2016-06

Juni – Sardine Run
5.6. 2016
Wir haben die letzte Woche im Gebirge verbracht. Traumhaft. Eigentlich sollte es eine kleine Pause vor dem Sturm sein mit viel ausruhen, spazieren und so.
Aber wir waren noch so hyped up, dass wir praktisch einen Arbeitsurlaub hatten. Anstatt mit Meerblick dann halt mit Bergblick.
Trotzdem, es war eine super Zeit im Drachensberg. Die Landschaft dort ist schon spektakulär. Das Wetter war perfekt aber richtig kalt . Der offene kamen hat nicht genug Wärme erzeugen können um unser dünnes Blut normal fliessen zu lassen. Das kombiniert mit dem Mangel an Sauerstoff hat mir oft schlaflose Nächte bereitet. Beulah meinte, ich esse und trinke zuviel und kann deshalb nicht schlafen. Quatsch!!
Trotzdem, ich habe auch die Nächte genossen. Hatte ein gutes Buch und keinen Stress, morgens um eine bestimmte Zeit aufstehen zu müssen. Und so blieb ich dann halt morgens ein bisschen länger liegen, wenigstens bis der Frost wieder aufgetaut war … Huuuuh.
Natürlich hat mir das Tauchen richtig gefehlt. Besonders wenn das Wetter so dermassen perfekt war und die Sandtiger überall waren. Es sieht aus als hätten wir einen Sandtiger Rekord dieses Jahr.
Zum Glück geht es Morgen wieder nach Protea Banks und dann werde ich erstmal sehen was da los ist.

Paddle Out For Sharks
Gestern war unser alljährlicher Paddle Out For Sharks. Wir machen hier eine kleine Veranstaltung um der Öffentlichkeit ein bisschen was über Haie und deren Wichtigkeit zu erzählen. Wir haben die Surfer- vom halben Meter Größe bis zwei Meter Größe, die Taucher und jeder der mal etwas über Haie erfahren möchte dabei. Es gibt ein Programm mit Schulkindern und Erwachsenen, mit Essen und Spielsachen sowie Sandburgen, Wasser Polizei und Seenot Rettung. Natürlich darf auch die Presse nicht fehlen denn die Nachricht muss ja schliesslich auch veröffentlicht werden.
Eigentlich wollen wir diesen Event jedes Jahr Vergrößern und haben gehofft, dass auch viele Leute international im kleinen Rahmen mitmachen.
Die Einzigen die uns ein Bild geschickt haben waren Heiko und Daniela, die Urlauber.
Vielen herzlichen Dank dafür.
Vielleicht gibt es nächstes Jahr mehr Leute die mitmachen…..

Sardine Run 2016
Bald geht es los. Am 25.6. kommen unsere ersten Gäste nach Coffee Bay. Ab dann gibt’s hier einen täglichen Report.
Im Moment hört man, dass sehr viel Aktivität in Coffee Bay stattfindet. Der Himmel sei voller Tölpel die sich aus 20m Höhe ins Wasser stürzen. Delfine wo man hinschaue.
Die Spannung steigt so langsam. Das Sardine Run Fieber wärmt sich auf.
Am Mittwoch fahre ich fuer 3 tage nach Coffee Bay um mich selbst von den Gegebenheiten vor Ort zu informieren. Wir schauen nach einem günstigen Landeplatz fuer unser Flugzeug und auch natürlich nach den Boot Launch Bedingungen im Mapusi Fluss. Jedes Jahr ist es dort anders…
Die ersten Buckelwale sind auch schon in der Nähe von Protea Banks gesichtet worden. Die Haie sind auf Sardine Run eingestellt. Man merkt, dass sie sich anders als normal verhalten. Sie scheinen mehr nervös, flitzig und ungeduldig.
Man sagt, dieses Jahr könnte ein Rekord-Sardine Run kommen…??? Wer weiss das schon !!!!
Am 17. Juli sind wir wieder zu Hause und wissen was los war. Bis dahin erleben wir einen Tag um den anderen…..

