Juli Sardine Run

© copyright by Daniel Brinckmann
© copyright by Daniel Brinckmann

© copyright by African Dive Adventures
1.7. 2014 Sardine Run
Perfektes Wetter und Wale pur. Wir haben sommerliche Temperaturen von 27C und mehr. Es wäre uns eigentlich ganz recht wenn mal ein ordentliches Tief aus dem Kap hochziehen würde. Das könnte die alten Sardinen wieder in die Gänge bringen. Trotzdem sind alle glücklich mit dem was sie erleben und sehen.
Klar, oder ?

Protea Banks
Wir waren Heute auf der Nordseite von Protea Banks. In der ersten Höhle habe ich 28 Raggies gezählt. Die Sicht betrug etwa 10m und das Wasser war ziemlich frisch mit 20C. Auf dem Weg zur Wasseroberfläche sind uns ein Rudel Bullen Haie gefolgt. 6 Stück.
Morgen beginnt in Shelly Beach die alljährliche Tuna Bonanza, ein Fischwettbewerb der sehr populaer ist im Lande. 60-70 Boote fahren in Shelly Beach aus und alle suchen den größten Fisch. Der erste Preis ist ein Fischer Boot im Wert von etwa 30000 Euro. Für uns ist es ein alljährlicher Alptraum. Man kann sich vorstellen warum.....
© copyright by Daniel Brinckmann
© copyright by Daniel Brinckmann

2.7. 2014 Sardine Run
Unsere Gäste können mitfliegen !!!
© copyright by Daniel Brinckmann
© copyright by Daniel Brinckmann
© copyright by Daniel Brinckmann

© copyright by African Dive Adventures
3.7. 2014 Sardine Run
Heute war wieder mehr los auf dem Meer. Ich habe gehört, unsere Boote waren mitten in einer riesigen Gruppe Delfinen. Im Wasser sahen unsere Gäste Dusky Haie und überall tauchten Tölpel ins Wasser.
Daniel Brinckmann unser Fotograf und Journalist hat Heute seinen 1000sten Tauchgang gemacht. Herzlichen Glückwunsch dazu !!!
Unser Ultraleicht Flugzeug musste Heute eine Notlandung machen. Ein Stein hat beim Start den Propeller beschädigt. Aber Louis ist ein guter Pilot und brachte das Flugzeug sicher wieder auf festen Boden zurück. Alles Teil des Abenteuers....

Protea Banks
Oliver Roggisch und seine Gruppe sind Gestern in Shelly Beach angekommen. Heute war unser erster Tauchtag. Wir hatten spektakuläre Tauchgänge mit etwa 40 Sandtigern an der Nordseite von Protea Banks. Ich glaube Olli hat ein paar super Fotos bekommen. Wir fahren zusammen nach Coffee Bay von hier aus. Am Sonntag geht es los. Olli und ich werden dann diesen alten Sardinen erstmal ordentlich in den Hintern treten !!!
© copyright by Daniel Brinckmann
4.7. 2014 Sardine Run
Es ist wieder ruhig geworden und gibt nicht viel zu berichten. Hier und da sieht man Delfine und ein paar Toelpel fliegen, kurz tauchen oder an der Wasseroberflaeche sitzend. Das Wetter ist gut und sommerlich warm/heiss.
Alles wartet auf das Tief vom Kap hoch. Hoffentlich bringt es wieder Aktivitaet ins Meer...
Daniel Brinckmann ist Heute wieder abgereist. Wir werden seine Bilder vermissen.

