Dezember

31.12. 2015
So, das wars mal wieder !!! 2015 überlebt !!!
Zum Abschluss hatten wir noch ein paar Wahnsinnstauchgänge . Gestern hatten wir beim angeköderten Tauchgang 1 Tigerhai, 8 Bullenhaie, 3 Black Tips und 4 Hammerheads. das bei guten 15m Sicht und angenehm warmen Wasser mit 24C.
Wir sind in 70 Minuten 7.5km getrieben. Passt.
Unser anderes Boot hatte auf der Südseite von Protea Banks unzählige Hammerheads.
Heute an der Südseite 12 Bullenhaie, 5 grosse Schulen Hammerhaie, 7 Gitarrenhaie und 2 Schwarzspitzenhaie. Einige unserer hardcore (!!!) Taucher wollten Heute ausfallen lassen. Ganz grosser Fehler !!! Man verpasst nie den letzten Tauchgang !! Das ist eine absolute Grundregel.
Ich fuer meinen Teil bin auf jeden Fall froh, dass ich dabei war.
2015 Ein außergewöhnliches Jahr
Ich schreibe nicht gerne langweilige Aufsätze über einen Jahresablauf. Aber 2015 war in der Tat ein ungewöhnliches Jahr, reich an Abenteuer, Superlativen, Gefühlen, Freude und Leid.
Nach der Messe im Januar hatten wir einen gigantischen Winterurlaub mit meinen Eltern in Oberstdorf mit Schnee wie im Bilderbuch. Danach mit einer tollen Gruppe nach Mozambique. Sigi vom Tauchzentrum Wien und seine Gruppe kombiniert mit Andy Schweizer und seinen Jungs war die beste Kombination fuer eine unvergessliche Reise.
Danach Tigerhaie an Ostern und sehr viele Taucher hatten das Privileg mit diesen grossen Tieren hautnah zu tauchen. Dann kam der Sardine Run in Coffee Bay. Er hätte sicher besser sein können, aber trotzdem war er ein Naturereignis was sechzig Leute genossen haben. Alle sind zufrieden und mit vielen Erinnerungen wieder nach Hause gekommen.
Leider hatten wir auch ein grosses Drama und haben eine liebe Taucherin mit Herzversagen verloren. Es gibt nichts Schlimmeres als das, aber man ist in solchen Situationen machtlos. Jeder tat was menschlich möglich war, aber das Schicksal hatte andere Pläne. Der Gedanke an Susanne Eskandani wird immer schmerzlich sein...

Nach dem Horrorstress vom Sardine Run fingen wir mit den Renovierungsarbeiten an der Taucher Villa an. ...das war noch viel schlimmer.....Aber Heute, wo alles fertig ist können wir mit einem Lächeln zurückblicken. Wir sind froh, die Taucher Villa ist so schön geworden.
Im September flogen wir dann fuer einen Monat auf die Malediven. Vilamendhoo. Es war schon immer unser Traum einmal sooo lange auf einer Insel Urlaub zu machen.
Wir waren die ersten Gäste die in 20 Jahren einen ganzen Monat auf der Insel waren. Irgendwie verging die Zeit einfach viel zu schnell.....
Kurz nach unserer Rückkehr wurde unser geliebter Marley krank. Wir kamen auf eine zweiwöchige Achterbahnfahrt ohne Gleichen. Und danach mussten wir unseren Liebling in unseremGarten begraben...und danach kamen zwei Monate voll verzweifelter Trauer...
Es geht jetzt ein bisschen besser, aber wie ich diese Worte jetzt schreibe habe ich einen üblen Knoten im Hals...
Nach meinem Marley kam mein Freund Supp und brachte mir einen Rebreather mit.
Er hat mich eine Woche lang darauf trainiert, hat mich viel geschimpft und oft seine Hände über dem Kopf zusammengeschlagen aus lauter Verzweiflung.
Aber, Michael Supp hat mir neue Disziplin beim Tauchen beigebracht. Keine Shortcuts und keine Ablenkung wenn man mit dem Kreisler spielt !!!
Zum Abschied hat der alte Supp mir noch einen Welpen hinterlassen. Ein total abgefuckter afrikanischer Mischhund lag schreiend im Gebüsch bei unserem Laden. Supp und Co waren sofort aeusserst besorgt um das Überleben dieses kleinen, armen Tieres. Es dauerte keine 5 Minuten und es war klar, dass da eine Katastrophe auf mich zu galoppierte.....Das kleine Hündchen heisst Thembi und seit zwei Monaten schlaf ich jetzt im Wohnzimmer mit ihr..... War klar !!! ( im Wohnzimmer weil das direkt am Garten liegt während das Schlafzimmer in ersten Stock oben ist, und weil kleine Hunde öfters mal raus müssen ...)
Es ist jetzt 17h00 und ich musste erstmal in unserem 29C Schwimmbad abkühlen.
Dass es auch immer so warm sein muss in Afrika !!! Aechz
Also, Heute ist Sylvester Abend. Bei uns läuft allerdings nicht mehr viel. Ich trink noch ein paar Gin und Tonics, mach den Grill an und schätze mal, dass wir bis so gegen 9 Uhr dann fertig sind. ( mit der Welt, meine ich )

