2012-09

Ende September 2012
Unsere naechsten Termine fuer Mozambique stehen fest :
8.4.-22.4. 2013
10.5.-24.5. 2013
Die Reise dauert 15 Tage, davon sind wir 7 Tage in Mozambique, 2 Tage in Swaziland und 4 Tage in Shelly Beach. Der erste Tag ist Anreisetag und der 15.Tag Abreisetag.
Preis exkl. Flug R. 24500.- pro Person
Ziel der Reise:
Walhaie und Mantas in Mozambique, Big 5 in Swaziland, Tiger Hai und Bullen Hai an Protea Banks.
Wenn alles klappt wie geplant wird ein solche Reise zum Meilenstein im Leben jedes Teilnehmers…
Jetzt anmelden bitte.

30.9. 2012
Ein Bilderbuch-Tag Heute. Sonne, warmes Wetter und kaum Wind. Kam gerade rechtzeitig fuer unseren Freund Stephan Popp der Heute das Drittemal bei uns ist und im Dezember zum Viertenmal kommt.
Fuer diese Treue wurde er gleich am ersten Tauchtag belohnt :
15m Sicht, 21C, null Stroehmung. 78 Sandtiger beim ersten Tauchgang, 120 Hammerheads beim zweiten T.gang
Unser Motte gilt : Wer viel taucht sieht viel !!!!!!!

28.9. 2012
Nordseite 12m Sicht, 21C , Regenwetter
46 Sandtiger und 2 Black Tips

25.9. 2012
Erster Tauchgang auf der Nordseite : 11 Sandtiger, 20 Duskies und 12 Black Tips
Zweiter Tauchgang auf der Suedseite : 43 Duskies und 4 Black Tips
Sicht : 20m untere Wasserhaelfte und 10m obere Haelfte. Stroehmung : 0
Wind ruhig und Wetter sonnig und warm. Wie immer !!!

24.9. 2012
Heute ist Feiertag bei uns. Tag des Kultur-Erbes…sagt man so ? Jedenfalls hatten wir ziemlich Taucher bei uns uebers lange Wochenende und das Tauchen war super !!JP hatte Gestern wieder Rekorde erziehlt mit 18 Black Tips, 2 Zambezis und 1 Dusky sowie 2 groessere Gruppen Hammerheads beim Baited Dive. Hat von Ohr zu Ohr gelaechelt, der Sack !!( natuerlich freue ich mich fuer meine Tauchgaeste wenn sie sowas sehen, aber ich waere halt auch gerne selbst dabeigewesen)
Heute gingen wir auf die Suedseite um Hammerheads zu suchen. JP tauchte am Anfang der Suedseite, ich ging ein paar Hundert Meter weiter runter zu Kingfish Gully. Sicht war gut bei 20m, Wasser 21C aber Sprungschicht bei 28m Tiefe, richtig eisig ( +- 18C )
So wir tauchen und tauchen und nichts kommt. 28 Minuten lang null. Ploetzlich kommt ein Black Tip ziemlich nahe an uns vorbei. Alle sehen ihn. Na also. Als er gerade so verschwindet explodiert das Meer….Duskies und Duskies und Duskies kommen aus allen Richtungen auf uns zu. Es waren sicher mehr als 80 Stueck. Dazwischen 2 Hammerheads und noch ein paar Black Tips. Ich habe in 15 Jahren hier noch nie soviele Duskies gesehen. Diese Haiart sieht man eher selten, vielleicht 1-2 pro Tauchgang im Winter. Daher ist es ein besonderes Privileg so viele auf einmal zu sehen.
Und dann schaute ich runter und sah ein unbekanntes Gewaechs. So schien es jedenfalls. Korallen oder sowas am Riff. Aber ich war doch schon zu weit vom Grund weg um Korallen zu sehen. Schau nochmal genauer hin und mit bleibt die Luft weg. Ein Buckelwal mit Kalb schwimmen direkt unter uns durch. Und so laessig auch noch. Keine Angst vor uns Tauchern und keine Eile…
Das Kultur-Erbe wurde gebuehrend gefeiert…und JP ? Er laechelt nicht mehr so breit Heute….my turn.

22.9. 2012
Wir haben ein langes Wochenende und die Messe in Johannesburg hat schon geholfen. 4 Boote Heute. Endlich mal wieder Action.
Bei meinem Baited Shark Dive hatten wir 5 Schwarzspitzen Haie, 1 Zambezi und 1 Dusky. Sicht leider nur so um die 8m, Wasser 21C. Die Haie kamen aber nahe an die Taucher ran und trotz limitierter Sicht wurden super Fotos gemacht.
Beim zweiten Tauchgang hatten wir dann schon ziemlich starken Wind. Wellen wurden zusehend groesser and dafuer hat sich sofort die Sicht verbessert. Untere Wasserhaelfte war dann schon 15m – 20m Sicht. Ca.50 Hammerheads und 2 Zambezis. Auf der Rueckfahrt sprangen ueberall Buckelwale aus dem Wasser.

