Juni- Sardine Run


Crazy Tigershark Season


Magic Raggies

1.6. 2015
Kaum zu glauben, dass der Mai auch schon wieder vorbei ist. Bald ist 2015 halb durch. .. Wir haben ein bisschen Pause bevor wir in den Sardine Run stürzen. Pause bei uns bedeutet leider nicht 'Sofa-Zeit' sondern richtig arbeiten !!! Das heisst, Dinge erledigen wie zB das Boot reparieren, Arbeiten an der Taucher Villa veranlassen, Kleidung für den Sardine Run bestellen, Internetverbindung wieder herstellen, Rechnungen bezahlen, Rechnungen schreiben, Brotabdeckung reparieren lassen,Autos reparieren lassen, Telefon zur Reparatur bringen, Boot für den TUV vorbereiten, Boots-Oel bestellen, Baum entasten, Auto waschen lassen, Wäsche von der Villa abholen...die Liste ist endlos. Wenn wir viel tauchen verlottert alles um uns herum.

Unten habe ich noch zwei Video Clips. Eines ist aus der Tigerhai Saison kürzlich. Total verrückte Zeit, extrem. Das Andere ist von den Sandtigern. Das sind ganz lustige Fische ..
4.6. 2015
Die Sardinen sind hier !!!! Heute wurden am Strand von Margate über 100 Kisten Sardinen genettet.
Wale springen, Tölpel stürzen sich aus schwindelnder Höhe ins Wasser und schnappen eine Sardine um die andere. Die Action beginnt.

Leider kam mit diesem freudigen Ereignis auch eine grosse Tragödie. Der erste Sardinenschwarm muss wohl letzte Nacht durchgekommen sein. Und mit den Sardinen natürlich auch die Haie. Da es eigentlich noch ein bisschen früh für Sardinen ist wurden die Hainetze noch nicht entfernt. Als das Sharksboard Heute Morgen zu den Netzen rausfuhr waren diese voll mit Haien.....über 30-50 Duskies und Bronzewhalers sind ums Leben gekommen....wir sind total aufgelöst...

Normalerweise werde die Netze herausgenommen wenn die ersten Anzeichen des Sardine aruns sichtbar sind. Dies verhindert dann solche Gemetzel und auch das Sterben anderer Meerestiere....Diesmal war es ein Tag zu spät....

Wenn doch die Menschheit endlich mal kapieren würde, dass Haie keine Menschenfresser sind !!!!!

Das ist wirklich super gut !!! Man Muss es sehen.

© copyright by African Dive Adventures
7.6. 2015. Mach mit beim Paddle Out For Sharks
Heute ist Paddle Out For Sharks Tag. Hierbei wollen wir für einen Tag die Bedeutung der Haie hervorheben. Wir möchten die Öffentlichkeit über Haie informieren und darüber aufklären, dass Haie nicht die Feinde des Menschen sind. Diese Tiere werden gnadenlos abgeschlachtet, damit die Asiaten mit einer geschmacklose Suppe auf ihren wackligen Tischen angeben können !!!!!
30-50 Haie sind am Montag in den Hai Netzen vor unserer Küste unnötig ums Leben gekommen weil sie Sardinen gejagt haben und sich in den Todesnetzen verfangen haben.
Diese atiere waren einzig an den Sardinen interessiert und nicht an Menschen !
Diese Netze müssen abgeschafft werden, aber die Bevölkerung hat Angst davor. Fast alle Menschen auf der Erde glauben immer noch fest daran, dass Haie nur darauf warten , sich einen Menschen zum Frühstück zu schnappen.
Trotz aller Aufklärung, Tauch Kursen, Tauchgängen mit Haien seit über 20 Jahren...
Wir müssen dringend weitermachen !!!