Ich erinnere mich gerne an all die wunderbaren Leute die dieses Jahr bei uns waren.
So viele Wiederholungsgäste und so viele neue Gäste mit denen wir richtig viel Spass und Taucherlebnisse teilen durften.
Wir danken allen die bei uns waren und wünschen allen ein ganz besonders gutes neues Jahr 2016.
Hoffentlich wird es außergewöhnlich damit es fuer immer in der Erinnerung bleibt.
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures
24.12. 2015
Höchste Zeit, dass ich allen Frohe Weihnachten wünsche !!!
Es ist natürlich Hochsaison hier und wie schon erwähnt ist ziemlich was los. Wir tauchen jeden Tag. Heute hatten wir etwa 12m Sicht, starke Strömung und 23C Wassertemp.
Wir sahen 1 Tigerhai, 50+ Hammerheads, 8 Gitarrenhaie, 3 Bullenhaie und 1 Schwarzspitzenhai . Tauchplatz was die Südseite von Protea Banks. Die Strömung war einfach zu stark um woanders hinzugehen und es hat sich voll gelohnt. Das zweite Boot von uns hatte nicht soviel Glück. Kaum 500m und 5 Minuten vor uns hatten sie nur einen Bullenhai... So geht es manchmal in der Natur.
Danach kam der grosse Wind und der Hafen wurde geschlossen. Das war uns gar nicht so unrecht, schliesslich muss man am Heiligabend nicht bis zum Schluss arbeiten....
Morgen, Weihnachten tauchen wir nicht. Wir freuen uns auf einen freien Tag zu Hause mt unseren Hunden, am Pool mit dem Grill an und der Kühlschranktür offen.
Die kleine Thembi ist gewachsen wie eine Rakete. Sie hat sich mittlerweile bei uns zu Hause sehr gut eingelebt. Arme Smiley muss Kindermädchen spielen ob sie es mag oder nicht. Und Fergie, unser Irischer Setter will schlauerweise gar nichts wissen von dem kleinen Terroristen. Wir sind sehr froh an dem kleinen Hund. Haben unendlich viel Spass mit ihr. Trotz allem vergeht kein Tag an dem ich nicht meinen kleinen Marley vermisse.....

Man soll sich ja ein bisschen besinnen um diese Zeit rum. Auf was man sich besinnen soll weiss ich auch nicht. Am Besten gar nicht so lange nachdenken sondern gleich an Internet einen Flug nach Südafrika buchen !!!!!
Frohe Weihnachten nochmal an alle.

© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures

17.12. 2015
Wir hatten ein paar Tage Pause und sind seit drei Tagen wieder im Wasser. Vorgestern beim Anködern eine Traumsicht von 25m , 24 C Wassertemp und endlos viele Haie. 7 Bullen, 5 Schwarzspitzen und zwei Schulen Hammerheads. Danach einen Tag mit starkem Wind ( Gestern ) und Heute war ich wieder mit meinem Kreisler unterwegs. Leider ist die Sichtweite auf kaum 8m gefallen. Trotzdem sahen wir kurz einen grossen Tigerhai und zwei Schulen Hammerhaie. Die Letzteren musste man allerdings fast erraten....
Nach dem ersten Tauchgang haben wir dann Schluss gemacht. Wir geben der Ströhmung ein bisschen Zeit wieder sauberes Wasser aufs Riff zu bringen.

