Boote

© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures

© copyright by African Dive Adventures
© copyright by Roland Mauz
© copyright by Roland Mauz

© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures

African Dive Adventures verfügt über 3 Zodiac Boote, 8m lang und 2.5m breit.
All unsere Boote sind ausgestattet mit je zwei 85HP Yamaha Aussenbordmotoren, die dem Boot Geschwindigkeit und leichten Umgang mit Wellen verleihen.
Jedes Boot ist für 10 Taucher und zwei Besatzungsmitglieder zugelassen.
Einmal im Jahr wird jedes Boot von der Wasserpolizei intensiv auf Seetüchtigkeit geprüft.
Neben Rettungswesten, GPS, Funkgerät, Seenot-Ausrüstung inklusive Frischwasser etc., hat jedes Boot ein Sauerstoff-Gerät an Bord.
Ersatzteile fürs Boot sowie fürs Tauchen sind selbstverständlich auch dabei.
Unsere Boote fahren grundsätzlich immer vollgetankt mit 100l Benzin raus. Das ist doppelt soviel, wie im schlimmsten Fall gebraucht wird.
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures

© copyright by African Dive Adventures
Black Pearl
Mit ihr hat alles angefangen...
Wir waren ein paar Freunde und wollten ein Boot für den Privatgebrauch kaufen. John von Tofo Scuba und ich gingen los um ein Boot zu suchen. Klein und erschwinglich sollte es sein... so sagten unsere Frauen.
Und zurück kamen wir mit diesem Schiff !!! Viel zu gross für den Privatgebrauch und viel zu teuer. Also mussten wir Leute finden, die mit uns tauchen wollten, damit wir das Boot abbezahlen konnten. Und so entstand unser erstes Tauchzentrum. Natürlich brauchten wir dazu noch einen 4x4, Kompressor und diverse Ausrüstungen. Schon waren wir bis zum Hals drin......hätten wir doch nur damals unsere Frauen zum Boot einkaufen geschickt !!!!!!!!!!
Black Pearl wurde im Dezember 2013 ausgemustert und verkauft. Sie wird vom neuen Besitzer sicher liebevoll restoriert und soll bis Ostern 2014 wieder als Fun- Boot fuer Whalewatching eingesetzt werden.

© copyright by African Dive Adventures
Southern Comfort
Nach einer wahren Odyssee zwischen Mozambique und Protea Banks kam dann 2003 die Southern Comfort in die Flotte. Sie ist ein bisschen schmaler, leichter und dafür etwas schneller.
Mit ihren neuen 90 PS Yamaha Motoren ist die Southern Comfort wie ein Torpedo. Sie schiesst geradezu durch die Wellen und bringt ihre Fracht, die Taucher, immer sicher ans andere Ende.
Mit 7.2m Länge ist sie ideal fuer kleinere Gruppen von 4-8 Tauchern.

© copyright by African Dive Adventures
Protea Banks
Zwei Jahre später, 2005, ergab sich die Gelegenheit die Protea Banks zu erwerben. Wir brauchten damals nicht unbedingt drei Boote, aber die Verlockung war zu gross, der Preis war gut und wer will schon kein neues Boot !!!
Sie ist breiter als die anderen Boote und liegt flacher im Wasser. Daher etwas langsamer, und sie schlägt gerne auf bei Seegang.
Die Protea Banks ist zur Zeit ausgemustert und wurde ersetzt durch die Avatar.

Avatar
Unser Schlachtschiff, die Avatar, kam 2011 in Betrieb. Sie ist das grösste Boot in unserer Flotte, super gemütlich und mit nagelneuen Motoren immer schnell und zuverlässig. Der extra Platz auf der Avatar kommt besonders beim Sardine Run sowie beim Baited Tiger Shark Diving gut an. Die Passagiere können sich gemütlich ausbreiten, man hat Platz für extra Sachen wie Drybags, Handtücher etc. und unser neues Kameragestell sorgt für eine sichere und platzeffektive Verstauung aller Kameragrössen und -mengen.
© copyright by African Dive Adventures

© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures
© copyright by African Dive Adventures

© copyright by African Dive Adventures
Twilight
Seit Juni 2013 haben wir unseren Luxuskreuzer Twilight in Betrieb. Sie ist mit Abstand das beste Boot was ich je gefahren habe. Twilight ist super schnell und wellenfreundlich. Selbst bei rauher See bleibt man auf diesem Boot trocken.
Gleiche Größe wie die Avatar, 8.2m das Boot hat Platz, ist komfortabel und sicher.
Es fieng alles so an : eines Tages rief mich der Yamaha Händler an und sagte er habe super günstige Motoren zu verkaufen. Der Preis war etwa die Hälfte vom normalen Preis. Damit waren dann auch gleich die ruhigen Nächte vorbei. So eine Gelegenheit darf man nicht verstreichen lassen. Bootsmotoren braucht man immer !! Also Geld suchen und Frau nix sagen !! Eine Woche später rief er mich nochmal an und hatte den Preis sogar noch günstiger. Ich bestellte sie sofort. Nagelneu, in der Box. Dann kam die Frage, an welches der Boote soll ich die neuen Motoren montieren ? So schöne, neue Motoren an ein altes Boot ? Und so musste ich wohl oder übel ein neues Boot bestellen...
Irgendwann musste ich es natürlich zu Hause erzählen. Und als Beulah endlich einsah, dass es ohne neues Boot nicht mehr weitergehen kann ( !!! ) waren wir uns einig. Sie durfte den Namen aussuchen und ich durfte ein Boot kaufen. Super Deal.

zurück zum Anfang



© African Dive Adventures, 2016
designed by  www.bilderreich.de