2016-08

21.8. 2016
Seit ein paar Tagen sind wir wieder zurück in Margate. Unser Trip in den Krüger Park war ein Traum. Selbst am letzten Tag als wir zum Ausgang fuhren sahen wir noch einen Leoparden und eine Gruppe Löwen. Wir sind ja fast jedes Jahr im Krüger Park, aber soviele Tiere haben wir noch nie gesehen. Richtig gut.
Zu Hause ist alles ruhig. Meine Fahrzeuge kommen wieder auf Vordermann, die Boote sind abgedeckt. Alles ist winterfest verpackt. Nicht, dass wir hier viel von Winter sprechen könnten !!! Heute Sonne, wolkenlos und 26 C. Okay, Gestern hatten wir einen richtigen Regentag. Das war richtig ein Erlebnis. Es regnete ordentlich was runter. Wir schauten dem Regen zu und genossen das Geräusch auf dem Dach.
Vater und Mutter sind noch bis Mittwoch bei uns. Es gibt Bratwürste mit Kartoffelsalat, Vaters Brezeln und Beulahs afrikanische Spezialitäten. Besser ist es mir noch nie gegangen. !!!
Wir hatten wohl einige Tauch Anfragen für August, aber alle waren leider zu kurzfristig. August und September sind sehr ruhige Monate bei uns. Wenn jemand tauchen will, muss es zeitlich geplant sein. Man kann nicht einfach nach Shelly Beach kommen und erwarten, dass jeden Tag ein Boot ausfährt wo man kurz aufspringen kann.
Wir brauchen eine gewisse Anzahl an Tauchern um unsere Kosten zu decken. Wenn wir diese Anzahl nicht haben können wir auch nicht ausfahren ohne, dass wir ordentlich drauflegen müssen.
Auch haben wir die komischsten Buchungs Anfragen bekommen dieses Jahr. Ein Taucher will am 17.September einen angeköderten Tauchgang buchen….
Und der denkt tatsächlich, das sowas möglich ist. Was er nicht weiss ist, dass der September unser schlechtester Monat im Jahr ist mit Wind und noch mehr Wind.
Die Chance, dass der 17.9. ein Tauchtag ist ist sehr gering.
Ausserdem hat es auch keinen Sinn wenn jemand nur einen Tauchgang machen will.
Wer schon bei uns war weiss , dass der erste Tauchgang immer ein bisschen nervös und wackelig ist. Nicht viele Erst-Protea-Taucher geniessen den ersten Tauchgang. Wenn man weiss wie alles abläuft bei uns und was man erwarten kann beginnt erst der Spass. Wer nur Zeit für einen einzigen Tauchgang hat sollte es lieber ganz sein lassen. Es lohnt sich nicht – für den Taucher sowie auch für uns.
Wie dem auch sei, wir freuen uns über die ruhige Zeit und werden uns rechtzeitig auf einen sehr geschäftigen Oktober vorbereiten.
Wir hoffen, dass wir alle voller positiver Energie ins letzte Quartal gehen werden. Immer wenn wir positiv und gut gelaunt sind, sehen wir viele Haie und andere tolle Tierbegegnungen….es ist als könnten sie unsere Laune spüren…
Oktober ist ein sehr guter Monat für Hammerhaie, Sandtiger, Schwarzspitzen und andere. Auch gibt es dann immer noch sehr viele Buckelwale. In letzter Zeit hatten wir bei jedem Tauchgang den unsere Angestellten gemacht haben immer zwischen 1 und 3 Wale unter Wasser gesehen. Das alleine ist schon eine Reise wert…

12.8. 2016
Wir sind mit Familie im Krueger Park. Meine Eltern und Schwester mit Tochter sind dabei. Wir fuhren von Margate nach Harrismith wo wir die erste Nacht en route verbrachten. Danach ging es weiter nach Tzaneen. Wir kannten ein liebliches Landhotel namens Glenshiel in einem Wald Gebiet etwa 35km vor Tzaneen. Dort verbrachten wir die zweite Nacht en route. Danach ging es in den Krueger Park wo wir die ersten zwei Nächte in einem Bush Camp verbrachten. Shimuvini liegt direkt am Letaba Fluss mit einer Traumaussicht. Der Park ist sehr trocken und braucht dringend Regen. Aber es ist nichts in Sicht. Die ersten beiden Tage sahen wir gleich Leoparden.
Das ist natürlich das höchste Glück !!! Außer Leoparden hatten wir Elefanten, Giraffen, Kudus, Wasserböcke, Impalas, Gnus, Zebras, Büffel und viel mehr. Heute machten wir Ruhetag im Mopani Camp. Morgen geht es weiter nach Letaba Camp fuer 2 Nächte. Nach Letaba fahren wir nach Pilgrim’s Rest von wo wir noch ein paar Tage den Osttranvaal erkunden wollen. Dort gibt es so tolle Wasserfälle, den Blyde River Canyon, God’s Window etc.
Heute in einer Woche sollten wir dann mit meinen Eltern bei uns zu Hause ankommen während Schwester mit Tochter über Johannesburg wieder zurückfliegen.
Mutter muss dann ordentlich Haus putzen und Vater kann unseren Garten reparieren….wenn sie Lust haben…. JJJ

3.8. 2016
Ja, so ich sehe ja ein, dass man unbedingt zur Schule gehen muss. Schreiben, Lesen Rechnen lernen , ist wichtig. Aber was man einfach in der Schule nicht lernt ist wie manBilder aufhängt.
Und dieser Tag kommt nicht nur einmal im Leben…
Morgen kommen meine Eltern in Margate an. Da will man schon das Haus in Ordnung haben. Beulah und ihre Girls machen Frühlingsputz im tiefsten Winter. Ich wollte ein tolles Bild in der Küche noch schnell aufhängen damit es aussieht als würden wir ausser arbeiten auch hier wohnen !!!
Ich bohr dir Löcher fuer die Aufhänger, häng den ersten Teil des Bildes. Alles gut.
Zweiter Teil, na gut. Die Schrauben müssen etwas verbogen werden damit das Bild eben sitzt. Dritter Teil – erstes Loch gebohrt, zweites Loch….ach du Scheisse !!! Aus dem Lock spritzt heisses Wasser. Ich bin total nass und versuche das Loch zuzuhalten. Aber der Druck ist zu hoch und das Wasser fliesset ohne Ende. Es ist heiss und tut so langsam weh. Ich ramme einen Kugelschreiber ins Loch, zum Glück war er gerade dünn genug.
Beulah muss alle Hähne aufmachen und ich renn schnell zum Abstell-Hahn. Dann der Anruf beim Klempner. Es ist 18h00. Komm schnell, grosse Katastrophe hier. In 10 Minuten ist er da. Drei Stunden dauert der Job, hunderte von Liter Wasser verloren, ein Loch in meiner Küchenwand anstatt ein schönes Bild…..
Ach war ich doch bloss zur Bilder-Aufhaeng-Schule gegangen !!!