März


Frohe Ostern

26.3. 2016 Frohe Ostern
Es ist sehr viel los bei uns und das Wetter macht zum Glück mit. Heute beim angeköderten Tauchgang hatten wir 5 Bullen Haie und 3 Black Tips. Sicht war etwas runter gekommen auf 15m. Leider wollte keiner einen zweiten Tauchgang mehr machen und so hatten wir dann den Nachmittag frei. Dies ist ein neues Phänomen das ich bisher noch nicht so erlebt habe. Normalerweise machen all unsere Taucher so gut wie jeden Tauchgang mit. Seit Begin des Monats jedoch haben wir ein mehr vielseitiges Klientele was nicht nur tauchen will sondern auch gerne mal eine Fahrt ins Landesinnere macht oder den Nachmittag am Pool verbringt.
Gut, dann nehmen wir es halt so wie es kommt. Mir ist es auch ganz recht wenn ich ein bisschen mehr Zeit zu Hause verbringen kann.
Ich nütze jede Gelegenheit aus um so oft wie möglich zu grillen.
Vor zwei Tagen, am Karfreitag freute ich mich wie ein Kind aufs Grillen und im Garten sitzen. Um 16h00 ging ich noch schnell in den Supermarkt um gutes Fleisch zu kaufen. Alles war perfekt. Ich war fast sogar ein bisschen zittrig vor lauter Vorfreude.
Als ich dann aus dem Einkaufszentrum lief kam mir der Bodensee-Volker entgegen.
Au, was fuer eine Freude, den netten Volker zu sehen...doch diese Freude sollte nicht lange anhalten.
Er sagte mir, dass eines der Zimmer eine verstopfte Toilette habe und ich unbedingt mal 'kurz' vorbeischauen muss.
Ich kam dann um 21h00 nach Hause......
Was zwischen 16h00 und 21h00 passiert ist möchte ich an dieser Stelle lieber nicht beschreiben....uuuuuoooorrghhhhhgglllll.......

Fazit : Der Spruch - wer die meisten Spielsachen hat, gewinnt - stimmt gar nicht. Es muss heissen : - wer die meisten Spielsachen hat, hat kein Leben.....
Frohe Ostern
Irena, die jüngste Taucherin unserer Schwaben/Gelbfuessler Bande hat Heute einen neuen Tanzschritt erfunden. Sie tanzte nicht den Foxtrott sondern den Tigerstep.
Man sieht deutlich, dass ihre Bewegungen gezeichnet sind von schierer Freude und Begeisterung....

Irena ist ein sehr schönes Mädchen. Echt, aber leider raucht sie.......das hat auch sicher der Tiger gemerkt
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures

© copyright by African Dive Adventures
22.3.2016
Wir tauchen jeden Tag aber merkwürdigerweise immer nur einen Tauchgang am Tag. Seit Anfang März haben wir Taucher die sich nicht nur im Wasser wohl fühlen sondern auch an Land. Und so fahren wir täglich einmal raus. Meistens mit zwei Booten denn wir haben um die 20 Leute. Das Tauchen an Protea Banks ist der absolute Wahnsinn.
Immer gute Sicht und warmes Wasser voller Haie. Wir sehen fast immer 4 verschiedene Haiarten und ordentliche Anzahlen an Haien auf jedem Tauchgang.
Die Taucher die hier sind, sind privilegiert. Manchmal weiss ich nicht so recht ob sie das verstehen...?? Aber die Zeit wird kommen wo sie alle an Protea Banks zurückdenken.
Ich kann nur sagen, ich bin total begeistert vom Tauchen hier. Daher habe ich ein paar spezielle Bilder fuer die Webseite.
HAMMER !!!!!!!

Au ja, Die Bullenhaie wirkten wie kleine Goldfische dagegen ...

© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures

18.3. 2016
Richtig was los bei uns. Vorgestern hat jemand den Himmel geöffnet und alles Wasser rausgelassen. Hammermäßig !!! 120mm sind gefallen. Wir brauchen es dringend.
Jetzt scheint wieder die Sonne und die Hitze knallt. Allerdings wohl nur Heute denn das Wochenende soll es wieder richtige Schauer geben.
Das Tauchen ist wunderbar. Gestern hatten wir 25m Sicht und ausser einem Black Tip beim normalen Rifftauchgang keine weiteren Haie. Kyle am Bait hatte einen Tiger Hai fuer 25 Minuten, 6 Bullenhaie und 2 Schwarzspitzen.
Aber Heute kamen wir dann dran. Volker Teufel und seine Bodensee Bande könnten eigentlich ihre Koffer packen und wieder gehen denn sie haben Heute alles gesehen.
Beim NORMALEN ( !!! ) Tauchgang :
1 Tiger Hai
1 Adlerrochen
6 Bullen Haie
11 Hammer Haie
15 Black Tips
und eine endlose Anzahl an Stachelrochen.
Sicht war Heute ganz knapp unter 25m, Temperatur 25C oben und 22C unten. Strömung so um die 2 Knoten und am Morgen kein bisschen Wind. Das Wasser war spiegelglatt.
Kyle köderte wieder mit den Anderen und hatte Heute nur 4 Bullen und ein paar Black tips.

Ich komm gar nicht mehr dazu, meinen Rebreather zu benützen. Wollte eigentlich diese Woche mal wieder mit dem richtigen Gerät tauchen, aber ich endete in unserer Küche. ....
Wir haben einen neuen Küchentisch und Stühle gekauft. Das klingt ja alles gar nicht so ungewöhnlich. Man schmeisst die Alten raus und tut die Neuen rein.
Nicht bei uns !!!
Wir hatten so eine integrierte Bank mit einem Tisch aus Granit. Alles affig schwer. Jetzt musste ich die hufeisenförmige Bank-Landschaft abbauen. Dazu brauchte ich ausser einer Axt auch noch einen Schrauber und sehr viel Zeit.
Als das scheiss Ding endlich raus war zeigte sich, dass die Wand dahinter gar nicht verputzt war.
Also, so schwer kann das ja auch nicht sein. Das macht man selber.
Einen Tag fuer 3 Quadratmeter und dann noch einen Tag fuer die anderen 5m3
Sieht nicht sehr profimäßig aus, aber wenn mal Farbe drauf ist geht das schon durch den TÜV.
Dann sah ich, dass das Silikon um das `Spülbecken , den Herd, den Gaskocher usw ziemlich lausig aussah. Also alles rausziehen und erstmal trocknen lassen. Dann wieder alles ver-silikonen. Mann ist das eine Scheissarbeit. Alles klebt und macht eine riesen Sauerei.
Dann fand ich noch eine alte Steckdose hinter der alten Bank. Die kann ich aber ganz sicher erneuern. Heute gemacht. Neue Steckdose mit dreifach und doppelt Stecker. Sieht super aus. Aber das Mistding geht nicht. Mann, das sind drei Drähte. Vielleicht habe ich eine kaputte Steckdose gekauft ? Morgen erstmal meinen elektrischen Kumpel fragen.
Ja, und dann kamen Tisch und Stühle rein....muss ich es sagen ?....
13.3. 2016
Die Tigersaison ist jetzt im Gange. Jeden Tag sehen wir Tiger beim Anködern. Im Moment ist es zwar nur einer, aber das ändert sich auch noch.
Super Sicht bei 25m, warmes Wasser und alles voller Haie.
Der Tiger blieb 30 Minuten am Köder. Zudem zählten wir 10 Bullenhaie. Brillant !!!
Anschliessend beim normalen Tauchgang hatten wir 15 Schwarzspitzen Haie, eine Schule Hammerheads, Gitarrnhaie, mehr Bullenhaie und zwei Adlerrochen.
Gerade als der zweite Tauchgang zu Ende war kam der Sturm auf. Es blies ordentlich so um die 25kn und das Meer wurde sehr schnell weiss.
Ein Fischerboot von Shelly Beach wurde seitlich von einer grossen Welle erwischt und kenterte. 9 x Fischer im Wasser....wo ist jetzt der Tigerhai ??!!!!
© copyright by Heinz Toperczer

Der weiss genau was los ist, der Sack !!!