Macht mit beim Paddle Out
Auch wer Heute nicht bei uns am Strand sein kann, kann mitmachen. Zieht eine Taucherbrille oder mehr auf und schickt uns ein Foto . Redet mit euren Familien über Haie und deren Bedeutung für das Gleichgewicht im Meer. Redet darüber wie ernst die Bedrohung für diese Tiere geworden ist, manche Hai Arten sind bereits vom Aussterben bedroht.
Zeigt ihnen den Film unten von Australien.....
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures

Paddle Out am Sonntag
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures

Nach dem Sturm am Freitag...
© copyright by African Dive Adventures
Mein Freund Andries
9.6. 2015
Und so gehts zu bei uns während der Sardine Run Zeit :
Tommy der Hafenmeister ruf mich an und sagt, es gibt Sardinen von Port Edward bis Coffee Bay. Man sieht kaum das Wasser vor lauter Fisch...oje, das wollen wir natürlich um diese Zeit noch nicht hören. Das Adrenalin pumpt. Damn. Diese alten Sardinen müssen bis Ende des Monats warten.
Ich ruf Beulah zu Hause an und sag ihr, sie muss sofort das Ocean View Hotel in Coffee Bay anrufen und fragen was da los ist.,sie ruft kurz darauf zurück und sagt, es sei gar nicht los und die Leute machen sich Sorgen weil es viel zu ruhig ist....
Ich weiss aber, dass die Leute dort unten nicht erst aufs Meer rausschauen und keine Ahnung haben was geht. Dann ruft Tommy in Port Edward an. Sein Fischer Kumpel sagt, es war früher am Morgen ziemlich viel Action, Vögel tauchen, Delfine jagen etc aber es hat sich wieder beruhigt.
Dann sehe ich Kenny den Farbigen auf der Strasse. Wenn Kenny der Farbige wie ein Wilder mit seiner Rostbeule auf den Strassen rumrast, gibt es Sardinen. Denn sonst sieht man Kenny den Farbigen das ganze Jahr nicht....
Dann ruft Masambane an. Sardinen in Ramsgate. Aber der Surf ist zu hoch und man kann kein Boot ins Wasser lassen. Dann ruft Beulah an. Nasir von Coffee Bay ist kucken gegangen und hat gesehen, dass das Meer kocht. Überall sind Tölpel, Wale und Delfine. Action ohne Ende....
Und jetzt soll man auch noch was geschafft kriegen bei diesem Sardinentheater !!!!
Dann ging ich erstmal mit meinem Freund Andries an den Strand und liess die Hunde sausen......
Und Susi, meine Schwester fragt mich ob ich Heute frei hab ???
Was für ein Leben !!!

14.6. 2015
Wow, wow, wow...was für ein Tag !!! Seit Gestern tauchen wir wieder Protea Banks. Das Wetter ist pefekt. Pure Sonne, warme Tage, kühle Nächte . Kein Wind, glatte See. Wie im Bilderbuch.
Aber unter Wasser geht die Rocky Horror Show ab. Gestern hatten wir mehrere Hundert Hammerheads an der Südseite von Protea Banks. Das hat niemand erwartet zu dieser Jahreszeit.,daher war die Freude umso grösser...Zambezies, Black Tips, Raggies, alles da.
Heute Nachmittag gingen wir an die Nordseite von Protea Banks. Ich hatte sieben Polen bei mir die alle gut tauchen können. Wir trieben 1.2km ab solange wir unsere Tauchausrüstung anlegten. Der Tauchgang war der Hammer. Wir fuhren 200m über die erste Höhle bevor wir ins Wasser sprangen. Wer sich bei uns auskennt weiss, das ist sehr weit denn normalerweise tauchen wir so etwa 50m nördlich ab. Das gibt uns genug Zeit und Platz um unten an der ersten Höhle anzukommen. 200m reichten gerade aus Heute !!!
Alle schafften es rechtzeitig runter nd wir verbrachten 7 Minuten in der ersten Höhle mit etwa 10/12 Raggies. Danach ging die Geisterfahrt weiter zur zweiten Höhle. Wir hatten etwa 4 Knoten Strömung !!! Wir kamen an der zweiten Höhle an und ich war froh, dass alle sieben Taucher dort angekommen sind. Dort verbrachten wir nochmals 6 Minuten mit nochmal sovielen Haien wie in der ersten Höhle.
Danach hiess es langsam hoch kommen und Deko austauchen. Nach 35 Minuten waren 8 Taucher wieder sicher auf dem Boot. Allerdings gab es so manche Kriegswunde wie Computer im Error x 3 , ganz leere Flasche x 6 , Gewichte verloren x 3.
Aber 7 Taucher und ich hatten einen extremen Tauchgang den wir nicht so bald wieder vergessen werden. Jetzt haben sies kapiert : Protea Banks ist kein Urlaubstauchgebiet.....sagenhaft !!!!
20.6. 2015
Ich war zwei Tage in Coffee Bay. Wir haben das erste Boot runtergebracht und fast eine Tonne Ausrüstung. Der alte Landcruiser hats fast nicht geschafft. Wir fuhren mehr im zweiten und dritten Gang als im Vierten. Bremsen sind schlecht und die Gänge gehen kaum rein. Viel geflucht .....
Coffee Bay war wieder wunderbar. Das Ocean View Hotel ist fleissig dabei, auf unsere Ankunft vorzubereiten. Viele Zimmer sind jetzt renoviert worden. Das Essen war top. Leider gab es 24Stunden keinen Strom und damit dann auch kein Signal fürs Telefon. Göttliche Ruhe..keiner hat uns in der Kneipe gestört !!!
Die Hotelangestellten sind wirklich klasse. Sie lassen uns so willkommen fühlen. Vom Besitzer bis zum letzten Angestellten. Alle hiessen uns willkommen und bedankten sich dafür, dass wir dieses Jahr wieder so viele Gäste zum Sardine Run bringen.
Schön wenn man sich noch irgendwo sehen lassen kann !!!

