. Allerdings sind wir auch nicht viel getaucht seit Neujahr.
Der letzte Tauchgang war so uninteressant, dass wir nicht erst einen Dive Report gemacht haben.
Aber ich tauchte mit meinem Rebreather und geniesse trotzdem jeden Moment im Wasser.
Ab Sonntag ist wieder echt was los bei uns. Drei Boote.
Am Freitag kommt eine Film Crew vom Discovery Kanal. Leider oder Gottseidank bin ich dann aber schon in Duesseldorf bei der Wurstkontrolle…
Ja, wegen 2020.
Der Traktor ist immer noch kaputt.
Wir verlieren unseren Bootsparkplatz da das Grundstück verkauft worden ist.
Der Toyota ist kaputt gewesen und wieder repariert.
Eines der Boote hatte eine kleinere Reparatur nötig
Der Hammer : Das gesamte Abwasser System in der Taucher Villa ist im Eimer.

Es fing damit an als Supp nach Weihnachten hier war. Er war im Garten Cottage und hatte ein verstopftes Klo. Stundenlang hat er mit dem Kärcher und Rohrreinigerschlauch rumgemacht bis es wieder ablief..
Zwei Tage später waren alle Klos in der Taucher Villa total verstopft.
Das ist ein Scheiss-Job, Alter. Egal was es kostet, das muss jemand anders machen.
Ein oberharter Typ könnte vielleicht mit Rebreather und Trocky reinspringen, aber so hart bin ich noch nicht.
Mein Handwerker Jaco der wirklich zu jeder Tages- und Nachtzeit fuer mich da ist musste rauskommen . Es war sein Geburtstag und es hat ihm ordentlich gestunken.
Einen Tag lang hat er es mit dem Kaercher versucht. Dann rief er eine Firma an die eine super starke Rohrreinigungsmaschine hat. Etwa 50bar Druck.
Nix zu machen.
Dann brachte Jaco seine Arbeiter und fing an aufzugraben.
Alter, ueber 3m tief fanden sie die Abwasserrohre und folgen denen direkt in den Garten des Nachbarn.
Hööö ?
Ich denke das Haus ist an die Abwasseranlage der Gemeinde angeschlossen. Scheinbar aber gibt es irgendwo im Nachbarsgarten einen Septic-Tank.
Nach Tagen einer Operation die man als Minenarbeit bezeichnen kann meint Jaco, wir hoeren auf zu graben und bauen einen neuen Abwasser Tank.
Preis ? Mit unter € 1000 komm ich hammermaessig gut weg.
Natuerlich breche ich sofort in ein heulendes , herzzerreissendes Gejammer aus.
2m tief, 5m lang, 2m breit ist das Abwasserbecken. Es gibt dort drei Phasen der Abwasserklärung. In das erste Becken kommt alles rein . Dort wird es von Bakterien zersetzt und Überfließt ins zweite Becken in einem schon sehr flüssigen Zustand.
Dort wird der Rest zersetzt und ueberfliesst in das dritte Becken.
Danach sollte nur noch Flüssigkeit uebrig sein die dann in einen langen, mit Steinen gefüllten unterirdischen Kanal fliesst und dort ins Erdreich versickert.
Wenn das man gut geht…..

 

2.1. 2020
Also echt. Ich muss es sagen: Heute war bestimmt der beste Tauchgang des Jahrzehnts !!!
Flutartige Regenfälle den ganzen Tag.
Ausfahrt ziemlich mühsam.
See rauh.
Sicht unter Wasser 10m
Strömung 2kn
Sichtungen : eine Schule Hammerhaie, 4 Bullen 1 Gitarrenhai und 2 Black Tips
Wassertemp 25ËšC
Gottseidank haben wir noch 3648 Tage in diesem Jahrzehnt….

1.1. 2020 Gutes Neues Jahr an all meine Freunde und Leser
Wir haben ein gutes Jahr hinter uns was das Geschäft betrifft. Obwohl wir viele Tauchtage hatten an denen das Tauchen nicht besonders gut war hatten wir auch ganz besondere Zeiten wo wir mehr Haie gesehen haben als je zuvor.
Zum Beispiel hatten wir im Juli Tage mit weit über Tausend Raggies.
Das haben wir auch auf Film.
Sowas gab es noch nie. Am Meisten schätzten wir so um die 200 – 300 Tiere in früheren Jahren.
Auch hatten wir Hunderte Hammerhaie im Juni und Juli. Dies machte mir Sorgen denn ich befürchtete, dass wir dann evtl zur Hammerhai Saison von November bis Februar weniger Tiere sehen würden.
Zum Glück ist dies aber nicht eingetreten. Im Gegenteil.
November und Dezember hatten wir fast jeden Tag Hunderte und Tausende Hammerhaie.
Ähnlich ist die Situation mit Tigerhaien. Ab und zu mal sah man früher einen Tigerhai kurz im Oktober und November.
In 2019 sahen wir Tigerhaie zwar nicht auf jedem Tauchgang im November und Dezember, aber mindestens fünfmal in der Woche wenn nicht öfters.
Also, es ist nicht alles hoffnungslos was die Natur anbetrifft.
Es gibt tatsächlich auch noch positive Vorkommnisse.
Wir haben viel gearbeitet, besonders von Maerz bis August. Danach hatten wir drei Monate Urlaub und der Rest des Jahres war auch nicht mehr schlimm.
Da wir mehr als genügend Angestellte haben, Spike, Steven, Martin, Brandon und Nkosi, brauche ich auch nicht bei jedem Tauchgang dabei sein.
Ich habe das Privileg es mir aussuchen zu koennen wie ich Lust habe. Wow !!!
Und so gehe ich immer tauchen wenn es richtig gut ist und natürlich wenn besonders nette Leute bei mir sind.
All meine Wiederholungstäter kann ich natürlich nicht alleine im Wasser lassen !!!