© copyright by African Dive Adventures
Thembi beim Frühstück
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by Heinz Toperczer
11.3. 2016
Jeden Tag schiebt man die schwere Kugel des Schicksals vor sich her und versucht mit Mühe sie sie immer ein bisschen den Berg hochzuschieben. Das Ziel ist, die Kugel ganz nach oben zu bekommen. Dort wo dann alles immer nur noch gut ist....
Aber wehe, wenn diese Kugel zurückrollt !!!! Wenn das mal anfängt ist sie schwer zu stoppen.
Und so gehts gerade bei uns.
Als wir aus Deutschland zurück waren sollte Beulahs Auto 100% repariert sein und in Top- Zustand. Aber sie bekam die Gänge nicht rein und die Kupplung schleifte.
Wir liessen es dann bei einer neuen Werkstatt reparieren denn die Mechaniker die uns alles versprochen hatten - wir haben dafür dem Sohn das Tauchen umsonst beigebracht - haben uns im Stich gelassen. Zwei Wochen später war Beulahs Auto ganz kaputt obwohl der Motor generalüberholt sein sollte...
Also müssen wir das halt nochmal machen lassen und nochmal dafür bezahlen, denn mit den anderen Mechanikern wollen wir nichts mehr zu tun haben. Der Sohn soll noch einmal tauchen kommen !!!!!!!
Unser blauer Landcruiser hatte schon seit Langem keine Bremsen mehr. Aber es wurde immer schlimmer, auch die Radlager waren fertig und am Schluss kamen wir gerade noch nach Hause damit.
In der Zwischenzeit geht an einem Boot die Warnhupe dauernd los. Man findet aber keinen Grund dafür. Ein paar Stecker umgesteckt und die Hupe ist ruhig. Bei der nächsten Ausfahrt haben wir aber an diesem Motor keine Power. So fahren wir praktisch mit einem Motor zum Tauchen. Bei der Rückkehr werden wieder Drähte umgesteckt und alles scheint wieder gut zu sein.
Bis zur nächsten Ausfahrt. Jetzt können wir den Motor nicht mehr ausschalten. Wir müssen ihn abwürgen. In der Zwischenzeit wird ein anderes Boot auf dem Heimweg in ein Schlagloch gefahren und die Achse des Anhängers verschiebt sich so sehr, dass das Rad raucht. Es streift am Rahmen.
Als Kyle Gestern eine neue Achse zu Hause holen wollte - wie normale Leute haben auch wir allerlei Achsen zu Hause rumliegen - verliert er die Kontrolle über den Landcruiser und rollt mit voller Geschwindigkeit rückwärts die super steile Auffahrt der Taucher Villa runter. Untern zerstört er die Wand und das Auto kippt um auf der Strasse.
Zum Glück ist ihm nichts passiert....
Die Karosseriefirma sagt, der Landcruiser ist Schrott. Kann nicht repariert werden weil es keine Ersatzteile mehr gibt .
Unsere letzte Chance ist jemanden zu finden der noch richtig Autokarosserie reparieren kann. Heute sind die Werkstätten nämlich nur noch Teile-Austausch-Schrauber.
Und der Bootsmotor der nicht ausschalten wollte ? Brauchte ein Computer Teil,das schweineteuer war.....
Der blaue Landcruiser ? Sollte hoffentlich in ein/zwei Wochen wieder repariert sein.
Mein Bankmanager ? Heult wie ein Baby.......