12.6. 2016
Letzte Woche war die Ruhe vor dem Sturm. Montag und Dienstag hatten wir eine Gruppe Taucher die super Tauchgänge an Protea Banks erlebt haben. Sehr viele Sandtiger auf der Nordseite von Protea Banks, beim Baited Dive Schwarzspitzen habe und Bullen Haie.
Am Mittwoch sausten wir nach Coffee Bay, der neue Pilot Russel und ich und wir hatten unseren Freund Brian dabei. Brian ist einer der Hafenmeister von Shelly Beach und macht nichts lieber als an die Wild Coast zu fahren.
Unsere Mission war durchweg erfolgreich. Alles was wir zu organisieren hatten wurde organisiert und liess uns genügend Zeit um ein bisschen Spass zu haben…

Sardine Run
Solange wir in Coffee Bay waren sahen wir sehr viele Delfine und vereinzelt Wale. Am zweiten Tag sahen wir schwarze Flecken im klaren, flachen Meerwasser was auf Sardinen schliessen laesst. Man sagte uns, dass vor 5 Tagen der Himmel voller Tölpel war die Sardinen gejagt haben.
Sehr viel deutet darauf hin, dass dieses Jahr eventuell ein guter Run sein könnte.
Hier zu Hause wird es so langsam eng mit der Zeit. Morgen muss ich unser Boot, die Avatar, zur Fabrik bringen um neue Schläuche zu bekommen. Die alten Schläuche sind zwar noch sehr gut, aber von der Sonne abgeschossen. Beulah will halt, dass immer alles perfekt aussehen muss. Sicher hat sie damit auch recht.
Aber diese Woche müssen auch noch an allen drei Booten die Achsen der Anhänger ausgetauscht werden. Wir brauchen neue Achsen mit Bremsen dran. Das Ganze verursacht jetzt ziemlich viel Stress, denn eigentlich sollte diese Woche schon das erste Boot mit allen möglichen anderen Ausrüstungsgegenständen nach Coffee Bay gebracht werden. Was immer wir tun, es muss vor Freitag geschehen. Am Freitag oder Samstag ist in dieser Provinz immer Chaos. Überall Polizei und Leute die das Wochenende einfeiern. Ausserdem müssen wir peinlichst auf Schlaglöcher achten die teilweise so gross sind wie Kindergräber…!!! Und das Schlimmste sind die Tiere. Hinter jeder Kurve und an jedem Hang stehen und grasen Haustiere. Man weiss nie wann sie sich entscheiden, über die Strasse zu laufen , wenn sie nicht schon dort stehen. Das klingt gar nicht so schlimm, aber wenn man 6 Stunden lang fährt und auf Leute, Tiere, Polizei und Schlaglöcher aufpassen muss, ist man schon gut geschlaucht.
Das Ocean View Hotel ist wie jedes Jahr noch schöner geworden. Management und Angestellte sind permanent am renovieren. Sie machen es so, dass man es als Gast nicht merkt und keiner dabei gestoert wird. Aber jedes Jahr sind noch mehr Zimmer modernisiert.
Also, wir sind fieberhaft am Packen und Sortieren. Beulah hat fast 500kg gebrauchte Kleidung. Michael Supp und Freunde haben uns eine Riesenpalette geschickt und unsere treue Familie Lange schicken Regelmäßig 10 und 20kg Pakete mit der Post.
Beulah wird die Kleidung an die Armen verteilen solange sie in Coffee Bay vor Ort ist.

Coffee Bay und die Wild Coast haben so gut wie keine Infrastruktur. Jobs gibt es nur wenige und zudem ist die wirtschaftliche Lage in Südafrika sowieso ziemlich schlecht.
Die Leute, die am meisten leiden sind die Leute der Ost Kap Provinz, Nelson Mandelas Heimat.
Wir können zwar nicht das Problem dort lösen, aber mit 400kg Kleidung werden viele Erwachsene und Kinder diesen Winter warm sein.
Dies alles ist nur möglich mit der Unterstützung von selbstlosen Leuten wie die Langes, Supp und Freunde, die Popps aus Nürnberg, Wilkens aus Tübingen und viele mehr .
Interessant ist, dass an den Strassenrändern in Ortschaften in genau dieser Eastern Cape Province überall Sachen vom Roten Kreuz verkauft werden. Falls es jemand noch nicht weiss :
Was ihr in der Roten Kreuz Sack steckt wird nach Afrika verkauft !!! ( nicht verschenkt ) und dort an irgendwelche Unternehmer weiterverkauft !!! die dann die gebrauchten Kleidungsstücke an arme Leute verkaufen !!! Das stinkt richtig zum Himmel…..