Privat gab es auch viele Abenteuer.
Mein geliebter Vater ist gestorben, das haut einen schon vom Hocker, Alter…
Mutter brauchte ein bisschen Unterstützung um sich alleine zurecht zu finden.Ich war zweimal zwei Wochen in Burladingen, meine Schwester kommt auch in regelmäßigen Abständen aus Köln angefahren.
Jetzt scheint es sich so langsam einzuspielen.
Wir haben zum Erstenmal eine Tauchsafari im Roten Meer gemacht was und super gut gefallen hat. Wir wussten nicht wer sonst noch auf dem Boot sein wird. Es was so etwas wie eine Wundertüte. Wenn Deppen dabei sind wird es eine Tortur, wenn gute Jungs und Mädels dabei sind wird es Spass. Wir hatten Glück.
Auch unsere Nil-Kreuzfahrt war ein Ereignis das wir nochmal machen wollen.
Dabei muss man sehr darauf achten, dass man ein gutes Flusschiff bucht. Wir hatten Glück denn unseres hatte super gute Kabinen mit Balkon. Dieser Balkon ist alles !!!
Die meisten Seelenverkaeufer haben nämlich keinen Balkon…
Sonnest heisst die Firma und Sylvia Tours war der Organisator vor Ort.
Kann ich nur empfehlen. Und vielleicht nicht gerade im Hochsommer gehen…..ufff
Vielen herzlichen Dank an alle die letztes Jahr bei uns waren
Wir wissen nicht wie sich das Klima und die Welt in Zukunft verändern wird.
Dass sich alles ändert ist wohl keine Frage mehr.
Wer weiss ob man in Zukunft noch so einfach in ferne Länder fliegen kann, sich ein Auto mieten kann und einfach ein paar Wochen im jahr die Welt kennenlernen kann.
Vielleicht werden die Steuern und der Sprit so teuer gemacht, dass viele von uns zurückstecken müssen.
Vielleicht ist alles was wir kennen und erlebt haben irgendwann nur noch Geschichte.
Wer weiss was kommt und wer weiss wann es kommt.
Nur eins ist sicher : Was ich erlebt habe , was ich gesehen habe nimmt mir Keiner mehr.
Und ich glaube, nicht viele Leute der nachfolgenden Generationen werden die Chance haben Ähnliches zu erleben.
Fuer die neue Generation, die Milleniums spielt sich das Leben heutzutage sowieso fast nur noch auf dem Handy ab.
Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich da nicht dazugehöre …
BOOT Messe in Duesseldorf vom 18.1. bis 26.1.
In zwei Wochen geht der Flug nach Deutschland. Zum Zehntenmal sind wir dieses Jahr wieder dabei auf der BOOT.
Wie immer sind wir beim Taucher.Net in Halle 12
NICHT IN HALLE 3 !!!!!
Vielleicht ist dies unsere letzte BOOT Messe.
Mal sehen wie es läuft.
Wir wollen dieses Jahr auch wieder nach Friedrichshafen. Da ist auf jeden Fall der Leberkäs besser !!! Je älter man wird desto mehr verschieben sich die Prioritäten…
Nach der Messe werden wir zwei Wochen mit Mutter in Burladingen verbringen. Wir hoffen, wir koennen sie dazu begeistern, ein paar Tage nach Oberstdorf zu fahren. Einfach nur um mal aus dem Haus zu kommen.
Danach gehen wir noch eine Woche nach Georgien in der früheren Sowjetunion.
Keine Ahnung warum gerade nach Georgien. Wir haben Werbung auf dem CNN Kanal gesehen und dachten, das sollte man mal vorbeischauen.
Der Flug ueber Istanbul kostet € 350 was man zahlen kann.
Wir fliegen in die Hauptstadt Tbilisi und von dort in ein Wintersport Gebiet namens Gudauri.
Das ist im Kaukasus Gebirge und das Skifahren soll dort hammermaessig gut sein.
Da ich Beulah natürlich nicht die ganze Woche alleine lassen kann will ich versuchen, so maximal zwei Tage rauszuhandeln. Mal sehen was mich das kostet…
Und wenn ich dann noch genuegend übrig habe wurde ich gerne mal Helikopter-Ski machen. Das ist so der Hintergedanke im Moment. Mal sehen Obs klappt.
Wenn nicht machen wir uns einfach einen faulen Lenz
Winter in Georgia.
Klingt doch gut.
Ich verspreche, dieses Jahr wieder mehr zu schreiben.