Draussen auf See ist die Action. Wo man hinschaute sah man Tölpel. Manche trieben auf der Wasseroberfläche, andere tauchten nach Sardinen. Delfine waren am Arbeiten und Wale sah man auch überall.
Vom Hole in the Wall soweit man nach Norden schauen kann. Überall ist was los.
Es ist nicht ungewöhnlich für diese Jahreszeit und wird sicher weiterhin so bleiben. Vielversprechend.
Währenddessen auf Protea Banks...
Solange wir die Schönheit der Wild Coast genossen, hatten unsere Taucher an Protea Banks Tiger Haie ohne Ende. Plötzlich, unerwartet und untypisch für die Jahreszeit haben wir vier Tiger am Bait.
24.6. 2015
Die letzten Vorbereitungen fuer den Sardine Run laufen heiss. Heute frueh um 7h00 faehrt Beulah mit Brian nach Coffee Bay. Die letzten Tage waren hektisch. Jede Minute des Tages ist kostbar und muss optimal ausgenuetzt warden.
Alles an Ausruestung ist zusammengestellt und auf Hochglanz. Ploetzlich geht uns ein Bootsmotor kaput...Da bricht der Angstschweiss aus. Aber zum Glueck ist es hier passiert und nicht an der Wild Coast wo es keine Mechaniker und keine Ersatzteile gibt. Louis, unser Pilot bringt dieses Jahr sogar zwei Ultraleicht Flugzeuge mit , dass er im Notfall auf das Zweite zurueckgreifen kann.
Gestern Abend hat uns einer der wichtigsten Angestellten abgesagt. Er haette Morgen losfahren sollen. Der Landcruiser steht auch noch in der Werkstatt....nicht viel geschlafen letzte Nacht !!
Protea Banks
Wie immer zuverlaessig. Letzte Woche kamen ploetzlich wieder die Tigerhaie zurueck. Karen hatte vier Stueck an einem angekoederten Tauchgang.
An der Nordseite von Protea Banks gibt es zur Zeit etwa 15-20 Sandtiger, an der Suedseite den einen oder anderen Hammerhead, Zambezis und Schwarzspitzen Haie. Beim Koedern meist viele Schwarzspitzen und immer so um die 5 Bullenhaie.
Sicht um die 20m, Wassertemp 22C und perfektes Wetter. Keine Wolke am Himmel, kein Wind, total glatte See, warme Tage und kuehle Naechte.
So etwa wie im deutschen Sommer halt.....
28.6. 2015 Sardine Run Tag 0
Alles ist soweit vorbereitet. Wir hatten Hektik ohne Ende. Tonnen von Ausrüstung wurde die letzten Tage nach Coffee Bay verfrachtet.
Wir haben zwei Boote, einen Kompressor, 25 Tauchflaschen, 230kg Blei, 8 komplette Leihausruestungen, zwei 4x4s, sechs Crew und tausend Kleinigkeiten und Ersatzteile vor Ort in Coffee Bay.
Am Tag vorher sind die Jungs von uns mit Schnorchel und Maske im Mapusi Bach und machen sich mit den Felsblöcken vertraut um sicher zu machen, dass die Motoren der Boote nicht beschädigt werden.
Beulah und die Jungs bereiten sich auf die Ankunft der ersten zwanzig Gäste vor. Alle müssen untergebracht werden, ausgerüstet und im Briefing eingeführt damit sie genau wissen wie es abläuft wenn es losgeht.