17.6. 2016
Wir stehen mal wieder unter Volldampf. Der Sardine Run rückt bedrohlich nahe und an Protea Banks geht es auch weiter.
Wir sind die ganze Woche getaucht und hatten super Tauchgänge. Das Boot war ziemlich leer was fuer mich natürlich nicht gut ist. Aber meine Gäste hatten eine besondere VIP Behandlung genossen.
Spike und Kyle machten die Taucharbeit weil ich ununterbrochen mit den Sardine Run Vorbereitungen beschäftigt war.
An der Nordseite von Protea Banks gibt es zur Zeit etwa 30 Sandtiger, auf der Südseite von Protea Banks alles Andere.
Gestern machte ich meinen 3500sten Tauchgang und sah bei 15m Sicht und 20C Wassertemperatur 30+ Hammerheads, 3 Bullenhaie, 10 Schwarzspitzenhaie, 5 Gitarrenhaie und einen Sandtiger. Die richtigen Tiger sind wohl so ziemlich wieder weg.
Das Meer war allerdings sehr rau. Deshalb liessen wir es bei einem Tauchgang. Heute frei und Morgen gehts wieder weiter

Sardine Run
Wie gesagt, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Und wie es so ist, kurz vor zwölf passiert immer was Unerwartetes und absolut Unnötiges !!!!
Die Polizei hat in letzter Zeit allen Bootsanhängern den Krieg erklärt. Fast alle Fischer wurden gestraft, manche verloren sogar eine zeitlang ihr Boot. Ich hatte Glück weil wir immer später zum Hafen Kommunen die Polizei dann schon wieder weg war. Aber stressig ist das trotzdem und so entschlossen wir uns, unsere Anhänger voll und ganz zu legalisieren. Wir brauchten neue Achsen mit Bremsmechanismus. Der Grund warum niemand sowas hat ist der, dass sobald eine Bremse ins Salzwasser kommt, sie zu rosten anfängt und in Kürze unbrauchbar wird. Aber ich steckte meine Hand in die Tasche und bestellte drei Achsen. Eigentlich hätte ich mehr als genug Zeit gehabt, alles vor dem Sardine Run zu erledigen. Aber die Achsen kamen einfach nicht und als sie Vorgestern endlich geliefert wurden, war eine Achse zu kurz. Sie musste nach guter afrikanischer Art in der Mitte auseinander geschweisst werden und ein Stück von der alten Achse wurde eingeschweisst….Weiss der Geier ob das gut geht !!!
Als dann ein Tag zu spät das erste Boot reisefertig war fuhren Spike und Tristan Gestern nach Coffee Bay. Spike hatte das Boot Twilight und Tristan einen Riesen Anhänger mit Ausrüstung dabei.
Man macht sich natürlich den ganzen Tag Sorgen ob bloss alles gut geht, denn die Strassen in der Ost Kap Provinz sind nicht immer die Sichersten. Während ich dann so auf heissen Kohlen sitze kommt Shorty und sagt, der Kompressor fuer den Sardine Run ist kaputt. Da fällt einem der Sand aus dem Sack !!!
Das eine Auto kommt am selben Tag wieder zurück aus Coffee Bay. Als ich es in die Garage tun will sehe ich einen ordentlichen Oelflecken bei mir im Hof…
Kaputtes Auto, kaputter Kompressor = totale Katastrophe…
Nach einer schlaflosen Nacht nahm ich den Toyota zu meinem Mechaniker der herausfand, dass nur die Fuellschraube fürs Getriebeöl fehlt. Glück gehabt. Allerdings fand er auch heraus, dass einige andere Probleme noch mit dem Auto sind die uns in Coffee Bay wahrscheinlich das Leben schwer gemacht hätten…
Jetzt noch der Kompressor und wenn der hoffentlich am Montag in Durban repariert werden kann, kann es losgehen. Hoffentlich schaffen wir es noch vor dem Herzinfarkt…..

22.6. 2016
Tauchen an Protea Banks war sehr gut in letzter Zeit. Ausser, dass wir von 4-5m hohen Wellen am Montag praktisch aus dem Meer geschmissen wurden war es unter Wasser brillant.
Gleich beim reinspringen waren Bullen und Schwarzspitzen um uns herum. Als ob sie uns vermisst hätten…sie waren deutlich froh, dass sie endlich mal wieder gute Gesellschaft an uns hatten. Ist klar, immer nur mit anderen Haien zusammen sein muss ja auch mal langweilig werden.
Als dann noch eine Schule Hammerheads mit mindestens 100 Tieren vorbeikam war der Tauchgang ein voller Erfolg.
Allerdings als wir wieder an die Wasseroberfläche kamen entschieden wir uns, lieber erstmal zwei Tage Pause zu machen..
Morgen gehts verschärft weiter.