Protea Banks
Aber das Tauchen an Protea Banks geht im Topzustand weiter.
Heute hatten wir 25m Sicht, ordentlich Seegang und Strömung und 26C Wassertemp.
Wir hatten 4 Zambezies die uns von Anfang bis zum Schluss gefolgt sind.
Brillant !!!
Unsere Österrecher haben Heute Abend den Abschiedsball in der Taucher Villa.
Es war eine tolle Woche mit Tauchreisen Lorenc , dem ältesten Tauchreisenveranstalter aus Wien.
Andrea und ihre Taucher waren uns ein absolutes Vergnügen. Und der Heinz Toperczer hat Beulah immer treu mit sagenhaften Bildern versorgt.
Wir werden sie alle vermissen.

© copyright by Heinz Toperczer
© copyright by Heinz Toperczer

9.3. 2016
Oh Mann, wir arbeiten wie im Steinbruch !!! Um 4h30 geht der Wecker los. Um 6h00 bin ich im Shop und lade Tauchausruestung von 25 Tauchern auf den Anhänger. Danach fahre ich alles in den Hafen, kehre zurück zum Shop und lade 40 Tauchflaschen. Auch diese werden dann im Hafen wieder abgeladen und ordentlich aufgestellt.
Nicht nur muss ich harte, körperliche Arbeit verrichten, ich muss auch noch auf die Jungen aufpassen, dass sie wenigstens Etwas machen ausser Schaden anrichten....

Um 7 Uhr und kurz danach kommen dann die ganzen Taucher vom Dive Centre zum Hafen und werden auf die drei Boote verteilt. Je nach Wunsch gehen meistens zwei Boote ködern und ein Boot normal tauchen an Protea Banks.
Wir haben sehr gute Tauchgänge zur Zeit mit dem Höhepunkt Heute. Einen Tiger fuer 40 Minuten am Bait, 5 Bullen, 2 Schwarzspitzen.
Heinz Toperczer, der bekannte Fotograf aus Österreich macht die Hammerbilder. Absolut unvorstellbar. Heinz weiss wie man mit einer Kamera umgeht. Seine Bilder sind auf Beulah's Facebook Seite zu sehen.
Heute haben wir uns von unseren Stammgästen Achim und Guiseppe verabschiedet. Sie kamen fuer eine Woche aus Bruehl zum Tauchen bei uns.
Auch Horst und Heike sind zur Zeit wieder bei uns. Die beiden mussten unbedingt aus Hamburg raus um mal wieder gute Luft zu tanken !!! Ich muss sie mal fragen, aber ich glaube die beiden sind zum drittelmal bei uns. Gerome von der französischen Insel Reunion auch schon zum drittelmal hier. Es macht mir immer viel Spass wenn ich mit bekannten Tauchern ins Wasser gehen kann. Man fühlt sich einfach gut unter Freunden.
Dietmar Decker ist schon seit langer Zeit mit mir im E-Mail Kontakt. Er hat es endlich geschafft bei uns zu sein. Und Heute war er beim Tiger Dive dabei. Wir sahen ihn vor Kurzem im Shelly Shopping Centre wo wir Abendessen waren. Man konnte Dietmar nicht übersehen denn er trug immer noch sein Lächeln im Gesicht was so typisch fuer einen Haitaucher ist der 40 Minuten mit einem Tigerhai erlebt hat....unverwechselbar..
4.3. 2016
So langsam lebe ich mich wieder in den Arbeitsrythmus ein.
Wenn ich so darüber nachdenke, ist es eigentlich schon nicht schlecht. Mitte Januar flogen wir nach Deutschland, Mitte Februar wieder zurück nach Südafrika und erst jetzt wird es wieder ernst.
Das heisst natürlich nicht, dass ich zweieinhalb Monate nichts getan habe !!! Im Gegenteil. Wenn man nicht seiner geregelten Arbeit nachgeht , arbeitet man vielmehr.
= Taucherweisheit !!!( koennte auch eine Rentnerweisheit sein !! )

Also, fast alles was kaputt gegangen ist, ist wieder in Ordnung.
Der alte Kompressor ist wieder überholt und pumpt wie ein junges Aergele.
Das Boot Southern Comfort hat neue Schläuche und sieht aus wie eine Schönheitskönigin
Das Boot Avatar saust wieder übers Meer wie der Blitz
Der blaue Landcruiser ist noch im Auto-Krankenhaus mit einem Gipsfuss.