Wir haben jetzt natürlich voll Hauptsaison hier an der Küste. Die Strassen sind oft verstopft, die Strände sind voll, die Einkaufszentren machen gute Geschäfte, die Unterkünfte sind belegt. Im Hafen von Shelly Beach tanzt der Wal. Ein Boot am anderen fährt raus, voll beladen mit Urlaubsgästen. Die Gäste haben Spass, die Angestellten ächzen und sind gestresst.
Bei uns ist es nicht so hektisch. Wir haben unser Geschäft hauptsächlich unter dem Jahr. Ab Heute tauchen wir natürlich jeden Tag, aber es ist nicht allzu hektisch bei uns.
11.12. 2015
Ein wunderbarer Abend im hochsommelichen Afrika. Ich sitze draussen, komme gerade aus dem Schwimmbad. Zur Abwechslung waren wir mal nicht im Wirtshaus zum Essen sondern haben zu Hause gegrillt. Viel besser. Die Hunde erfreuen sich an einem frischen Knochen. Die kleine Thembi ist ein richtiger Charakter geworden. Sie spielt und neckt die grossen Hunde und hat den ganzen Haushalt mit allen Angestellten im Zaum. Thembi springt überall rum. Mal ist sie hier , mal ist sie verschwunden weil sie so klein ist. 3-5 Angestellte von uns rennen ihr hinterher aber Thembi hat mmer die Oberhand. Ich geniesse es in vollen Zügen. Der kleinste Hund hält all die Alten voll auf Trapp.
Ich schlafe seit über zehn Tagen im Fernsehzimmer denn wenn der kleine Trouble aufwacht ist es Pipi Time. Vom Fernsehzimmer aus sind wir gleich im Garten und müssen keine Treppen runter. Für mich ist es wie beim Campen. Mal wieder ein ganz neues Erlebnis...
Beim Tauchen haben wir zur Zeit ein paar Tage Pause. Die Europäer sind der Hochsaison entflohen und die Einheimischen sind noch nicht so ganz hier. Somit können wir alte Arbeit aufarbeiten und Weihnachtsgeschenke einkaufen.
Ich habe es ja einfach. Ausser meinen drei Hnden muss ich nur meiner guten Beulah ein paar Geschenke kaufen. Ein paar, weil wir ja nur zu zweit sind und uns daher ein bisschen verwöhnen können. Wir arbeiten hart und spielen hart. Von unseren Geschenken könnte mein Bruder Günter ein Jahr lang leben...!!!!!
Es hat schon seine Vorteile wenn man keine Kinder hat.
Gestern waren wir zwischendurch mal tauchen an Protea Banks. Wir hatten keine Strömung und mittelmässige Sicht. Auf der Südseite von Protea Banks sahen wir gerade noch die Rüchseite eines Hammerheads. Kyle hatte 4 Zambezies beim Anködern die sehr nahe an die Taucher herankamen. Das rettete den Tag.
Eigentlich wollte ich nur raus um Filmmaterial und Fotos für unser ENOS System zu bekommen.
Ich muss einen kleinen Film und ein paar gute Bilder für die BOOT Messe machen. Also setzten wir Kyle ins Wasser bis er Angest bekam. Der sonst so furchtlose Kyle hatte wohl allerlei Fischaktivität um ihn herum und kein Boot weit und breit. Aber schliesslich hatte er ja den ENOS Sender und wir hatten den Empfänger auf dem Boot. Dieses System ist so dermassen gut, dass ich voll und ganz auf es schwöre. Ich fahre nie mehr zur See ohne dea ENOS. Einmal aktiviert wird es vom Empfänger aufgenommen und ein Richtungspfeil sowie Kursangabe, Koordinaten und Distanz werden im Gerät angezeigt.
Ich, als Fanatiker für Sicherheitsausrüstung kann mir nichts Besseres vorstellen.
Wir werden es auch diesesmal wieder auf der BOOT Messe täglich vorstellen. Dafür brauche ich das Filmmaterial.
Mal sehen was ich zusammenstellen kann. Ich hoffe, es wird interessant......
6.12. 2015
Wir hatten viele Taucher diese Woche und sind jeden Tag getaucht. Die Sicht war immer so um die 15m, Wassertemperatur 24C oben und 22C unten.
Auf der Nordseite von Protea Banks hatten wir noch die letzten drei Sandtiger die es noch nicht gemerkt haben, dass schon lange zum Abmarsch geblasen wurde. Ausser den Raggies gab es ab und zu noch einen Zambezi und einen Black Tip.
Auf der Suedseite von Protea Banks war auch nicht gerade Adventsmarkt der Haie.
Wer Glueck hatte sah Hammerheads, sonst meist nur vereinzelte Haie unterwegs.
Ankoedern war definitiv am Besten. Wenig Schwarzspitzen und immer 3-5 Bullen Haie die sich mittlerweile an die Taucher so gewoehnt hatten, dass sie eher verspielt als vorsichtig waren. Das gab natuerlich die besten Fotogelegenheiten fuer unsere Gaeste und keiner ging mit leerer Kamera nach Hause.
Gestern war dann der Hoehepunkt erreicht mit 5 Bullen, 3 Black Tips beim Baited Dive und Tiger ( !!! ) , Hammerheads, Bullen und Adlerrochen beim normalen Riff Dive.
Heute war es regnerisch und windig. Die Crew hat beschlossen aus Sicherheitsgruenden das Tauchen lieber abzusagen.
Es war wieder schoen, dass unsere Berliner Freunde Claudia und Frank wieder reingekiekt hatten. Auch die Luxemburger Thomas und Claudia waren aeusserst liebe und unkomplizierte Gaeste.
Es ist jedesmal ein Abschied wenn nette Leute weiterziehen.

Ich habe das Wochenende frei genommen. Was gibt es Schoeneres als bei Regenwetter faul zu Hause rumzuhaengen !!! Zudem habe ich ja schliesslich auch gute Gesellschaft mit unserer neuen Thembi die mich nachts wach haelt und tagsueber schlaeft wie ein Stein. So ein junger Hund bringt schon viel Freude, viel Lachen und auch viele Schmerzen ins Leben. Sie hat mir meine Nase blutig gebissen, die Zehen sind durchloechert und die Arme sind verkratzt. Aber schliesslich darf sie das ja gerne tun....
Marley bleibt trotzdem unvergessen und schmerzlich vermisst...
zurück zum Anfang



© African Dive Adventures, 2016
designed by  www.bilderreich.de