Sardine Run
Heute sind Beulah und Shorty nach Coffee Bay gefahren. Der Abschied war schwer denn wir machen seit 32 Jahren immer alles zusammen. Seit drei Jahren macht Beulah den Sardine Run in Coffee Bay fuer uns während ich hier an Protea Banks die Stellung halte. Ich fahre ab und zu mal runter, so wie es die Zeit erlaubt.
Eigentlich sollte alles reisefertig sein, aber in letzter Zeit hatten wir Schwierigkeiten mit dem Pick Up. Er will nicht immer gleich anspringen. Und sowas ist natürlich keine gute Voraussetzung fuer eine lange Fahrt besonders wenn eine Dame fährt.
Aber sie hats geschafft. Scheinbar ging aber um eine Haarbreite als ein Laster beim Überholen auf ihre Fahrbahn schnitt.
Tristan sollte am 25.6. in Coffee Bay eintreffen und Josh mitbringen. Jetzt meine Tristans Boss, er müsse zuerst seine Arbeit hier fertig machen oder er braucht nicht mehr zurückkommen. Er ist das Bodenteam bei einem Hubschrauber der Farm Felder aus der Luft spritzt. Bevor er dort angefangen hat sagte er, er müsse vom 25.6. bis 25.7. sein Engagement mit uns einhalten, jetzt war es plötzlich Entweder-Oder…
Beulah hat schon ein bisschen Panik ob es nun klappt oder nicht denn er ist als Crew Mitglied überaus wichtig. Besonders so kurz vor Beginn.
Spike wollte nun mit dem Rest der Mannschaft Morgen Früh um 3h00 losfahren. Als wir alles fertig hatten funktionierten plötzlich die Lichter am Anhänger nicht mehr.
Das Board wurde repariert, ging aber trotzdem nicht. Es liegt wohl am Auto. leider war der Elektriker schon zu. Anstatt um 3h00 loszufahren muss das Auto um 7h00 Morgen erstmal zum Autoelektriker. Wir planen jetzt, dass die Abfahrt um 8h00 losgeht und sie hoffentlich bis 18h00 ankommen.
Ein Boot zu schleppen mit einem voll geladenen Auto braucht viel Zeit und Nerven
Die alten Sardinen lachen sich bestimmt über uns kaputt…..

25.6. 2016
So, jetzt gehts los. Die Steinmanns sind die ersten Gäste die in Coffee Bay angekommen sind. Weitere Gäste werden Heute Abend noch erwartet und zwei Franzosen haben sich verschätzt und sind soeben in Durban gelandet. Mein Freund Chris hat ein Transport Unternehmen und muss sie leider durch die Nacht nach Coffee Bay fahren. Wenn alles gut geht kommen sie so gegen 3h00 nachts am Hotel an. Hoffentlich können sie auf der Fahrt ein bisschen schlafen, dass sie Morgen Früh um 7h30 – 8h30 bei der ersten Ausfahrt dabei sein können.
Das Flugzeug steht bereit fuer Morgen und die Crew zittert schon vor lauter Aufregung und Vorfreude. Wir haben 2 Fussballfelder gemietet. Eine Planierraupe hat uns kurz eine Landebahn gebaut und die Jungs haben Heute schnell einen Hangar fürs Flugzeug gebaut. Ruck Zuck geht das in Coffee Bay….und schon haben wir einen Flughafen !!! Fehlt nur noch die Flughafenkneipe !!!!

26.6. 2016 Sardine Run
Heute war unser ersten Sardine Run Tag und dieser war gleich ein voller Erfolg.
Wir hatten ein Boot draussen. Die Crew fand einen Bait Ball mit Delfinen und Haien dran sowie Tölpel aus der Luft.
Anschliessend folgte das Boot einem Buckelwal und als dieser mal Pause machte war es Zeit fuer unsere Gäste ins Wasser zu gehen und auf den Wal zuzuschnorcheln.
Als die Gäste sich dem Wal näherten entschied dieser, auf die Gäste zuzuschwimmen..
Damit hat natürlich keiner gerechnet und wenn so ein tonnenschweres Ungetüm auf einen zukommt geht die Muffe ordentlich…
Gegen 14h30 war das Boot zurück in der Flussmündung mit strahlenden Leuten.