Protea Banks
Auch auf Protea Banks hat sich nicht viel veraendert. Wir tauchen nur noch an den Hoehlen der Nordseite denn hier haben wir eine Garantie, dass wir 30-50 Sandtiger sehen. Diesen tauchgang kann man hundertmal machen und ist immer wieder ein Traum.
Beim Ankoedern 2 Black Tips. Sie kamen recht nahe an die Taucher ran und waren hyper-aktiv. Wers noch nie erlebt hat ist begeistert.
5.7. 2014 Sardine Run
Um 7 Uhr kam der Wind. Die Boote konnten daher nicht ausfahren Heute. JP hat einen Grossteil der Taucher zu einer Spazierfahrt ans Hole in the Wall begleitet. Dort wurde auch ein wenig gewandert und so ging der Tag sehr angenehm zu Ende. An solchen Tagen ist es absolut wichtig, dass man ein gutes Hotel hat wo man sich auch mal ein paar Stunden ausruhen kann ohne, dass es an Gemuetlichkeit mangelt.
6.7. 2014 Sardine Run
Heute ist grosser Abreise/Ankunfts Tag. Dirk Jung und seine Bremer Taucher sind fertig. Wie ich höre von Coffee Bay waren alle sehr zufrieden auch wenn es an Bait Balls gemangelt hat. So ist es mit dem Package: Im Gesamten muss es stimmen. Einige durften mit dem Ultraleicht Flugzeug mitfliegen was sie noch nie im Leben gemacht hatten. Andere sind mit 30 Tonner Walen im Wasser gewesen und wieder Andere in einem endlosen Schwarm Delfinen. Das sind einzigartige Erlebnisse und dafür kommt man nach Coffee Bay zum Sardine Run.
Ich bin gleich unterwegs nach Coffee Bay wo ich nächste Woche mit auf dem Boot bin.

Als ich in Coffee Bay ankam hörte ich,dass Heute ein sehr guter Tag war. JP meinte sie waren mitten in einem Superpod Delfinen drin. Ein Superpod besteht normalerweise aus mehreren Hundert bis zu ein paar Tausend Delfinen. Es dauerte 40 Minuten bis all die Delfine am Boot vorbeigezogen waren. Vögel tauchten überall wo man hinschaute. Geschätzt wurden an die Tausend Tölpel.
Na also, geht doch !!!
© copyright by Roland Mauz
© copyright by Roland Mauz
© copyright by Roland Mauz

© copyright by Roland Mauz
7.7. 2014 Sardine Run
Heute war mein erster Tag beim Sardine Run. Es war ein Schauspiel zu sehen wie das Boot ins Wasser gelassen wurde. Eine Wand von Felsblöcken bricht die Wellen und erlaubt uns sicheren Schutz. Hier warten wir bis wir eine perfekte Ausfahrt ins offene Meer finden. Auf dem offenen Meer wird dann langsam gefahren und Tieraktivität gesucht oder man wartet auf das Flugzeug was uns über Funk genau berichtet wo was zu finden ist.
Im Vergleich zu Gestern war es sehr ruhig Heute. Wir fanden eine Gruppe Delfine, sahen vereinzelte Gruppen von Tölpel und kreuzten etwa 6 Wale. Das Meer war wellig und unruhig, die Sicht kaum ein paar Meter. Nach etwa vier Stunden kehrten wir um und fuhren zur Basis zurück nach allgemeinem Wunsch.
Die Fahrt in die Flussmündung war wieder ein Erlebnis. Die Verladung der Boote auf die Anhänger dauert und erfordert richtiges Können. Ich muss sagen, meine Jungs sind echt ein super Team. Jeder Handgriff sitzt. Die Arbeit wird effektiv gemacht und nichts wird beschädigt. Gut gemacht.

© copyright by Roland Mauz
© copyright by Roland Mauz

© copyright by Roland Mauz
8.7.2014 Sardine Run
Der Tag der Delfine. Wir fuhren Heute lange hinter einer Gruppe von etwa 50 - 100 Delfinen hinterher und machten Fotos während wir auf unser Flugzeug warteten. Es war ein toller Anblick zu sehen wie diese Gruppe entlang der Küste zogen und über riesige Wellenbrecher sprangen.
Olli und die Anderen sind mit ihnen geschwommen. Er meinte, er habe gutes Video Material bekommen.
Als unser Flugzeug dann kam war die Meldung nicht sehr positiv. Louis hat weit und breit nichts gesehen was uns interessieren könnte. So flog er dann hoch nach Norden und gerade als er uns meldete es gebe keine Aktivität hält er mitten im Satz an und meldet einen Bait Ball. Er wurde ganz aufgeregt, Vögel überall und Delfine am Arbeiten. Das war 12km von unserer Position entfernt. Wir packten unsere Sandwiches wieder ein und fuhren so schnell es ging in Richtung Bait Ball. Kurz vor unserer Ankunft war er leider wieder weg. Wir waren einfach zu weit entfernt. Aber wenigstens haben wir es probiert und wir wissen , dass es doch noch Aktivität gibt und nicht alles verloren ist.
Der immer sportliche Oliver Roggisch wollte etwa 200m vor dem Hotel vom Boot abspringen und an den Strand zurückschwimmen. Drei weitere Gäste kamen mit ihm und hatten viel Spass im Surf. Wir fuhren langsam zurück zur Flussmündung und entdeckten einen ganzen Flock Tölpel die aus relativ niederen Höhen ins Wasser stürzten. Es handelte sich wohl um Rotaugen Sardinen oder Anchovies denn die Action bewegte sich sehr schnell. Sobald wir bereit waren ins Wasser zu gehen waren die Tiere schon wieder 200m weiter weg.
Okay, wir versuchen es Morgen wieder. Alle Hoffnung hängt an Morgen.