20.9. 2012
Die windige Saison ist definitiv hier. Entweder blaest der Wind von links oder er blaest von rechts. Ab und zu gibt es dann mal eine Pause und die muessen wir sofort nutzen um mal wieder tauchen zu koennen.
Gestern hatten wir so eine Pause. Das der Wind die Wellen aufgepeitscht hatte brauchten wir fast 15 Minuten um von Shelly Beach ins tiefe Gewaesser rauszukommen. Wir hofften, die Muehe lohnt sich. Und so wars dann auch zum Glueck.
Obwohl wir keine Raggies auf der Nordseite gesehen haben hatten wir 5 Hammerheads, 2 Zambezis und 7 Black Tips.
JP wollte mit dem Boot zwei Buckelwale in unsere Richtung lenken wobei einer der Wale dann kaum 10m vom Boot entfernt aus dem Wasser sprang. JP ist nass geworden und hat den Schrecken seines Lebens bekommen !!!

13.9. 2012
Wir sind im Ost-Transvaal und relaxen ein paar Tage. Wir wandern, lesen, schlafen gut aus und machen so wenig wie moeglich.
Nur Heute wollten wir eine richtige Wanderung machen. 4 – 5 Stnden hiess es. Durch den mysterioesen Gespensterwald, hoch in den Berg zum Flugzeug Wrack von 1963. Wow, das klang aufregend. Wir sind so um 10h00 losmarschiert. Beulah nicht allzugut zu Fuss mit neuer Huefte und sowieso nicht besonders fit. So ging es langsam bei uns voran. Nach zwei Stunden im afrikanischen Dschungel liessen die Kraefte spuerbar nach. Selbst die alten Weinbergschnecken sind nur so an uns vorbeigesaust…
Der Weg war nicht sehr steil aber es ging halt immer bergauf. Als dann ein schwierigeres Stueck kam war es bei uns vorbei. Wir mussten wieder umdrehen und haben das Wrack nicht gesehen. Typisch.
Naechstes Jahr will ich unbedingt mit meinen Eltern nochmal herkommen. Mein 83 jaehriger Vater wird hier hochrennen, dass den Schnecken das Gehaeuse zittert

10.9. 2012
Messe in Johannesburg war ganz gut. Wir hatten viele Interessenten und was fuer uns ganz wichtig war, Gruppenbuchungen. Faengt jetzt schon Ende des Monats an. Natuerlich kann man diese Messe nicht mit der BOOT vergleichen. Wow, was fuer ein Unterschied. Aber es stellt sich immer wieder heraus, dass ein Stand auf einer Messe mit Sicherheit zu den besten Marketing Tools gehoert. Es ist schon was anderes wenn man persoehnlichen Kontakt zueinander hat.
Jetzt machen wir noch diese Woche frei. Wir sind in meinem Lieblings Resort Verloorenkloof, irgendo in einem Bergmassiv im Ost-Transvaal. Danach ein paar Tage im Krueger Park und ab Montag wieder zu Hause.

6.9. 2012
Wir sind in Johannesburg und das Wetter ist eine Katasptrophe. Es hat die ganze Fahrt ueber geregnet, ordentlich. Die ganze Nacht ueber hat es gekuebelt wie wahnsinnig. Heute beim Standaufbau so dermassen stark geregnet, dass man von dem Droehnen auf dem Dach sonst kein Wort verstanden hat. Hagel 15cm tief.
Wir kamen von der Halle nicht zum Auto. Haette einen Rebreather gebraucht !!!
Jetzt sitzen wir um die Heizung rum und frieren uns einen ab.
Jean Pierre hat getaucht solange wir unterwegs waren.
Bei 15m Sicht 9 Schwarzspitzen auf der Nordseite und ein Tiger mit zwei Zambezis auf Playground. Ein Tiger im September.!!! Das war eher unerwartet…

1.9. 2012
Erster September ist in Suedafrika Fruehlingsanfang. Allerdings trifft das nicht auf Kzazulu Natal zu. Hier bei uns ist der September immer der schlechteste Monat im Jahr. Wind ohne Ende – wie auch gleich Heute, kalt oft regnerisch.
Aber in der noerdlichen Haelfte des Landes faengt jetzt die gute Zeit an. Im Krueger Park ist dies der beste Monat. Wir fahren naechste Woche auf die Messe in Johannesburg und anschliessend noch eine Woche in den Krueger.
Tauchen Gestern war super. Ganz unerwartet hatten wir eine Sicht von 30m. Beim Baited Dive 9 Schwarzspitzen, 1 Dusky und 2 Zambezis.