Protea Banks
Auch an Protea Banks hatten wir einen super guten Tag Heute. Erster Tauchgang auf der Südseite von Protea Banks war gekennzeichnet mit vielen Black Tips und Bullenhaien, einem Gitarrenhai und einem Raggy. Die Sicht war gut bei 20m und Wassertemperatur 22-23C ganz angenehm.
Der zweite Tauchgang ging dann an die Nordseite von Protea Banks.
Da wir kaum Stroemung hatten erhoffte ich mir so um die 50 Sandtiger. Und so war es auch. Sandtiger ( Raggies) überall. Ich zählte 30 Stück in der ersten Höhle allein.
Beim Auftauchen Black Tips und Bullenhaie und dann kam der Hammer :
Wir wissen allzugut, dass wenn wir zwei Tieftauchgänge machen wir mit etwas Deko zu rechnen haben. Wir wissen auch, dass der Suunto Computer besonders sensitiv ist und dem Taucher gerne mehr als nötig Sicherheits Stops aufdrängt.
Und so wars auch Heute. Alle waren fertig und stiegen auf während ich mit unseren zwei Marcels noch fünf Minuten Deko/Sicherheitsstop machen musste. Wie immer habe ich im Stillen den verdammten Suunto verflucht als plötzlich ein Walhai auf uns zugeschwommen kam.
Jooooh hammermäßig !!! Der Walhai drehte kaum 2 Meter vor uns ab. Ein Traum !!!!
Es war sicher 5 Jahre her, dass ich meinen letzten Walhai sah.
Dank Suunto habe ich Heute wieder dieses wunderbare Tier sehen können. Suunto ist der Computer !!! Ohne Suuunto wären wir längst auf dem Boot gewesen und Keiner hätte gewusst, dass ein Walhai im Wasser ist….

27.6. 2016 Sardine Run
Zwei Boote waren heute auf dem Wasser. Das eine Boot hatte mehrere kleine Bait Balls gefunden , das Andere hat mit Walen gespielt.
Es ist immer schwer fuer mich die richtige und vollständige information aus Coffee Bay zu bekommen. Immer ist irgendwas los bei denen.
Heute ging wohl irgendein Kugellager an meinem Pick Up kaputt. Jemand musste dann 300km nach East London fahren um ein neues zu kaufen…. ein Weg….
Solche Nachrichten brauch ich nicht. Die rauben mir nur den Nerv. Was ich wissen will ist wie es unseren Gästen geht und was diese Heute gesehen haben.
Es klang im Ganzen sehr gut. Wale, Bait Balls, Haie, Toelpel, Delfine.
Glueckliche Gaeste.
Heute war es sehr warm mit 27C .Je kälter es ist, desto mehr Aktivität gibt es. Heute Nacht kommt ein Tief nach Coffee Bay. Wir hoffen, dass dann die Sardinen noch frivoler werden….JJJ

Protea Banks
Protea Banks war heute wieder der absolute Knaller. Beim angeköderten Tauchgang war die Internationale Haiversammlung.
2 Tiger, 25 Black Tips, 4 Bullen und 6 Sandtiger am Koederball. Die Tiger waren zwar nur ganz kurz gesehen worden, aber das gilt.
An der Nordseite von Protea Banks hatten wir eine gesunde Anzahl an Sandtigern.
Leider war die Sicht Heute nicht so gut, und besonders beim zweiten Tauchgang war es ein bisschen milchig.
Die Ausfahrt war dafür ein Abenteuer mit hohen Wellen die uns kaum eine freie Passage lassen wollten. Wir standen sicher 10 Minuten in der Bucht bevor wir losfahren konnten. Welle nach Welle nach Welle….

28.6. 2016 Sardine Run
Ein bisschen windig Heute. Das Flugzeug konnte nicht fliegen was uns natürlich ein bisschen Sorgen machte. Aber das war nicht nötig denn unsere Crews fanden die bisher beste Action direkt vor dem Ocean View Hotel.
Mehrere lose Bait Balls
Delfine
Bullenhaie
Bronzewhalers
Segelfisch
Tölpel, hunderte regneten aus dem Himmel auf die Sardinen herunter.
Mein Auto ist wohl wieder repariert und in top Kondition. Bin gespannt was Heute kaputt gegangen ist…
Die Bilder sind meist immer vom Vortag. Ich versuch verzweifelt Updates und neue Bilder zu bekommen,aber im Moment bekomm ich nichtmal eine Telefonverbindung.
Das ist halt typisch Sardine Run an der Wild Coast. Alles Wilde !!!
Oh, gerade hoere ich, dass wir fast unseren Piloten verloren hätten. Er hat sich verschluckt im Restaurant….so gross sind die Portionen an der Wild Coast….
Zum Glück kannte Spike das Manöver wo man einen von hinten packt und auf die Brust drückt oder sowas. Schuh in den Hintern hätte wahrscheinlich auch geholfen…