Diese Vorbereitungszeit ist fast so aufregend wie der erste Tag. !!! Adrenalin fliesst.
Wir haben zum drittenmal wieder eine Gruppe von Schöner Tauchen aus Bremen mit Sam und Fredericke, Meike und Hans, die liebesnwürdige Uschi, Iris, Benni und meine alten Freunde Brandy und Nina. Eine Gruppe aus Japan und eine Reihe privat gebuchter Gäste wie meine ganz besonderen Lieblinge Ralf, Jürgen und Henner sowie Uwe und Anja.
Man könnte sich keine sympathischere Gruppe wünschen.
29.6. 2015 Sardine Run Tag 1
Nach dem Frühstück werden die Gäste gegen 7h30 zum Auslaufplatz gefahren. Die Fahrt dorthin ist alleine schon ein Erlebnis. Dis Piste zum Wasser runter ist extrem steil und steinig. Ich hoffe nur, dass am Schluss noch was von meinen Autos übrig bleibt....
Die Ausfahrt klappte besser als erwartet. Der erste Tag ist IMMER schwierig, egal wo man was macht. Aber unser Team ist gut und wir sind auf See.
Louis unser Pilot fliegt schon und meldet leider nicht viel interessante Action.
Die Boote sehen Superpods von Delfinen. Superpods bestehen aus mehreren Hundert Delfinen was an sich schon eine höchst interessante Begegnung darstellt.
Gegen Mittag frischt der Wind auf und es wird so langsam ungemütlich auf dem Boot. Nach allgemeinem Wunsch drehen die Boote ab und fahren langsam in Richtung "Heimathafen" ( = total wilde Flussmuendung ) zurück.
Das Meer ist weiss mit Gischt. Alle Gäste haben einen ersten Eindruck und sehen wie alles abläuft. Alle sind froh, wieder in unser gemütliches Hotel, das Ocean View Hotel zurückzukehren.
Mal sehen was Morgen passiert....
30.6. 2015 Sardine Run Tag 2
Bait Balls, Bait Balls, Bait Balls.
Die Ausfahrt geht schon besser als Gestern. Jeden Tag wird es einfacher so wie die Erfahrung wächst. Das Flugzeug meldet Aktivität auf der Südseite. Die Boote sind den ganzen Tag beschäftigt und kehren erst gegen 16h00 zurueck. Das ist ein gutes Zeichen, den normalerweise sollten wir gegen 14h30 wieder im Fluss einlaufen.
3-5 Bait Balls wurden gefunden, Delfine, Toelpel stürzen sich ins Wasser kaum ein paar Meter von den Gästen entfernt. Wale überall, Bullenhaie, Duskies und Schwarzspitzen Haie.
Ein Sailfisch schiesst in den Bait Ball und schnappt sich Sardinen....
Ein gigantischer Tag. Richard, und sicher die Mehrheit aller Gäste sind sich einig, dass Heute vollkommen ausreicht um glücklich nach Hause zu gehen. Der Sardine Run für die die jetzt hier sind hat sich mit dem heutigen Tag voll und ganz gelohnt.
Wir sind natürlich total begeistert, der Druck lässt nach und von Heute an können wir relaxed an die Arbeit gehen. Glückliche Gäste ist alles wofür wir arbeiten.....
zurück zum Anfang



© African Dive Adventures, 2016
designed by  www.bilderreich.de