© copyright by Oliver Roggisch
© copyright by Oliver Roggisch

9.7. 2014. Sardine Run
Bait Ball - Bait Ball - Bait Ball
Heute war der Tag der Bait Bälle. Während ich krank im Bett liege erleben unsere Gäste den Sardine Run. Das volle Programm war Heute geboten. Glückliche Gäste, was für eine Erleichterung für uns. Überall waren Delfine am Arbeiten, Haie und Tölpel am Jagen, Sardinen stundenlang. Am Nachmittag kam ein bisschen Wind auf und die Boote kamen um 14:00 wieder zurück. Morgen verspricht auch nochmal ein guter Tag zu werden.,wir halten die Daumen
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures

10.7. 2014. Sardine Run
Wieder ein genialer Tag Heute beim Sardine Run. Die Boote melden volle Erfolge.
Bait Balls ohne Ende, Wale, Delfine und hunderte von Tölpel. Überall war Action. Selbst ich habe von meinem Krankenbett aus zusehen können wie Tölpel ins Wasser stürzen und Wale abblasen. Direkt vor unserem Hotel. So muss es sein.
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures

11.7. 2014. Sardine Run
Sardinen und Wale haben den heutigen Tag geprägt. Zweieinhalb Stunden lang gab es einen riesigen Bait Ball. JP meinte, es war der größte den er je gesehen hat. Aber irgendwie kamen die Taucher nicht wirklich zurecht mit all den Sardinen denn es gab ausser Delfinen keine anderen Jäger und so verloren unsere Gäste bald das Interesse daran. Schade !! Kurz darauf jedoch fanden sich unsere Boote inmitten einer Gruppe von acht Walen. Alle gingen ins Wasser und kamen bis auf einen Meter an diese Giganten heran die sich diese Aufmerksamkeit gern gefallen liessen.
Das wurde dann das Highlight des Tages.
Das Wetter war die ganze Woche jetzt super. Kalte Nächte und angenehme Tage, keine Wolken am Himmel und kein Wind.
12.7. 2014. Sardine Run
Das Wetter hat sich wieder aufgewärmt und damit hat auch die Aktivität etwas nachgelassen. Es ist definitiv klar, daß je kälter es ist desto aktiver ist das Meer. Unser Flugzeug hat die Boote zu einem Bait Ball geleitet der sich aber ziemlich schnell wieder aufgelöst hat. Danach gab es ein paar Wale denen sie gefolgt waren.
Ich bin wieder nach Hause gefahren. Habe zwei Gruppen Taucher für Protea Banks um die ich mich kümmern muss. Somit war mein persönlicher Einsatz in Coffee Bay eher nicht so überwältigend. Zwei Tage auf dem Boot, zwei Tage auf der Strasse und drei Tage im Bett mit Grippe. Gut gemacht !!
Jetzt gehts zum Endspurt. Eine Woche noch, dann haben wirs geschafft. Man kann es sehen an unseren Leuten, Beulah und JP sind total erschöpft. Sie arbeiten non stop von 5:00 Uhr morgens bis oft 8:00 abends und dann kommt noch die Internet Arbeit dran...... Seit dem 19.6. sind sie dran und müssen noch durchhalten bis zum 19.7.
13.7. 2014 Sardine Run
Ein frischer Wind blies Heute auf See. Und wenn es kalt ist, gibt es viel Aktivität. Das Meiste ist in Ufernähe geschehen. Hunderte von Tölpel tauchen, Delfine arbeiten an Bait Balls Kilometer entlang der Küste. Leider war die Sicht so nah an der Küste absolut schlecht. Man konnte seine eigenen Flossen im Wasser nicht sehen. Unsere Gäste hatten trotzdem einen sehr guten Tag und genossen das wilde Geschehen vom Boot aus. Etwas später fuhren sie weiter ins tiefere Wasser und fanden dort Wale bei etwa 15m Sicht.