Protea Banks
Wir hatten ein Tief Heute mit Wind und rauher See. Es war kalt den ganzen Tag. Kaum 17 Grad. Ein Tauchgang hat uns gereicht. Ich war der Bootsfahrer. Als wir and Riff kamen war der Wind so stark, dass ich total durchnässt war. Wahnsinnig kalt, boooarrr.
Sonne und Wind machten mich dann wieder trocken und gerade als es so einigermassen ging brach eine Welle übers Boot herein und flutete mich wieder.
Alter, ich dachte Heute ist der letzte Tag !!! War schon lange nicht mehr so kalt…
Ach ja, die Taucher hatten einen guten Tauchgang. Schwarzspitzen Haie und ein paar Bullenhaie. Einer der Bullen war wohl wieder besonders freundlich…

29.6. 2016 Sardine Run
Heute war ein sehr warmer Tag und damit war auch relativ wenig los. Heute Morgen hatten wir ein paar lose Bait Balls mit Delfinen, Haien und Tölpel dran. Lose Bait Balls bedeutet kleine Balls wie im Bild die aber nicht lange stationär bleiben sondern relativ zügig voranschwimmen. Man muss halt dann öfters hinterherfahren und wieder ins Wasser springen.
Wir sind eigentlich sehr froh, dass wir überhaupt so viele Bait Balls sehen. In den vergangenen Jahren sah man vielleicht 2-3 in der Woche. Jetzt sehen wir soviel am Tag und jeden Tag bisher.
Die beste Action ist definitiv in und um Coffee Bay dieses Jahr. Fast täglich kommen Zodiac Boote aus Port St. Johns heruntergefahren. 70km ein Weg…es muss die Mühe wert sein…
Zum Glück sind wir hier zu Hause während des Sardine Runs und müssen unsere Gäste nicht durch derartige Strapazen zwingen…..
Es kommt halt immer wieder auf die richtige Organisation an. Man muss einfach das Richtige tun, und das Richtige ist alles menschenmögliche.
Wir haben eine gute und schöne Gegend in Coffee Bay,
Wir haben ein sehr gutes Hotel im Ocean View
Wir haben unser eigenes Aufklärungsflugzeug,
Wir haben grosse und neuwertige Boote
Wir haben eine sichere und abenteuerliche Ausfahrt
Wir haben gutes Essen
Wir haben erfahrene und motivierte Crews

Protea Banks
Wir sind zweimal an der Nordseite von Protea Banks getaucht. Heute hatten wir Gegenströmung, d.h. wir tauchten von der zweiten Höhle zur ersten Höhle. Mal umgekehrt Heute.
Die Sicht war sehr gut mit locker 25m . Sandtiger überall. Sicher so um die 60 Stück.
Der Tauchgang bzw beide Tauchgänge waren geprägt von einer Friedlichkeit und Ruhe die auf uns alle übergegangen ist. Die ganze Atmosphäre unten auf der Tiefe war so entspannt und wunderbar. Auch die Haie waren total relaxed.

30.6. 2016 Sardine Run
Der Heutige Bait Ball war Größer als sonst. Fast alle Gäste gingen auf SCUBA ins Wasser um das Spektakel zu fotografieren.
Danach wurde es wieder ruhiger, wahrscheinlich weil es einfach noch zu warm ist. Aber nach Wetterbericht soll Morgen ein grosses Tief an Coffee Bay vorbeiziehen. Wir denken, dass es so um die Mittagszeit dort eintrifft und dann die Boote in den Schutz der Flussmündung zurückzwingt. Wir werden sehen. Solange wir überhaupt ausfahren können Morgen sind wir sehr zufrieden. Nach diesem Tief sollte eigentlich gute Action herrschen. Danach ist auch erstmal kein Wind mehr vorhergesagt.

Protea Banks
Wir machten nur einen Tauchgang an Protea Banks Heute. Eine ganz ungewöhnliche Gegenströmung less uns vom Sandplatz wo die Gitarrenhaie sonst sind nach Norden treiben. Die Taucher sahen etwa 40 Sandtiger, 4 Bullen und eine Reihe Schwarzspitzen. 2 Hammerhaie wurden auch gesichtet.