Das Tauchen Heute war richtig super.
Wir machten einen angeköderten Tauchgang zuerst. Als wir an Protea Banks ankamen sah das Wasser eigentlich ziemlich blau aus. Aber der Schein täuschte . Sobald die Köder-Kugel im Wasser war ,verschwand sie in weniger als drei Meter Tiefe aus der Sicht. Oh dear....ich dachte schon wir hätten einen schwierigen Tauchgang vor uns.
Wir begannen dann das Anködern von oben und als es soweit war liessen wir uns alle ins Wasser fallen. Absolut keine Sicht....am Anfang. Als wir unter sechs Meter kamen wurde es kalt - von 25C auf 19C - aber dafür kristall-klar. 30-35m Sicht.
Nach kurzer Zeit hatten wir auch schon 4 Bullenhaie. Ordentliche Brummer die keine Angst vor Tauchern hatten !!! Booor.
Später kamen noch zwei Schwarzspitzen Haie dazu. Richtig super.

Zweiter Tauchgang war dann an der Nordseite von Protea Banks geplant. Wir wollten ohne Boje in die Höhlen gehen. Bei der tollen Sicht in der Tiefe sollte das eigentlich ein Traumtauchgang werden.
Also gingen wir ins Wasser etwa 150m nördlich der ersten Höhle von Protea Banks. Wir wollten langsam , gemeinsam abtauchen und auf die Höhle zusteuern.
Wir wussten ja, dass die Sicht oben ziemlich begrenzt war. Aber normalerweise sieht man immer wenigstens die Silhouetten der Taucher.
Heute allerdings nicht.
Ich hatte nur meinen treuen Buddy Hans Peter bei mir. Hans Peter laesst mich nicht aus dem Auge. So einen Buddy wünscht man sich !!
Als wir keine anderen Taucher sahen dachte ich , wir sollten ins klare Wasser abtauchen denn dort würden alle meine knall-orangene Kopfhaube von Seareq sehen.
Aber auch dort war keiner zu sehen. Wir schwebten so ein bisschen rum als plötzlich ein Tiger Hai auf uns zukam. Wow !!! Boor !!! Alter !!!!! Und wo waren jetzt all die anderen Taucher ??? Wir genossen den Anblick bis der Hai wieder abdrehte.
Ich setzte meine Boje und wollte gerade mit dem Aufstieg beginnen als plötzlich alle vier unserer verlorenen Taucher von Links auf uns zukamen. Alles war wieder in Ordnung, alle machten das OK Zeichen und winkten. Und plötzlich waren die vier wieder weg....hmmm...Hans Peter und ich tauchten dann relaxed weiter. Die Bedingungen waren sowieso nicht problematisch. Bei der glatten See kann eigentlich nichts passieren.
Nach 35 Minuten kamen wir zur Wasseroberfläche wo das Boot mit den vier Selbst-Tauchern auch schon auf uns wartete. Die anderen sind scheinbar kurz vor uns aufgetaucht.
So war natürlich nicht der Plan laut intensivem Dive Briefing. Wer den Tauchmeister nicht mehr sieht ist grundsätzlich verloren und muss sofort raus aus dem Wasser.
Scheinbar kamen die Vier uns nicht hinterher weil ich von der Strömung mit der Boje gezogen wurde. Hans Peter konnte locker mithalten.
Alles ist gut gegangen. Weil die Leute viel Taucherfahrung haben und ruhig geblieben sind, auch wenn sie einen Fehler gemacht haben. Weil das Meer ruhig und flach war und weil Hans Peter und ich weitergetaucht sind und mit unserer Boje die generelle Taucher Gegend gezeichnet haben . Wären wir sofort aufgetaucht , hätten wir nicht gewusst wo die Anderen sind. Manchmal muss man halt mit seinem Instinkt gehen.
zurück zum Anfang



© African Dive Adventures, 2016
designed by  www.bilderreich.de