Jetzt ist wohl eine Magengrippe im Hotel ausgebrochen. Einigen Gästen , Angestellten sowie auch unseren Leuten gehts ziemlich schlecht. Ich hoffe, es geht schnell vorüber. Bis dann gilt nur eins : Zukneifen und weiter machen !!!
Protea Banks
Wild Kyle hatte Heute über 200 Reggies an der Nordseite von Protea Banks. Und das bei 25m Sicht, kaum Strömung und 23C Wassertemperatur.
Und ich musste oben auf dem Boot bleiben weil ich immer noch ein bisschen krank bin....
FIFA Weltmeisterschaft
Um 21h00 Uhr südafrikanische Zeit gehts um die Wurst. Ich gehöre zu den ganz wenigen Deutschen die eigentlich überhaupt kein Interesse am Fussball haben. Ich finde, die Kinder sind viel zu jung, kriegen dauernd nur weh und fallen ins Grass und Tore gibts so gut wie keine...Um diesen Sport wirklich interessant zu machen sollte man mindestens drei Leute pro Team abziehen und Faulspiel sollte in jeder Form erlaubt sein. Dann wäre Fussball sicher viel interessanter, oder ???
Trotzdem muss ich zugeben, dass ich mir einige Spiele in dieser Weltmeisterschaft angesehen habe. Alleine schon das ungeheure Ausmass dieser Veranstaltung reisst einen mit. Und wenn Deutschland noch Weltmeister wird bin ich selbst nach 25 Jahren Südafrika sehr stolz Deutscher zu sein und immer Deutscher geblieben zu sein.
Let's go Deutschland !!!!
14.7. 2014. Sardine Run
Ein guter Tag beim Sardine Run. Wir hatten mehrere Bait Balls, Delfine und Wale. Das Meer war unruhig, weisse Pferde überall ( = weisse Schaumkronen ).
Louis unser Pilot konnte wegen zuviel Wind nicht fliegen aber JP hatte sein Boot sicher unter Kontrolle. Die Jungs kamen ein/zwei Stunden früher als gewöhnlich nach Hause hatten aber einen sehr guten Tag erlebt.
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures

15.7. 2014. Sardine Run
Heute waren keine Sardinen zu finden. Vielleicht lag es an den warmen Temperaturen in Coffee Bay mit fast 28C. Angenehm für uns, aber die alten Sardinen müssen hier zuviel schwitzen und gehen dann lieber tiefer ins kältere Wasser.
Dafür waren die alten Wale um so fröhlicher. Unsere Sardine Run Gäste hatten einen aufregenden Tag mit springenden Buckelwalen.
Protea Banks
Ich fuhr unsere Polen-Gruppe auf Protea Banks hinaus und Kyle leitete den Tauchgang an der Nordseite von Protea Banks. Das Meer war Heute fast glatt, ruhig, kein Wind zu Anfang und das Wasser kühl bei 19C. Als die Taucher oben ankamen hörte man ein Gejodel wie beim Oktoberfest.
Mir war klar, ich habe mal wieder was ganz Besonderes verpasst.....
300-500 Sandtiger ( !!!!!!! ) eine Schule Delfine, ein Buckelwal ( !!!! ) 7 Zambezis und 2 Schwarzspitzen Haie. Um alles zu toppen : 30m Sicht.
Alle Teilnehmer nannten dies den besten Tauchgang ihres Lebens. Ich bat alle, mir ein e-Mail zu schicken wenn sie jemals einen besseren Tauchgang erleben sollten. Dabei sei zu berücksichtigen, dass meine Lebenserwartung nur noch etwa 30 Jahre beträgt.......J.
Sardine Run
17.7. 2014. Sardine Run
Der Tag begann zuerst ziemlich ruhig. Perfektes Wetter mit Temperaturen die bis zu 27C erreichten. Wir haben gelernt, dass meistens nicht viel los ist wenn das Wetter zu warm ist. Aber diese Regel scheint nicht immer zu gelten. Unser Flugzeug dirigiert das Boot direkt an einen Bait Ball, ganauer gesagt in eine Gegend mit mehreren Bait Balls die unsere Gäste stundenlang beschäftigten.
Anschliessend gab es Wale zum Anfassen und alles bei guter 15m Sicht.

18.7. 2014. Sardine Run
Heute war unser letzter Tag beim Sardine Run 2014. Die Aktivität wie wir sie in den letzten Wochen erlebt haben geht sicher noch ein paar Wochen so weiter. Es gibt gute Tage und ruhige Tage. Aber unser Programm ist Heute zu Ende und wir freuen uns wieder nach Hause zu gehen. Beulah war genau einen Monat von zu Hause weg. Sie ist total verwildert und muss sich erst wieder in die Zivilisation eines deutschen Haushalts eingewöhnen ( zum Glück liest sie dies hier nicht !!! )
Ich werde demnächst an einer Zusammenfassung arbeiten und noch ein paar gute Bilder dazu hochladen.
Heute war ein idealer Abschiedstag. Unsere Gäste sahen ein bisschen von Allem, aber nicht genug um viel darüber berichten zu können.
Beulah hat den Tag damit verbracht arme Leute zu besuchen und ihre ganzen Kleider zu verteilen die sie fast ein Jahr lang gesammelt hat.
Die Familien Lange, Popp, Wilkens und Kalis waren hauptsächlich an den Spenden beteiligt. Sie schicken uns ab und zu ein 10kg Paket mit alter Kleidung. Die Leute hier brauchen diese Sachen so dringend und freuen sich so gewaltig, dass man Tränen in die Augen bekommt.
Als wir beim Abendessen sassen kamen alle Angestellten des Ocean View Hotels und haben für uns gesungen und sich bei uns für die Unterstützung bedankt. Auch der Manager hatte rührende Worte für uns. Am Schluss sangen sie die Nationalhymne was uns alle total gerührt hat.....
23.7. 2014
Es ist ruhig geworden bei African Dive Adventures. Es gibt viel Arbeit, alles wieder an seinen richtigen Platz zu bringen. Alles ist total verstaubt. Von meinen Angestellten sieht und hört man absolut nichts. Die fragen nicht erst nach Bezahlung....das bedeutet, dass sie fertig sind, k.o., ausgelaugt.
Unser Blutdruck kommt auch so langsam wieder auf vertretbare Werte zurück. Den heutigen Termin bei meiner Ernährungs Expertin habe ich lieber erstmal um einen weiteren Monat verschoben...die hätte mich sonst nur geschimpft !!! J.
Demnächst werde ich eine Zusammenfassung über den Sardine Run 2014 schreiben.
Abwehrmittel gegen Haie getested
25.7. 2014
Wir bekamen ein Abwehrmittel gegen Haie von der Insel Reunion geschickt mit der Bitte, es doch zu testen.
Abwehrmittel ? Wir suchen doch eher Anlockmittel !!! Aber im Interesse der Wissenschaft machen wir auch hier mit. Vier Hundert Mililiter Spritzen kamen in der Post bei uns an. Ich war froh, dass ich nicht gleich verhaftet wurde denn das Zeug sah aeusserst merkwuerdig aus. Es besteht wohl aus einem Teil verrottetem Haifleisch, irgendwas Anderem und Amino Saeure. Was mir schon nicht so recht passt ist das Haifleisch. Aber das Problem in Reunion ist, dass sie dort in letzter Zeit einige Hai-Unfaelle hatten und die ganze Bevoelkerung auf den Barrikaden steht. Das gieng so weit, dass die Regierung in Paris beschloss, 100 Bullenhaie und 100 Tigerhaie in Reunion abschlachten zu lassen. Das kann uns auch hier in Suedafrika sehr betreffen, denn die Distanzen sind fuer diese Arten von Hai kein Problem. Reunion liegt da etwa bei Mauritus/Madagaskar.
Also wir hoffen sehr, dass unsere Freunde dort ein effektives Mittel finden was die Haie zu uns nach Suedafrika verscheucht anstatt sie in Reunion zu toeten.
Leider muss ich gestehen, dass das patentierte Mittel das uns geschickt wurde noch nicht ganz ausgereift ist.....

31.7. 2014
Es ist hoechste Zeit, dass ich meine Zusammenfassung des Sardine Runs 2014 schreibe. Der Grund, warum das so lange dauert ist, dass wir in einer Zwickmuehle waren in Shelly Beach wo uns der Fischer Klub so richtig das Leben schwer gemacht hat. Ich schreibe gleich nachher im August mehr darueber.
Erstmal den Juli fertig machen.
Sardine Run 2014 Zusammenfassung
Wie jeder weiss hatten wir letztes Jahr 2013 einen sehr erfolgreichen Sardine Run in Coffee Bay erlebt. Wir hatten das Paket perfektioniert und alle Elemente im Paket haben hundert prozentig gestimmt. Dazu gehoeren Hotel, Hotelangestellte, Speisen und Gertaenke, unsere Boote, unsere Boots Crew, unser Flugzeug und der erfahrene Pilot, unser beheizter Trocken Raum fuer die Anzuege und vieles mehr. Alles passt zusammen und gibt ein Gesamtbild ab.
Dieses Jahr machten wir es ganz genauso wie letztes Jahr. Und wiederum war unser Sardine Run ein voller Erfolg.
Dieses Jahr waren wir 4 Wochen in Coffee Bay, nicht nur drei, und wir hatten ein zusaetzliches Boot im Einsatz.
Das Wetter war besser als letztes Jahr, fast jeden Tag schien die Sonne. Wir haben in 30 Tagen nur einen Tag an den Wind verloren, 29 Tage lang sind wir ausgefahren.
Die Aktivitaet im Meer war definitiv wesentlich besser als letztes Jahr mit zahllosen Bait Balls, Wahlbegegnungen vom Feinsten, Superpods von Delfinen, Toelpel ueberall - es war full on action.
Natuerlich gab es Tage an denen weniger und sogar fast gar nichts los war. So ist die Natur halt und es tut mir leid fuer die Leute die gerade die ruhige Phase erwischt haben. Aber zum Glueck dauerte diese ruhige Phase nie allzu lange und alle Teilnehmer dieses Jahr kamen auf ihre Kosten.
An ruhigen Tagen machten wir Baited Dives mit unserer Koederstation, Leute durften wieder mit unserem Ultraleicht Flugzeug mitfliegen und die Schoenheit der wilden Kueste ist und bleibt unschlagbar. Wer das sieht kann nur begeistert sein.
An unserem Schlecht-Wetter-Tag organisierten wir einen Ausflug zum beruehmten Hole in the Wall sowie ein Besuch beim Sangoma, dem traditionellen Heiler oder auch Witch Doktor genannt. Dieser Sangoma hat was drauf was die Leute, die bei ihm waren definitiv mitbekommen haben.
Unser geliebter Ausfahrplatz, Mapusi war dieses Jahr total anders als letztes Jahr. Viel Meeressand hat sich dort abgelagert und viele Steine und Felsbrocken waren versteckt. Anstatt durch den Fluss zu fahren mussten wir mit den Booten erst den Fluss ueberqueeren und danach die Boote an der Muendung absetzen. Hierfuer brauchten wir dann auch viel mehr Hilfe von den Gaesten als letztes Jahr. Das hat allen richtig Spass gemacht und nur zum Abenteuer beigetragen.
Wer die Fotos und Berichte der beiden Jahre 2013 und 2014 vergleicht sieht, dass wir definitiv einen super Sardine Run hatten mit allem was man sich wuenschen kann....
Wir arbeiten jetzt an den Sardine Run Buchungen fuer 2015 !!!
zurück zum Anfang



© African Dive Adventures, 2016
designed by  www.bilderreich.de